DIG Deutsche Internetinkasso GmbH verliert am LG Frankfurt

Die „Deutsche Internetinkasso“ ist eine halbseidene Inkassoklitsche, die für betrügerische Firmen wie die Content4U GmbH und iContent GmbH das Inkassostalking betreibt, um Menschen so mürbe zu machen, dass sie eine Rechnung der Machart „Zahlen sie sofort und völlig grundlos über hundert Euro“ bezahlen.

Wer die unverschämten, erpresserischen Briefe dieser Bratschädel bekommt, wird vielleicht diese aktuelle Mitteilung der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein interessant finden — die Hervorhebung ist von mir:

Vor zirka 2 Jahren begann die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein Banken und Sparkassen anzuschreiben, um diesen mitzuteilen, dass Inkassounternehmen über deren Konten „schmutziges Geld“ aus Abfofallen eintreiben. Viele der angeschriebenen Geldinstitute kündigten daraufhin die entsprechenden Konten.

Die „Deutsche Internetinkasso“ hatte vor dem LG Frankfurt gegen ein solches Schreiben der VZ Brandenburg geklagt und nunmehr verloren. In dem bemerkenswert klaren Urteil wurde festgestellt, dass die von den Verbraucherzentralen versendeten Schreiben an Banken und Sparkassen deswegen gerechtfertigt sind, weil das fragliche Inkassounternehmen Forderungen eintreibt, die unter Verstoß von § 1 Abs. 6 Preisangabenverordnung erschlichen worden sind. Außerdem handelt es sich nach Auffassung des Gerichts um eine von Art. 5 Grundgesetz umfasste freie Meinungsäußerung.

Leider haben es die Verbraucherzentralen in ihrer Presseerklärung versäumt, das Aktenzeichen des Urteils anzugeben und mir ist es auf die Schnelle auch nicht gelungen, dieses Aktenzeichen herauszubekommen. Ich gehe aber davon aus, dass das in den nächsten Stunden (oder Tagen, es ist schließlich ein Wochenende in der Urlaubszeit) nachgeholt wird. Denn die kurz angedeutete Urteilsbegründung dürfte für alle Betroffenen der betrügerischen Abzock-Erpressungen außerordentlich interessant und vor allem beruhigend sein.

Advertisements

17 Kommentare

    • Es geht in die nächste Runde. Die „Deutsche Internet Inkasso“ kurz (DIG) versucht im Rahmen eines Vergleichsangebots nunmehr – wenigstens 50,– € zu bekommen, ansonsten müssen Sie die gesamte Forderung wieder aufleben und Ihren Mandanten ein Mahnverfahren bei Gericht zu beantragen
      Das ist aber Schade, ich kann denen nur sagen: Ohne schriftliche Vorlage eines rechtsgültigen Vertrages nebst unabänderlicher Widerrufsbelehrung kann niemals eine Forderung rechtskräftig vollstreckt und eingetrieben werden.
      Herr Burat von der CONTENT4YOU wurde mehrfach schriftlich per Einschreiben/Rückschein aufgefordert, diese beizubringen.
      Das Stillschweigen ist ein Eingeständnis, dass er diesen nicht hat und somit seine Forderung eine „Luftnummer“ ist.

      Auch ein LIzenzentzugsantrag gegenüber der DIG kann hieraus beim Präsidenten des Amtsgerichts Offenbach beantragt werden.

      • Hallo Du hast auch einen Brief bekommen ,ich heute auch, sollte auch bis 28.3.2013 50€ zahlen als Vergleichangebot.Ansonsten gehts Gerichtlich vor.Aber es kommt nicht von Herrn Burrat sondern diesmal von einer Frau Réka Franko,denke das es wieder Herr Burrat ist unter anderen Namen.

  1. Ich finde das Aktenzeichen auch nicht, bräuchte es für einen Widerspruch. Weist du mittlerweile mehr?

  2. Diese Volksverbrecher, habe kaum einen Gegner, sie treiben weiter und das schon seit Jahren ihr bizarres und Mafia mäßiges Spiel mit gutgläubigen Mensnchen.

    Also, niemals irgendwelche Forderungen überweisen.
    Diese Leute, gehören eigentlich auf den elektr. Stuhl. Sorry, wenn ich so reagiere!

    Das schlimmste für mich ist allerdings, unsere Politiker geht so etwas am berümten A … vorbei! Warum also, wählt ihr diese Brut noch!!!!

    Dieses Geschmeis der Betrüger ist immer noch tätig … wieso, warum werden diese Mafia-Unternehmen nicht rmal richtig empfindlich bestraft.

    Einfach deswegen, weil unsere Mafia Regierund diesbezüglich an deren Umsätzen per Mehrwetsteuer mitverdient!

    Muss ich noch mehr sagen … denn sonst hätte man diesen verfluchten betrügerischen Unternehmen auch mit ihren Bankverbindungen längst das Handwerk gelegt.

    Aber wie heißt es so schön, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus! Gleiches gesinnt sich zu gleichem!
    Aber, mit mir nicht … an mir beißen sie sich die Zähne aus.

    Wenn es hart auf hart kommen würde, hätten die Leichenhallen zu wenig Platz! Das ist ein Versprechen …! Ich hasse nämlich diese Brut! Sie gehören einfach eleminiert! Hört sich im ersten Moment hart an, ist es im Grunde aber nicht!
    Das sind Volksverbrecher!

    Diese Verbrecher kassieren bei unschuldigen Menschen, bei jungen und alten Menschen, die sich oft nicht wehren können, keinen wahren Durchblick haben, also oft an deren Nichtkenntnis!

