Endlich! BRD-Sparkurs bringt Früchte!

Das seit gut anderthalb Jahrzehnten in der BRD durchgezogene p’litische Programm zur systematischen Volksverarmung bringt endlich erste Früchte, wie sich in der folgenden dpa-Meldung nachlesen lässt:

Hamburg — „Kriminalität von älteren Menschen wird kontinuierlich zunehmen und deutliche Auswirkungen auf die Gesellschaft haben. Auf diese Entwicklung müssen wir reagieren“, sagte der BDK-Bundesvorsitzende André Schulz der „Hamburger Morgenpost am Sonntag“. Schon jetzt seien sechs Prozent der Tatverdächtigen älter als 60 Jahre — Tendenz steigend. Bei den Straftaten handele es sich meist um Ladendiebstähle oder Delikte im Onlinehandel. Schulz vermutet Altersarmut als Hintergrund: „Diese besonderen Bedingungen, die Senioren zu Tätern werden lassen, müssen im Strafrecht Beachtung finden“, meinte der Hamburger Kriminalhauptkommissar.

Niemand hätte damit rechnen können, dass Menschen mit stagnierenden Renten bei beständig steigenden Kosten fürs Wohnen, Heizen, für die Ernährung und für Genussmittel sowie steigenden Verkehrskosten kriminell werden könnten, um ihr verlöschendes Scheißleben irgendwie bestreiten zu können. So führt das das Schrödersche-Fischersche-Merkelsche-Röslersche alternativlose Sparprogramm wenigstens zum Wachstum bei der Kriminalität von alten Menschen. Da muss auch ganz schnell ein Sonderrecht für Alte her. Wo kämen wir da sonst hin, wenn die Rentner die ganzen Knastplätze belegen, die für die schwarzfahrenden und klauenden Hartz-IV-Empfänger vorgesehen sind. Deren „besondere Bedingungen“ sind jedenfalls kein Grund für ein anzupassendes Strafrecht, die sollen ja noch mit der Peitsche ihrer Existenzangst und aller staatlichen Gewalt zu mies bezahlter Elendsarbeit gezwungen werden. Dass daraus ein paar Jahrzehnte später, wenn nicht der Freitod oder die Folgen des ungesunden Lebenswandels ihren Tribut einfordern, ebenfalls verarmte Alte werden, ist dabei irrelevant.

Hauptsache, dem DAX gehts gut!

Anstieg der Internetkriminalität 2010

Wenn sich Innenminister Friedrich hinstellt und auf den Anstieg der Internet-Kriminalität im vergangen Jahr hinweist, ist das für diesen Freund der Bürgerrechtsfreien Zone Deutsches Internet nicht etwa ein Anlass, gewerbsmäßigen Betrügern wie den Halunken der Content4U GmbH mit geeigneter Gesetzgebung die „Geschäftsgrundlage“ zu entziehen. Nein, diese Rechtsunsicherheiten für die Mehrzahl der Menschen in Deutschland und diese paradiesischen Zustände für eine Minderheit ganz widerlicher Zeitgenossen sind in der BRD explizit p’litisch gewünscht und werden sich deshalb auch nicht ändern. Die Idee, die einem Herrn Friedrich von der CSU, der mit dem weiteren schweigenden Aufrechterhalt betrügerfreundlicher Rahmenbedingungen vollständig in der Kontinuität von BRD-Innenministern steht, kommt, ist eine ganz andere

Der Bundesinnenminister wies auf die „nahezu ungebremsten Möglichkeiten“ hin, die das Internet eröffne. Sie schafften „auch mehr Anreize und Möglichkeiten zu ihrer missbräuchlichen Nutzung“. Bei der Gelegenheit betonte er erneut seine Forderung nach Einführung der Vorratsdatenspeicherung.

…nämlich die verdachtsunabhängige und mechanische Totalbespitzelung aller Internetnutzer in der BRD. Und damit sich bei dieser müden, als Mitteilung eines Bundesinnenministers getarnten Propaganda so richtig die Balken biegen, hat der Herr Friedrich von der CSU allerlei einfache Straftaten als „Internetkriminalität“ bezeichnet, die gar nicht so viel mit dem Internet zu tun haben.

Nur, damit auch jeder sieht, wessen Interessen in dieser P’litik zum Tragen kommen. Und. Wessen Interessen in dieser P’litik völlig gleichgültig sind. Und damit sich auch garantiert nichts daran ändert, wird einer eindeutig oppositionellen p’litischen Partei der BRD mal eben mitten in der Endphase des Bremer Bürgerschaftswahlkampfes die gesamte Kommunikationsstruktur polizeilich abgeschaltet.

Die nächste Frage bitte…

Bei diesem mafiösen Pack ist Deutschland in kofferfröhlich guten Händen — und bei einer hörigen Journaille, die sich so schnell abwimmeln lässt, bei so vielen professionellen Speichelleckern, Schmierheinis und Pressesimulatoren, von denen nicht einer auf die nahe liegende Idee kommt, diesen Ball anzunehmen und so lange energisch nachzuhaken, bis da aus der Kanzlerin Munde mal etwas anders als das blinde Gefasel von „Vertrauen“ gegenüber diesem — ähm — psychisch und unter Betrachtung seiner immensen kriminellen Energie völlig ungeeigneten Menschen herausblaht, bis dahin ist auch alles dafür getan, dass es noch lange lange so bleibt.

Gute Nacht in Alzheim Deutschland!

YouTube Direktlink