Scheiß-Bucket-Challenge

Ich empfehle den ganzen Milliardären, aber auch den diversen Mikro- und Nanoprominenten, die sich zurzeit kameraträchtig aus gut in Szene gesetzten wohlvergewaltätigenden Motiven einen Eimer eiskaltes Wasser über die dumme Rübe schütten, zur Abwechslung gleich danach eine andere Herausforderung zu bestehen: Sie mögen doch bitte einen vollen Zehn-Liter-Eimer Wasser auf dem Kopf balancieren und damit — ganz vorsichtig, um ja nichts von dem wertvollen Nass zu verschütten, aber auch nicht zu langsam, damit nicht zu viel davon verdunstet — drei bis fünf Kilometer zu Fuß gehen.

Diese Herausforderung stellt sich jeden verdammten Tag für jene Millionen von Menschen, die keinen einfachen Zugang zu sauberen Trinkwasser haben. Oft wird sie von Kindern bewältigt.

Und wenn sich diese Vorführung mit der immer wieder penetrant gestellten Frage paart, warum so viel Geld da ist, um die Herrschenden der Staaten, in denen Menschen unter solchen Bedingungen leben, mit Waffen zu beliefern, damit sie ihre Menschen besser behandeln können und warum kein Geld für den Aufbau einer minimalen zivilisatorischen Infrastruktur da ist, kann das sogar etwas bringen.

Ganz schnell einen “wichtigeren” Beitrag bringen…

Ohne Worte. (Und nein, ich halte die russische Propaganda nicht für “wahrer” als die Propaganda der NATO-Staaten.) YouTube-Direktlink

Und in den USA…

Und in den USA verteidigt jetzt die Nationalgarde die Freiheit, die Demokratie und die Menschenrechte gegen die Menschen, um “Frieden und Ordnung wiederherzustellen”, nachdem sich die Bewaffung der US-Polizeien nach einem der ganz normalen und im Regelfall ungeahndeten Polizistenmorde an einem Nig… ähm… Neg… ähm… Afroamerikaner als nicht mehr hinreichend erwiesen hat.

“Die Linke” und mein Déjà vu…

Foto eines aktuellen Flugblattes der Partei 'Die Linke' -- Der Konsum von Cannabis gehört heute zur Alltagskultur -- Alle Strafandrohungen haben daran nichts geändert. Keines der selbstgesteckten Ziele wurde mit dem Verbot erreicht. Weder die Nachfrage noch das Angebot wurden wirksam reduziert. Die negativen Auswirkungen sind dagegen unübersehbar: Förderung der Kriminalität, Behinderung einer guten Präventionsarbeit, fehlender Jugend- und Verbraucherschutz, horrende Kosten. Dass Alkohol - der gesundheitlich gefährlichere Stoff - dagegen legal und flächendeckend erhältlich ist, zeigt die ideologischen Scheuklappen, die die vorherrschende Drogenpolitik beherrschen. -- Es ist Zeit, auf eine rationale Drogenpolitik zu setzen. Das Bedürfnis nach Rausch lässt sich nicht verbieten. Die Kriminalisierung der Cannabis-Konsumierenden ist unverhältnismäßig und gehört abgeschafft. Auch ist der Mythos von der Einsteigerdroge seit Langem widerlegt. Nach wie vor wird Schwerstkranken ihr Recht auf Cannabis als Medizin verwehrt. Als Sofortmaßnahme muss Cannabis daher verschreibungsfähig werden, um so Forschung und Arzneizulassungen zu ermöglichen. -- DIE LINKE fordert die Legalisierung des Cannabis-Anbaus zum eigenen Bedarf. Erwachsene Konsumierende sollen sich zusammen tun und Cannabis-Clubs auf Nonprofit-Basis gründen können, wie es sie in anderen Ländern bereits gibt. Hier kann über die Wirkungen und Risiken aufgeklärt werden. So kann legal die Qualität überprüft und Gesundheitsgefahren durch Streckmittel vermieden werden.

Als ich diesen Text das letzte Mal gesehen habe — er hatte damals nicht die gleichen Worte, aber exakt den selben Inhalt — stand “Die Grünen” unten drunter. Was aus den diesbezüglichen Bemühungen der Natoolivwelken geworden ist, weiß ja jeder, der auch nach grünen Regierungsbeteiligungen auf Bundesebene immer noch für den Besitz einer Pflanze ins Gefängnis eingesperrt werden kann. Eine ernsthafte Initiative, diesen Zustand zu ändern, hat es von Seiten der Natoolivwelken niemals gegeben, nur gelegentliches Gelaber vor Wahlen und in Oppositionszeiten, um aus den (von mir) geschätzten zehn Prozent Kiffer in der Bevölkerung der BRD auch ja Wähler der Natoolivwelken zu machen.

Ihr aus der Classe politique, ihr berufsmäßigen Lügner in allen Farben mit Hang zur Machtausübung und Drang zu den Pfründen, ihr glaubt allen Ernstes, inzwischen hätten die Menschen so viel gekifft, dass sie euch noch irgendetwas glauben könnten?!

Die Namen der Wahlvereine wechseln, die Lüge bleibt. Seit Jahren. Seit Jahrzehnten.

Geht sterben, ihr verlogenen Arschlöcher! (Oder sucht euch eine weniger intelligenz- und menschenverachtende Betätigung als das Anstreben von gutdotierten und mit Prestige verbundenen Herrschaftsämtern in einem Herrschaftsapparat, der vollständig überwunden werden muss, damit es in irgendeiner wichtigen Frage voran gehen kann! Man sieht ja schon an eurer Selbstbezeichnung nach der Sitzordnung im bourgeoisen Parlament, was von euch zu halten ist und wo ihr hinwollt! Damit ist auch klar, wofür ihr steht. Der Rest ist Lüge in den Farben und Schriftarten der bourgeoisen Bildzeitung, und dieser Rest ist ganz genau so widerwärtig.)

Grüße an die ganzen Idioten auf der Berliner Hanfparade, die sich unter anderem mit solcher und vergleichbarer politischer Lügenreklame zuballern lassen, statt einfach in aller Ruhe ihr Kräutlein zu rauchen und jedem Arsch, der herrschen will, negatives soziales Feedback zu gewähren! Grüßt den euch fotografierenden Unterdrückungsbullen von mir! Der macht das im Auftrag des selben Staates, der euch kriminalisiert, also winkt schön dabei! Und winkt auch in die Bullendrohne, die über euch schwirrt! Glaubt an ewige Blumenkraft und jede verdammte Scheißlüge dieser Welt! Viel Spaß noch in der Datei!

Zum Krieg in der Ukraine und dem MH17-Absturz

Wenns Qualitätsjournalisten und Frontfressen des TV-Nachrichtenbetriebs keine Fragen mehr stellen, dann bleibts an den Unterhaltungskünstlern des Genres “Satire” hängen… oder in Nischenpublikationen wie der Telepolis. Der Rest des journalistischen Apparates ist viel zu beschäftigt damit, Kriegsgründe zu produzieren, als dass er noch ernsthaft fragen könnte.

Direktlink

Zitat des Tages

Für den Vorsitzenden der Partei [die SPD, meine Anm.] sind Arbeitslose immer noch Leute, die für ihren Müßiggang entlohnt werden.

Ad Sinistram: Das schröderianische Menschenbild

Unbescholten überwacht — im Visier des Verfassungsschutzes

Direktlink zum Video

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 721 Followern an