    Also, keine Angst, diese Verbrecher können euch nichts!
    Alles nur eine Luftblase die irgendwann platzt.

    Gruß H. H.

    • Warum diese Politmafiosi immer noch gewählt werden? Weil die sich das Wahlrecht selbst so zurecht gezimmert haben, dass man nur sie wählen kann. Es gibt nur zwei Sorten von Politikern/Parteien: die einen sind korrupt und die anderen bedeutungslos. Wählen ist wie wenn du in einer Bäckerei ein Brot kaufen willst, aber nur 10 Sorten Beton angeboten bekommst.

      • So ist es! Du hast vollkommen Recht.
        Im Grunde ärgere ich mich über mich selbst, weil ich mich immer noch aufrege, und das völlig umsonst.
        Man wird irgendwann zum Hasser dieser Brut.
        Es ändert sich nämlich gar nichts! Wie Du schon sagtest prallt so etwas an unseren Politikern ab.
        Die Energiewende ist das nächste, was die meisten Verbraucher zum Schlucken bringen wird. Bekommen statt 800 Tsd. Bürger demnächst 1 Mio. ihren Strom abgestellt.
        Auch das geht voll auf die Kappe unserer Politmafia.

        Jetzt wird wieder langsam vor den Wahlen auf Teufel komme raus alles mögliche versprochen, und nachher, wie immer nichts gehalten.

        Ich habe mir geschworen ich rege mich in der Zuunft nicht mehr auf! Es sind meine Nerven die kaputt gehen bzw. darunter leiden.

        Verweise deshalb lieber auf Einstein! Der mal sagte:
        Zwei Dinge sind unendlich … das Universum und die Dummheit der Menschen. Während ich mir beim ersteren noch nicht ganz im Klaren bin.
        Dem muss bzw. kann man nur zustimmen.

        Im Grunde aber, sind es die Bürger selbst schuld!
        Ein wahrer Spruch sagt es aus: … willst Du wissen was in deinem Land nicht stimmt … schau in den Spiegel.
        Ausnahmen bestätigen wie immer die Rede.

  3. Werden den Internet-Abofallen-Betreibern sämtliche Möglichkeiten zum Betrug ein für allemal genommen, muss der Staat auf eine hohe Summe illegaler Steuergelder als Einnahme verzichten. Und wenn es darum geht, so scheint es, nimmt man kriminelles Verhalten eben auch mal hin. Leider!

  4. Ich habe da jetzt schon per Post meine zweite mahnung von dieser internet inkasso gmbh bekommen und sie schreiben dass sie auch gerichtlich vorgehen werden. Die erste habe ich vor 1 1/2 monaten erhalten und heute wieder, davor habe ich das letzte mal etwas vor 2 jahren erhalten per email und jetzt plötzlich wieder…also alles ist betrug? nicht zahlen?

    • Nicht zahlen, sondern lesen und zwar hier und sich juristisch weiterbilden.

  5. Habe heute wieder lustige Post bekommen….die versuchen das seit Monaten bei mir. Erst content4u und jetzt die DIG. Ich werde mich weiterhin totstellen. Solange kein gelber Brief vom Amtsgericht kommt, ist alles tacco. Wenn der gelbe Brief kommt, innerhalb von 2 Wochen Einspruch einlegen….aber normalerweise geben die vorher auf!

    • Bei mir ist jetzt die zweite Mahnung eigetrudelt. DIG zeigt sich von der menschlichen Seite und räumt mir großzügig Ratenzahlung ein. Auch dieses Angebot werde ich nicht annehmen und weiter ungeduldig auf den gelben Brief warten. Rührend ist der erdrückende IP Beweis. 92.204.116.206. Kommt es hart auf hart, muss Content4U bei meinem Provider erst mal nachfragen, ob ich denn wirklich bei denen gewesen bin. Nach zwei Jahren wird das für die schwierig. Und meine E-Mail kennen viele Menschen. Da kann ja jeder kommen :o)

  6. Gestern habe ich von der DIG-Inkasso wieder einen Brief erhalten,den letzten am 22.06.2012 mit der Zahlungsaufforderung in Höhe von 157,18 Euro,auf Konto der Sparkasse-Starkenburg.
    Jetzt machen die ein Vergleichsangebot in Höhe von 50,- Euro bei der
    Sparkasse Bad – Kissingen.
    Ich lasse mich auf keinen Fall darauf ein,sollen die mir doch einen Mahnbescheid schicken.
    Die Beläßtigung geht jetzt schon an die 2.Jahreobwohl ich per Einschreiben wiederspruch eingelegt habe.
    E sind alles nur Standartbriefe auch mit den Vergleichangebot

  7. Habe heute am 25.3.2013 einen Brief bekommen von DIG Content4U Gmbh ,ein Vergleichangebot ,soll 50€ zahlen.Ansonsten geht es vor GerichtIch weiss das es wieder Herr Burrat ist, aber diesmal tarnt er sich als Frau Réka Franko.Werde wohl wieder Anzeige bei der Polizei machen,denn dann weiss man wieder mal das es soweit ist und das sie wieder zuschlagen. Lustig ist nur,das es die falsche Adresse ist.

  8. […] halbseidene, sich am Rande der organisierten Internetkriminalität bewegende Inkassoklitsche DIG Deutsche Internetinkasso GmbH, die der gleichfalls halbseidenen, sich am Rande der organisierten Internetkriminalität bewegenden […]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s