A. Nahles‘ Geschwätz von gestern…

Wer SPD wählt, entscheidet sich gegen Frau Merkel und nicht für sie. Alles andere ist eine bösartige Unterstellung. Die SPD will Merkels Kanzlerschaft in drei Monaten beenden. Wir wollen den ganzen Regierungswechsel. -- 24. 6. 2013, A. Nahles in 'Die Welt'

Heute sprechen die gleiche SPD-Hackfressen von Mindestlöhnen, aber nicht etwa für jetzt, sondern für eine ferne Zukunft, in der ihr Geschwätz von gestern und heute längst vergessen ist. Zumal Mindestlöhne so lange wertlos sind, wie es die staatlich subventionierte Quasi-Zwangsarbeit unter Hartz IV gibt, die ja ebenfalls von der Scheiß-SPD verantwortet wird.

Geht verrecken, Genossen! Alle! (Auch du kleines Mitglied, das du deine Hände in Unschuld wäschst, DU BIST DIESE ZUSTÄNDE, DU STINKENDES ARSCHLOCH! Der Fisch stinkt längst nicht mehr vom Kopfe her, sondern er ist durch und durch verrottet.)

[Bild via]