Wachstum und doch Arbeislosigkeit

Freut euch, Leute in der kleinen Bananenrepublik BRD, denn…

Das Wachstum legt zu, die Arbeitslosigkeit auch - Die Konjunkturprogramme der Industrienationen zeigen Wirkung, und das schürt den Optimusmus der Wirtschaftsforscher. Auch der Export erholt sich langsam von den Schockwellen der Krise. Hauptprofiteur dieser Entwicklung ist Deutschland

…es gibt gute Nachrichten, und die forschen Typen mit der Wünschelrute Wirtschaftsforscher werden auch immer optimistischer. Während es „der Wirtschaft“ — genau, wie es p’litsch gewollt ist — immer besser geht, geht es immer mehr Menschen in der BRD immer mieser. Mit so guten Nachrichten im Ohr ist die Entlassung im Briefkasten oder der Hartz-IV-Terror der ARGE doch gar nicht mehr so schlimm…

Quelle des Screenshots: Google News

Wachstumsprognose angehoben

Wachstumsprognose angehoben - Mehrere Banken und Forschungsinstitute haben einem Zeitungsbericht zufolge ihre Wachstumsprognosen für Deutschland nach oben korrigiert. So rechne die Deutsche Bank inzwischen für 2010 mit 1,4 Prozent statt zuvor 0,4 Prozent, meldet die Frankfurter Rundschau. Der Konjunkturexpert des Deutschen Institutes für Wirtschaftsforschung, Dreger, sagte dem Blatt, er sehe eine Phase der Stabilisierung. Deutschland werde sich aber eher langsam aus der Krise herausbewegen.

Quelle: Videotext des BRD-Staatsfernsehens ARD, 27. August 2009, 19.00 Uhr

Wachstumsprofetie angehoben

Mehrere Banken und sonstige Freunde und Profiteure des für legal erklärten, großen Verbrechens haben einem Bericht ihrer journalistischen Schergen zufolge bessere Daten in ihren Horoskopen, Tarotkarten, Kristallkugeln und willkürlich in Beziehung gebrachten Datensammlungen gesehen.

So rechne die Deutsche Zang inzwischen für 2010 mit 1,4 Prozent statt zuvor mit 0,4 Prozent Zunahme des gesellschaftlichen Krebsgeschwüres, meldet „Der Unbeirrte Stürmer“.

Der Hausastrologe des Deutschen Institutes für Wirtschaftliche Wünschelrutenkunde, Dreger, sagte dem Blatt, dass diese Korrektur im Zusammenhange mit den bevorstehenden Wahlen zum Deutschen Bundestage zu sehen sei — schließlich wolle man auch weiterhin die p’litischen Bedingungen für die Fortsetzung des großen Casinos auf aller Menschen Kosten haben. Damit jedoch niemand die tollen Heilsversprechen mit der Wirklichkeit vergleiche, räumte er ein, dass es sich um einen sehr langsamen Prozess handele.