Hartz-IV-Grüppel

Direktlink zum Video

Advertisements

3 Kommentare

  1. In a world where fascism is on the rise again, no one is safe.

    Ich würde den ja als geistigen Krüppel bezeichnen, aber das würde ja auch alle behinderten Menschen treffen.

    Wann, frage ich mich, kommen die Euthanasieprogramme für diese arbeitslosen Krüppel?

    m(

    Dass so jemand nicht gleich hochkant aus dem Parlament fliegt, das lässt tief blicken.

  2. „[…]Zitat Stracke:

    „[..] Die wirtschaftliche Situation in diesem Land ist hervorragend „[..] Es nützt nichts noch so viele Hilfesysteme zu implementieren, bereitstehen zu haben, wenn man halt einer fauler Grippel ist und einfach nicht arbeiten will, äh, sondern dann muss man, äh, ihn entsprechend ertüchtigen und die notwendigen Sanktionen notfalls auch ausüben, um in diesen Bereich auch Jugendliche den richtigen Weg zu führen [..].“

    Wer nun denkt, es hätte hörbaren Protest oder Widerspruch seitens der anwesenden Abgeordneten oder des Bundestagspräsidenten gegeben, der irrt. Einzig und allein die Parteivorsitzende der Linken, Katja Kipping, protestiert kurz darauf in einer Gegenrede. Nachdem Stracke vom Bundestagsvizepräsidenten für eine Kurzintervention nochmal das Wort erteilt wurde, stellte Stracke klar, die Bezeichnung „fauler Grippel“ sei nicht als pauschale Verunglimpfung zu sehen, sondern „ [..] Das was ich gesagt habe ist vielleicht ein etwas äh bayrisch-allgäuischer Slang, in dem Bereich, wenn man von einem ,faulen Grippel‘ spricht. Es ist kein Krüppel, sondern ein ,Grippel‘. Das ist jemand, der beispielsweise äh etwas zurückhaltend seiner Arbeit, äh, nachgeht. Und das war gemeint und keine in irgend einer Art und Weise Verunglimpfung, so wie Sie (Abgeordnete Katja Kipping) verstanden hatten, äh, und äh, deswegen, äh, bitte ich hier dies entsprechend zur Kenntnis zu nehmen.“

    Wie weit ist eine Partei gesunken, die sich nicht nur „christlich“ sondern obendrein auch noch „sozial“ nennt? Selbst wenn man den Ausdruck „fauler Grippel“ im Sinne von Stephan Stracke deutet und nicht mit „Krüppel“ interpretiert („Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.“), handelt es sich auch in dieser Variante um eine verachtenswerte pauschale Herabwürdigung von Menschen, die sich ernsthaft um Arbeit bemühen, sich aber z.T. viele Jahre in erheblicher finanzieller Not befinden und ihren Alltag mehr schlecht als recht fristen müssen.

    Fragen: Wie kann ein „fauler Grippel“ eigentlich „etwas zurückhaltend seiner Arbeit“ nachgehen, wenn er als Erwerbsloser gar keine hat? Was ein dilettantischer unlogischer Versuch, sich aus dieser Bredouille wieder herauszureden. Ist jemand schon deshalb faul nur weil er keiner Erwerbstätigkeit nachgeht?

    Von den meisten Vertretern der CDU/CSU (.. und nicht nur dieser Parteien!) darf man kaum etwas anderes erwarten. Ihre Ideologie mißt den Wert eines Menschen an dessen Verwertbarkeit für die Profite(ure) der Wirtschaft.

    Das „Erwerbslosen Forum Deutschland“ fordert derweil eine nachträgliche Rüge vom Bundestagspräsidenten. Der Sprecher des Forums lies verlauten, dass Stracke bewusst eine Verwechselung ins Spiel gebracht habe, um auf Erwerbslose einzudreschen.
    […]“

  3. Heute Morgen wurde im ZDF bei der Sendung „Peter Hahne“ auch wieder gegen Hartz Fear Empfänger gehetzt.

    „2014 ist das Jahr der Erhöhungen: Sowohl die Rente als auch der Hartz IV Regelsatz werden angehoben. Doch besonders Ruhegeldempfänger fühlen sich ungerecht behandelt, ist bei ihnen doch die Steigerung kaum zu spüren, während die Steigerung des Arbeitslosengelds II deutlich über der Inflationsrate liegt.[…]“

    Das ist glatt gelogen, das „deutlich über der Inflationsrate“ und es ist auch keine Erhöhung!
    Hier mal ein paar Fakten:

    „Laut eines Medienberichts sollen die Hartz IV Regelsätze ab 2015 um etwa acht Euro steigen. Demnach würde sich der Eckregelsatz (Single-Haushalt, Erwachsener) von 391 Euro auf 399 Euro erhöhen. Das würde einer Anhebung um gerade einmal 2 Prozent entsprechen. Die allgemeine Preissteigerung/Inflation liegt jedoch bei geschätzten 1,5 bis 2,0 Prozent im Jahr.
    […][…]
    Wie erwähnt ist die Anpassung keine „Wohltat“ der Bundesregierung, sondern ein Muss, dass der Gesetzgeber vorschreibt. Seit 2012 werden jeweils zum Beginn des Jahres die Sätze neu erstellt. Die Sozialleistung wird entsprechend der Entwicklung von Löhnen und Preisen im Verhältnis 70 zu 30 fortgeschrieben.[…]“

    Im günstigen Fall gerade mal 8€ Anpassung und das nimmt man dann um gegen alle Hartz Fear Bezieher zu hetzen. GEHTS NOCH! „Ihr“ verblödeten BLöD-Zeitungsglotzer! Und hier wird rum geheult, wenn ihr wegen eurer eigenen Dummheit einem Abzocker auf den Leim gegangen seit und das vielfache von dieser Anpassung wegen Dummheit Verbrechern nach schmeißt.

    Aber ist ja nichts neues „divide et impera“ – Teile und herrsche. Hauptsache zusammenrotten und auf noch schwächere, auf die Armen, die ja alle faule Schmarotzer sind dreschen. Da freuen sich die Bonzen, Geldsäcke und ihre Hampelmänner in der Politik.
    Wie das (global) wirklich aussieht, dass will doch „niemand“ wissen. Da müsste man ja mal über seine eigene Einstellung und das eigene, nur noch in Resten vorhandene Gehirn nachdenken. Und das tut ja weh.

    [Video via]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s