Das Manifest von Democracia Real Ya!

Wir sind normale Menschen. Wir sind wie du: Menschen, die jeden Morgen aufstehen, um studieren zu gehen, zur Arbeit zu gehen oder einen Job zu finden, Menschen mit Familien und Freunden. Menschen, die jeden Tag hart arbeiten, um denjenigen die uns umgeben eine bessere Zukunft zu bieten.

Einige von uns bezeichnen sich als aufklärerisch, andere als konservativ. Manche von uns sind gläubig, andere wiederum nicht. Einige von uns folgen klar definierten Ideologien, manche unter uns sind unpolitisch, aber wir sind alle besorgt und wütend angesichts der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Perspektive, die sich uns um uns herum präsentiert: die Korruption unter Politikern, Geschäftsleuten und Bankern macht uns hilf- als auch sprachlos.

Und diese Situation ist mittlerweile zur Normalität geworden — tägliches Leid, ohne jegliche Hoffnung. Doch wenn wir uns zusammentun, können wir das ändern. Es ist an der Zeit, Dinge zu verändern. Zeit, miteinander eine bessere Gesellschaft aufzubauen. Deswegen treten wir eindringlich hierfür ein:

  • Gleichheit, Fortschritt, Solidarität, kulturelle Freiheit, Nachhaltigkeit und Entwicklung, sowie das Wohl und Glück der Menschen müssen als Prioritäten einer jeden modernen Gesellschaft gelten.
  • Das Recht auf Behausung, Arbeit, Kultur, Gesundheit, Bildung, politische Teilhabe, freie persönliche Entwicklung und Verbraucherrechte im Sinne einer gesunden und glücklichen Existenz sind unverzichtbare Wahrheiten, die unsere Gesellschaft zu befolgen hat.
  • In ihrem momentanen Zustand sorgen unsere Regierung und das Wirtschaftssystem nicht dafür, sondern stellen sogar auf vielerlei Weise ein Hindernis für menschlichen Fortschritt dar.
  • Die Demokratie gehört den Menschen (demos = Menschen, krátos = Regierung), wobei die Regierung aus jedem Einzelnen von uns besteht. Dennoch hört uns in Spanien der Großteil der Politiker überhaupt nicht zu. Politiker sollten unsere Stimmen in die Institutionen bringen, die politische Teilhabe von Bürgern mit Hilfe direkter Kommunikationskanäle erleichtern, um der gesamten Gesellschaft den größten Nutzen zu erbringen, sie sollten sich nicht auf unsere Kosten bereichern und deswegen vorankommen, sie sollten sich nicht nur um die Herrschaft der Wirtschaftsgroßmächte kümmern und diese durch ein Zweiparteiensystem erhalten, welches vom unerschütterlichen Akronym PP & PSOE angeführt wird.
  • Die Gier nach Macht und deren Beschränkung auf einige wenige Menschen bringt Ungleichheit, Spannung und Ungerechtigkeit mit sich, was wiederum zu Gewalt führt, die wir jedoch ablehnen. Das veraltete und unnatürliche Wirtschaftsmodell treibt die gesellschaftliche Maschinerie an, einer immerfort wachsenden Spirale gleich, die sich selbst vernichtet indem sie nur wenigen Menschen Reichtum bringt und den Rest in Armut stürzt. Bis zum völligen Kollaps.
  • Ziel und Absicht des derzeitigen Systems sind die Anhäufung von Geld, ohne dabei auf Wirtschaftlichkeit oder den Wohlstand der Gesellschaft zu achten. Ressourcen werden verschwendet, der Planet wird zerstört und Arbeitslosigkeit sowie Unzufriedenheit unter den Verbrauchern entsteht.
  • Die Bürger bilden das Getriebe dieser Maschinerie, welche nur dazu entwickelt wurde, um einer Minderheit zu Reichtum zu verhelfen, die sich nicht um unsere Bedürfnisse kümmert. Wir sind anonym, doch ohne uns würde dergleichen nicht existieren können, denn am Ende bewegen wir die Welt.
  • Wenn wir es als Gesellschaft lernen, unsere Zukunft nicht mehr einem abstrakten Wirtschaftssystem anzuvertrauen, das den meisten ohnehin keine Vorteile erbringt, können wir den Missbrauch abschaffen, unter dem wir alle leiden.
  • Wir brauchen eine ethische Revolution. Anstatt das Geld über Menschen zu stellen, sollten wir es wieder in unsere Dienste stellen. Wir sind Menschen, keine Produkte. Ich bin kein Produkt dessen, was ich kaufe, weshalb ich es kaufe oder von wem.

