Spanien: Wählt sie nicht!

„Wählt sie nicht“, war einer der zentralen Slogans, der am Sonntag auf spanischen Straßen skandiert wurde. Tausende Menschen haben auf Demonstrationen in mehr als 50 Städten die Bürger aufgefordert, den Parteien am kommenden Sonntag die Stimme zu verweigern, welche die Krise auf die einfache Bevölkerung abwälzen. Aufgerufen zu den Protesten hatte die Plattform Wirkliche Demokratie Jetzt.

[…]

Die neue Bewegung kritisiert die „Ansammlung der Macht in den Händen von wenigen, womit Ungleichheit, Spannung und Ungerechtigkeit erzeugt wird, die zur Gewalt führt, die wir ablehnen“, heißt es im Manifest der Plattform Am „obsoleten und unnatürlichen ökonomischen System“ bereicherten sich einige wenige, während es dem Rest nur „Armut und Verzicht“ biete. […] Kritisiert wird, dass PPSOE die „Akkumulation von Kapital“ über den „Wohlstand der Gesellschaft“ stellt und dabei „Ressourcen verschwendet, den Planeten zerstört, Arbeitslosigkeit schafft und unglückliche Konsumenten“ schaffe.

Telepolis: Jugend „ohne Job, ohne Wohnung, ohne Pension und ohne Angst“

Das große Kotzen

Nur, um den ganzen beflissenen und ziemlich beschissenen Worten zur Wahl in NRW etwas entgegenzusetzen, hier als kleines Dokument der Zeitgeschichte ein Screenshot aus einem nicht ganz so offenen Forum, in dem sich einer der Wahlberechtigten zu seiner Stimmabgabe geäußert hat — das war nicht einer von den 50 Prozent von allen parteiendiktatorischen Politverarschern Verdrossenen, der gar nicht mehr hingeht, wenn zur Stimmabgabe aufgerufen wird, sondern jemand, der sich noch einmal hingequält hat, zu seinem eigenen Schaden zum Wahllokal hingequält hat:

So wenig es mir leid tut, dass Schwarz-Gelb in NRW wieder abgewählt wurde, so wenig freut es mich, daß Rot-Grün wahrscheinlich demnächst regieren wird. Zu frisch ist noch die Erinnerung an die eiskalte Verarschung von Arbeitnehmern und Arbeitslosen mit Schröder, Clement und Co. Heute bin ich mal wieder zum Wahllokal gepilgert im Bewußtsein, daß ich mal wieder am üblichen Selbstverarschen teilnehme. Ich habe zwar keine Partei von der Einheitsliste gewählt, aber regieren tun sie ja doch. Ich weiß wirklich nicht, mit welcher Begründung diese Parteien überhaupt noch eine einzige Stimme bekommen. Und jetzt haben die Deppen in Berlin ja sogar noch eine Ausrede für ihre jämmerliche Darbietung, wenn sie demnächst wieder auf die pöse pöse Bundesratsblockade verweisen. Ach, es kotzt mich einfach nur noch an...

Merke: Auch vom kleineren Übel kann einem ganz schön schlecht werden.