Nötigung mit Morddrohung = Freispruch

Ein Vorfall, der in der Statistik beispielsweise bislang nicht auftaucht, betrifft Mücheln in Sachsen-Anhalt. Dort griffen laut Augenzeugen drei Männer einen türkischen Imbissbesitzer an und drohten ihm, dass er das nächste NSU-Opfer werde, wenn er nicht aus dem Ort verschwinde. Eine halbe Stunde lang mussten die verängstigten Imbissbetreiber nach eigenen Angaben verbarrikadiert in ihrem Laden warten bis die Polizei eintraf. Aus Angst vor weiteren Angriffen verließ die Familie Mücheln, die mutmaßlichen Angreifer wurden im November 2013 in erster Instanz freigesprochen.

Quelle tagesschau.de — Straftaten von Neonazis: Der NSU-Terror als Vorbild

Und jetzt hier weiterlesen: Die Polizei sieht keinen Grund zur Besorgnis

Schland ist Weltmeister!

Deutschland ist Weltmeister beim Lohndumping -- Zwischen 2000 und 2010 sind die Reallöhne in Deutschland um 4,5 Prozent gesunken! Beschäftigte mit einem durchschnittlichen Verdienst haben in zehn Jahren real, also preisbereinigt, weniger in der Tasche gehabt. Und das in einem Land, das weltweit zu denen mit der modernsten Industrie und produktivsten Wirtschaft gehört.

Wer braucht denn noch ein Finale, wenn er schon den Hartz-Fear-Staat mit sozialdemokratisch eingeführtem Elendsarbeitsstrich zur Garantie des Lohndumpings hat?!

Twitter-Suche vom 8. Juli 2014, 23:51 Uhr

(Kurz nach dem Abpfiff des WM-Fußballspieles gegen Brasilien, 1:7)

Screenshot der Twitter-Suche nach 'Sieg Heil' mit teils erschreckenden Äußerungen, die ich hier nicht noch einmal als Text wiedergeben möchte

Ohne Worte.

Und nun zum Fußball!

Die NSA hört 375 Gigabyte unserer Daten pro Sekunde ab. Umgerechnet sind das ca. 362 Millionen CDs täglich. Nebeneinander gelegt würden sie 730 FIFA-Fußballfelder bedecken. Täglich!

Und nein: Es geht dabei nicht um “normale” Spionage, wie der gerade so aufgebauschte Fall eines Aktenträgers, der den NSA-Ausschuss für die USA ausspioniert hat. Es geht um permanente, jeden Menschen betreffende, anlasslose und totalitäre Überwachung, um ein Vorgehen, das in dieser Form eher für mörderische Regimes steht.

Auch weiterhin viel Spaß beim Brüllball!

Erst ‘ne Haustür, dann werden wir Weltmeister!

Ohne weitere Worte. Danke, E.T.!

Warnung vor O2. (Und vor Emnid. Bitte weitergeben!)

Ich habe heute einen Telefonanruf von Emnid auf eine Telefonnummer bekommen, die in keinem Telefonbuch steht, nirgends sonst veröffentlicht ist, niemals von mir angegeben wird und die ansonsten nur sechs Menschen bekannt ist.

Meiner Meinung nach gibt es nur eine Erklärung dafür, wie diese spezielle Telefonnummer in den Datenbestand von Emnid kommen konnte: Indem O2 in großen Paketen Telefonnummern (und wer weiß schon: vielleicht auch weitere Kundendaten) an derartige Fäkalmaden verkauft. Das ist vermutlich das, was man bei O2 unter dem Dienst am zahlenden Kunden versteht: Dass diese “PENETRANT WIEDERHOLTE, STÖRENDE UND SINNLOSE ANRUFE” auf ihrem Händi bekommen. Ich hoffe, dass der Insolvenzverwalter sich bald dieses Ladens annimmt und kann bis dahin nur vor O2 warnen. Es soll ja Alternativen geben.

Ach ja: Mit welchen halbseidenen Methoden und auf welcher Grundlage die Umfrageergebnisse zustande kommen, die dann überall von Glotze und Journaille als “Wille und Stimme des Volkes” präsentiert werden, ist damit auch mal etwas klarer geworden. Denkt bei der nächsten Dummfrage aus den Medien daran — und nein, bis zu deutlichen Indizien für das Gegenteil habe zumindest ich nicht den geringsten Glauben darin, dass die anderen Demographie-Klitschen anders vorgehen.

Der gewünschte Mensch

Willenlose, gehorsame Menschen, die sich aus Angst vor Repressalien der Institution unterordnen und sich überwachen lassen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 710 Followern an