Zum Fest des Kalenderwechsels…

…mit seinen vielen, sehr abergläubischen Ritualen, denen allein deshalb eine besondere Kraft zugesprochen wird, weil eine Konvention der Zeitmessung zur Zählung eines neuen Jahres führt, entsteht unter den Bedingungen allgemeiner Verelendung in der BRD ein großer Markt für allerlei idiotische Trostworte für eine großartige Zukunft, in der das Geld vom Himmel regnet:

(Zum Vergrößern klicken!) - Antworten Sie schnell, es ist wirklich ganz wichtig! Wurden Sie zwischen dem 8. Juni 1932 und dem 26. November 1969 geboren? Ja? Denn lesen Sie die folgenden Zeilen bitte ganz aufmerksam, denn Maria Duval möchten Ihnen sehr wichtige Dinge offenbaren!

Zumindest, wenn man im richtigen Zeitraum geboren wurde. Inhaltlich ist das am Fließband erbrachte Prophezeihen dieser „überaus berühmten Hellseherin“ namens Maria Duval fast so fundiert wie die Worte der in Kürze vom Staatsfernsehen der BRD übertragenen Neujahrsansprache unserer Kanzlerin, die in wenigen Stunden jedem Denkenden den Tag verderben werden, wenn er kurz hineinhört oder diesen Blah aus leeren Worthülsen und Durchhalteparolen in seinem tausendfachen Echo irgendwo liest. Und noch eine Gemeinsamkeit gibt es: Es ist zunächst einmal kostenlos, aber wenn man erst einmal so richtig darauf hereingefallen ist, dann wird ganz fett zugelangt. :mrgreen:

Hier ist jedenfalls meine Prophetie an alle Menschen: Du wirst sterben!

Und deshalb tust du gut daran, wenn du dich nicht in eine unbestimmte Zeit vertrösten lässt, sondern dein Lebensrecht jetzt und heute einforderst. Es gibt erst einmal keinen anderen Moment, in dem du lebst.

Advertisements

Schrottwirtschaft

Wie fördert man noch einmal die Wirtschaft, wenn man nicht einsehen will, dass ein komplettes Finanzsystem als Grundlage ebendieser Wirtschaft an die Wand gefahren ist? Klar, indem man „den Konsum ankurbelt“. Ist nur schade, dass die einen Menschen in der BRD so verarmt sind, dass sie sich manchmal kaum noch ihre eigene Ernährung oder notwendige medizinische Behandlungen leisten können, während die anderen Menschen in der BRD eigentlich schon über alle beständigen Güter verfügen. Was kann man da machen? Vielleicht die Armut bekämpfen?

Nein, das ist nicht nach dem Geschmack eines P’litikers der BRD. Stattdessen ist es besser, wenn man den Menschen „Anreize“ gibt, noch nutzbare Güter in Müll zu verwandeln. Das ungefähr hat sich der „Kanzlerkandiat“ der SPD, Frank-Walter Steinmeyer, gesagt, als er fröhlich zum Jahresausklang von einer Verschrottungsprämie für Autos träumte, damit die Menschen auch ja ihre noch benutzbaren Atmosphärenkonverter in Müll Wertstoff verwandeln und sich eine schöne, neue Glitzerkarre kaufen.

Selten nur wird der Zusammenhang zwischen dem exponenziellen „Wachstum der Wirtschaft“ und dem ebenfalls exponenziellen Wachstum der zunehmend giftigeren Müllberge so deutlich wie in diesem — gewiss auch in der permanenten Nähe zu gewissen Wirtschaftsvertretern zur ausgewachsenen Geisteskrankheit herangereiften — p’litischen Aberglauben eines Spitzenp’litikers der BRD.

DHL

DHL - Deutsche Heeres Logistik

Diese stilsicheren Aufkleber machen zurzeit in mehreren Städten in der BRD die Runde und werden an geeigneten Orten angebracht…

Wie Zwangsarbeit

Die Angst geht um. In vielen Branchen herrscht eine Willkür, da fühlten sich viele wie im Straflager. Bei meiner letzten Recherche in der Brotfabrik, sagten Kollegen zu mir: Hoffentlich werden wir bald entlassen. Ich fragte: Warum kündigst ihr denn nicht? Dann kriegen wir eine Sperre vom Arbeitsamt. Das ist wie Zwangsarbeit. Beim Callcenter werden die Leute hin verpflichtet, obwohl sie zu Betrügern ausgebildet werden. Aber sie können nicht ablehnen, sonst kriegen sie die Sperre. Mit Langzeitarbeitslosen kann man machen was man will. […] Da herrscht völlige Rechtlosigkeit. Menschen, die wie Ware angemietet werden, als Lückenbüßer, Manövriermasse. Die sind die ersten, die jetzt auf der Strecke bleiben.

Günther Wallraff

Der Datenschutzbeauftragte des BKA

Ein „schönes“ Stück Realsatire: Selbst so ein Astloch Mitglied des Innenausschusses wie Dr. Dieter Wiefelspütz weiß nicht, wer beim BKA als Datenschutzbeauftragter die neuen Kompetenzen des BKA in der Unterknutung und allumfassenden Ausspähung der Menschen in der BRD kontrollieren soll.

Und wenn er es wüsste, dürfte er es nicht ausplaudern. Sonst machen die Menschen in der demokratorischen Bananenrepublik Täuschland noch von irgendwelchen Rechten Gebrauch. Der einzige Zweck, weshalb da so eine Kontrolle im neuen BKA-Gesetz steht, ist die Verdummung der Menschen, die einfach nicht merken sollen, dass hier von der herrschenden Kaste ein ziemlich allmächtiger und vollkommen unkontrollierter Geheimdienst gegen die Bevölkerung in der BRD eingerichtet werden soll.