Im Sinne all dieser Punkte, empöre ich mich.
Ich glaube, dass ich etwas ändern kann.
Ich glaube, dass ich helfen kann.
Ich weiß, dass wir es gemeinsam schaffen können.
Geh mit uns auf die Straße. Es ist dein Recht.

Zitiert nach den NachDenkSeiten

Meine Freiheit, Deine Freiheit

Georg Kreisler: Meine Freiheit, Deine Freiheit

Geistesgestört

Das ist krank das ist kränker am kränksten Menschen hängen Menschen
An Hälsen auf und Menschen verbrennen Menschen die anders denken
Menschen verschwenden Menschen für Geld und die Welten verschwemmen
Und wenn wir das Ende nicht erkennen und wenden wird die Menschheit enden
Fuck ihr könnt den Scheiß nicht leugnen ich nehm die Wahrheit als Zeugen
Ihr allein seid schuld an tausenden Reihen von weißen Kreuzen
Weinenden Witwen und ganz elternlosen Kindern
Das alles nur weil sie von nem Schlachtfeld n hohen Gewinn ham
Denn manche haben nicht einmal ein Korn auf dem Teller
Weil ihr die Menschen härter fickt als Pornodarsteller
Ich glaub kein Wort von euch Pennern denn ihr ermordet die Männer
Vergewaltigt die Frauen und Kinder in nem Orden undenkbar
Doch leider wahr denn leider war euch Scheißern ja die Scheiße klar
Denn ohne Nine/Eleven gäbe es heute für euch kein Irak
Und Geld für Halliburton oder weite Pipelines
Dass ihr lügt ist eindeutig wie Eins und Eins ist gleich Drei
Die ach so echten Medien geben Lügen im Volk herum
Wir werden täglich vergiftet wegen Überbevölkerung
Und das Volk ist stumm weil es die Klarheit nicht hat
Aber alles was ich sag ist klar die Wahrheit und Fakt
Ich hab zuviel gesehen könnt unzählige Beispiel geben
Woran sie schuld sind was sie machen wie viel Scheiße sie reden
Weswegen schreiende Seelen in der dritten Welt verenden
Und wenn wirs nicht wenden werden wir im dritten Weltkrieg enden

Refrain
Das ist Geistesgestört (G-G-G-Geistesgestört)
Ich begreif den Scheiß hier weil ich weiß ihr Geist ist gestört
Das ist Geistesgestört (G-G-G-Geistesgestört)
Weil sie aus den Tiefen ihrer Seelen Geister beschwören
Das ist Geistesgestört (G-G-G-Geistesgestört)
Ich begreif den Scheiß hier weil ich weiß ihr Geist ist gestört
Das ist Geistesgestört (G-G-G-Geistesgestört)
Denn ihr Blut und ihr Fleisch und ihr Geist ist gestört

Ihr seid krank und ich meine nicht körperlich sondern geistig gestört wenn ich
Diese Scheiße hier höre schreie ich Wörter Shit
Ihr wusstet von Pearl Habor dass man es zerstört aber
Habt nichts gemacht verdammt ihr seid Geistesgestört
Hart aber wahr ihr tötet Menschen und schiebt alles auf gemachte Feinde
Präsentiert die Täter fälscht die Fakten oder macht Beweise
Was ne scheiße es zu durchschauen ist da zu einfach
Dass ne Boing in das Pentagon nicht grad so reinpasst
Und normales Feuer schmolz noch nie massive Stahlträger
Das sah einfach aus als wär eine Sprengung geplant weder
Der Präsident noch die Flugabwehr warn parat jeder
Der Hirn hat weiß sowas kann kein Turban oder Bartträger
Regierungen sind Verräter Faschisten und Nazis Mann
Denn die CIA trainiert die Taliban in Pakistan
Sie finanziert Al Qaida trainierte auch Osama dann
Nach Plan Afgahnistan und dann Irak und dann auch bald Iran
Egal ob Nine/Eleven oder London 7/7 bombings
Alles steht geschichtlich in ner Reiher mit dem Golf von Tonkin
Angeführt vom Reichtagsbrand ja ich sag euch alle
Die Aktionen waren Operationen unter falscher Flagge
Diese Mächte sind schon lang bereit und verschwören sich
Als wären sie in einem Wettkampf wer am geistesgestörtsten ist
Das ist krank kränker am kränksten und wenn die Menschen
Jetzt nicht denken werden wir in einem dritten Weltkrieg enden

