Die Nichtwahlempfehlung der Geldherrschaften

Was sind das eigentlich für Leute, die in Griechenland in die Regierung gewählt wurden und die so fürchterlich sein müssen, dass etliche Politiker und Politikerinnen aus der Europäischen Union sogar versucht haben, den Menschen in Griechenland zu erzählen, dass sie doch ja etwas anderes wählen sollen? Zum Beispiel eine durch und durch korrupte Kaste, die dann hätte weiterregieren können?

Syrizas erste Sparaktion:
Griechische Regierung schafft Minister-Limousinen ab

[…]

„Minister brauchen keine Staatskarossen“, sagt der Minister der griechischen Zeitung „To Vima“, auch er selbst werde für Dienstfahrten künftig seinen Privatwagen nutzen, ein alter MG Cabrio

Ah, ich verstehe! Die sind ja wirklich extrem gefährlich:mrgreen:

Überbewertet

Schlagzeile aus der Website der Frankfurter Allgemeinen -- Freihandelsabkommen: Demokratie ist überbewertet -- es folgt der Teaser: Hohe Importzölle oder saftige Exportsubventionen schädigen die Allgemeinheit. Freihandel soll verhindern, dass Staaten solchen Blödsinn beschließen. Das setzt der Demokratie Grenzen, doch der Rechtsstaat geht vor. Ein Kommentar.

Quelle des Screenshots: Internet. Dahinter steckt immer ein böser Kopf mit marktradikalem Gewaltdenken. [via @Kreuzer1965]

Ganz gefährliche Gefährder: Die Hartz-IV-Empfänger

Screenshot Focus Online mit der Schlagzeile: Gefahr durch Hartz-IV-Empfänger: Der riskante Alltag in deutschen Job-Centern

Ohne Worte.