Refrain

Das ist krank ein Viertel verhungert hat Leid und noch mehr
Obwohls soviel Nahrung gibt dass man diese Welt zweimal ernährt
Der Scheiß ist nicht fair denn die Mächtigen haben
In afrikanische Berge voll Gold die Schächte gegraben
Sie schäffeln die Baren sie schäffeln das Bare die Menschen die graben
Verenden am Schaden elendig schändig sie warten
Auf Geld doch werdens nie haben werdens nicht kriegen während die Miesen
Die Kriege in die Gebiete ziehen wo diese dann sterben wie Fliegen
Fuck it es sind die Menschen die den Staat verwalten
Orden und Logenbrüder die den gesamten Plan gestalten
Bloodliner Hardliner Banker der privaten Banken
Die im Hintergrund der ganzen Menschheit auf der Nase tanzen
Dank euch leben wir hier nicht in kunterbunten Tagen
Hab Lust in eure Mütter Uzis in Muttermund zu parken
In der Zeit zurück vor die Geburt die Munition zu laden
Und ein ganzes Magazin in ihren Untergrund zu jagen
Und wer nicht leise ist mit Schweigepflicht Wahrheiten spricht
Ist meistens der der fertig gemacht wird oder ne Leiche ist
Durch Selbstmord Krebs und Unfall mit gefälschten Beweisen bis
Zum gefälschten Polizeibericht ich glaub die ganze Scheiße nicht
Obwohl sie durch den Flimmerkasten Bilder machen bis sie dachten
Das wir Affen nichts mehr raffen aber wir sind im Erwachen
Licht anmachen schaut die ganze Welt ist nun dabei
Denn wir wollen nicht sterben in euerm Weltkrieg Nummer Drei

Refrain

Killezz More: Geistesgestört | YouTube-Direktlink
Nicht wirklich meine Musik, aber was für ein Text! Gefunden via LUCiD iMAGiNATiON

Abzocker: musiker-in-deiner-stadt.de

Wer glaubt, dass das Angebot von musiker (strich) in (strich) deiner (strich) stadt (punkt) de dafür da wäre, Musiker in seiner Stadt zu finden, hat sich getäuscht. Das Angebot ist dafür da, Kontakt suchenden Musikern mit hanebüchenen Begründungen wegen irgendwelcher Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wer sich auf diesem „Portal“ registriert, um z.B: neue Bandmitglieder zu aquirieren, unterwirft sich pauschal den nicht näher definierten Benutzungsbedingungen. Sorry; es gibt zwar so etwas wie Nutzungsbedingugen, aber in denen werden nur Sanktionen gegen etwaiges Fehlverhalten definiert, was grundsätzlich auf eine Sperrung des Accounts hinausläuft. Die nötigen Kriterien dafür werden nicht erläutert.

Und das liegt der Hase im Pfeffer begraben: Aus diesen Sperrungen kann man sich nur durch die Zahlung einer gewissen Summe frei kaufen. Der Witz dabei ist, daß die Gründe für eine solche Sperrung völlig willkürlich gewählt sind, und an keiner Stelle dargelegt werden. Selbst die Nachfragen nach den Gründen für eine Sperrung werden mit weiteren Sanktionen „geahndet“.

Dass diese Sperrungen dann sehr willkürlich durchgeführt werden, erklärt sich fast von selbst. Genau, wie es sich von selbst erklärt, dass bei der Anmeldung ordentlich persönliche Daten erhoben werden, inklusive Telefonnummer, und die erste Mail von diesem tollen Portal kommt dann auch ganz schnell:

„VERSTOSS“ schreit es mir aus dem Betreff entgegen. Ich schmunzle. Ich hatte es mir fast gedacht. Mir wird im Übrigen nicht erklärt, was ich genau falsch gemacht habe. Die Mail ist wieder mal systemgeneriert. Eine lange Liste von möglichen Verstößen wird aufgeführt. Wenn ich innerhalb von zwei Tagen meinen Bemerkungstext nicht korrigiere, wird mein Konto gesperrt — Entsperren kostet 10€.

Aber auch außerhalb ihrer eigenen Website setzen die Macher dieses Portales einiges ein, um noch das Wohlverhalten ihrer ehemaligen Nutzer zu erzwingen:

Da bisher fast jede Seite Musiker-In-Deiner-Stadt.de-Feindliche Seite, auf die ich gestoßen bin, nach kurzer Zeit ein Anwaltsschreiben bekommen hat, hat es mich schon fast verwundert, dass ich noch keines erhalten hatte. […]

Vor etwa einem Monat habe ich nun auch so einen Brief bekommen, in dem darum gebeten wird, bestimmte Teile der Kommentare zu entfernen – ansonsten würden erhebliche Gerichtskosten auf mich zukommen.

Es heißt, die Kommentare seien geschäftsschädigend, da sie unter anderem zum Boykott aufrufen würden.

Wer Musiker ist und Kontakt zu anderen Musiker aufbauen möchte, wird sicherlich auch andere und hoffentlich gemütlichere Möglichkeiten finden.

Vom gewünschten und ungewünschten Feiern

In Hannover wird des Sommers ganz viel unter freiem Himmel „gefeiert“. Kaum ist das Schützenfest zu Ende, kaum sind die ganzen überteuerten Sauf-, Fress- und Vergnügungsbuden auf dem Schützenplatz abgebaut, schon wird der hitlersche Maschsee mit Bühnen, Sauf-, Fress- und Vergnügungsbuden vollgestellt und das so genannte „Maschseefest“ findet statt. Und zwar so nah an einem Wohngebiet, dass etliche Menschen unter dem hohen Lärmpegel zu leiden haben, von der Verzierung der Radwege in der Südstadt mit Scherben zerdepperter Bierflaschen gar nicht erst zu reden. Dennoch, das ist das erwünschte „Feiern“, ein gutes Geschäft für viele.

Es gibt in Hannover auch das unerwünschte Feiern unter freiem Himmel. Dieses ist, wenn sich ein paar Leute einfach zusammentun, sich draußen fernab jedes Wohngebietes in der Nähe einer Schnellstraße treffen und dort einen kleinen, alternativen Rave veranstalten wollen. Dieses Feiern, das offenbar für die Besitzenden nicht ausbeutbar genug ist, ist in Hannover dermaßen unerwünscht, dass es durch einen robusten Einsatz der Polizei aufgelöst wird:

Nachdem die Teilnehmer der sogennanten Botellón in Hannover-Linden immer wieder von Polizeifahrzeugen umkreist wurden, teilweise von Polizisten Platzverweise erhielten und einmal eine in diesem Zusammenhang in der hannoverschen U-Bahn stattfindende Veranstaltung durch die Polizei geräumt wurde, scheint die staatliche Repression gegenüber unorganisierten und unpolitischen Nutzungen des öffentlichen Raumes weiterzugehen:

Der Rave, der letztes Wochenende auf der Dornröschenbrücke zwischen Linden und Nordstadt stattgefunden hat, wurde durch ein massives Polizeiaufgebot vorzeitig beendet. Wie bei den Botellón-Aktionen gab es keinerlei offizielle Berichterstattung über die Aktionen: Weder durch die Pressestelle der Polizei, noch durch die Tageszeitungen. Vermutlich will man keine Nachahmer anstiften und sich der aus der Berichterstattung resultierenden Diskussion über die Nutzung des öffentlichen Raumes entziehen.

Im öffentlichen Raum darf eben nur Verkehr und Geschäftemacherei stattfinden. Und damit auch niemand aus der breiten Masse den repressiven und lustfeindlichen Zug der totalen und totalitären Verwirtschaftung bemerke, wird das ganze Thema von der Milliardärspresse der BRD — in diesem Fall vom hannöverschen Madsack-Verlag — schön ignoriert und damit für die Mehrzahl der Menschen durch Verschweigen nichtexistent gemacht. Wie passend, dass der gleiche hannöversche Madsack-Verlag da mit beachtlichem Werbeaufwand versucht, auf der Schiene des Web Zwo Null zu fahren und die Menschen, die immer mehr ihrer Lebensmöglichkeiten beraubt werden, zu kostenlosen Content-Lieferanten für den Transport der Reklame zu machen. Name dieses tollen Projektes: My Heimat. (Und nein, dieser Name ist keine Satire!)

Keine Musik mehr…

Es gibt hier bis auf Weiteres keine Seite mehr, die Links auf meine Musik enthält. Näheres zum Hintergrund dieses Verschwindens kann man dem Forums-Thread bei Jamendo zur dort seit kurzem eingeblendeten LayerAd-Werbung für McDonald’s entnehmen.

Diesen Thread sollte sich auch jeder zu Gemüte führen, der Jamendo noch für eine tolle Plattform hält. Falls dieser Thread bei Jamendo einmal verschwinden sollte, gibt es hier auch eine Kopie für jeden, der gerade kein Brechmittel zur Hand hat. Nur so für den Fall, dass die demnächst wieder auf Community, Kunst, Musik und unwiderstehliche Gemeinschaft für jeden freien und unabhängigen Musiker machen. Wenns um Geld geht, hat man dort im Zweifelsfall eine ganz eigene, wertneutrale Beflissenheit.

Wir bau’n dir ein Gefängnis

Mit fröhlichen Grüßen an Wolfgang Schäuble die Vorabversion eines Tracks meines kommenden Albums „Cargokult“:  Wir bau’n dir ein Gefängnis. Es ist noch nicht wirklich gut abgemischt und wird für die „richtige“ Veröffentlichung noch einmal überarbeitet, aber vielleicht gefällt ja auch die rohe Fassung. Viel Spaß damit! 😉