Scheiß-Papst, geh sterben!

Wenn sich das nächste Mal so eine Konklave in der sexkindischen Kapelle wegschließt und einen alten Mann aus ihren Reihen zu ihrem Großmotz erwählt, bitte, im Namen der Menschlichkeit, schmeißt einfach den verdammten Schlüssel weg!

Nur, damit einem stundenlange Hirnficksendungen in diesem mit Zwangsgebühren finanzierten Staatsrundfunk erspart bleiben, die schließlich sogar bei Nichtkatholiken und Nichtzuschauern wie mir ihre hirnlösende Wirkung entfalten — einfach, weil Mitmensch Doof von Nebenan glaubt, dass es ein total wichtiges Ereignis für sein Leben wäre, weil es ja im Fernsehen ist und dort wie ein total wichtiges Ereignis präsentiert wird. Natürlich ist Mitmensch Doof, der eine sanfte Seele wie mich mit dieser religiösen Hirnkackscheiße vollquasselt, auch nicht katholisch. Aber dafür gibt es ihn hundertfach und tausendfach. Und quasselnd.

Verdammte Scheiße, es ist mir egal, vor welchem nach Kinderfick und Geldgier stinkenden Judasjünger die Katholen ihren Bückling machen, um irgendwelches Gold an den verrotteten Griffeln zu knutschen! Dieses Pack gehört nicht geehrt, sondern es gehört vor Gericht. Wegen Ausbeutung, Missachtung der Menschenrechte, systematischen und bandenmäßigem sexuellen Missbrauch von ausgelieferten Menschen, systematischer Vertuschung eigener Kriminalität, Verweigerung medizinischer Hilfe bei drigend hilfebedürftigen Menschen, jahrelanger Prügelgewaltanwendung gegen ausgelieferte Kinder in Internaten und Heimen, jahrelanger Ausbeutung von Menschen in Zwangsarbeit, unendlicher Geldgier, die vor keinem Betrug und keinem Raub zurückschreckt, maßloser Heuchelei und einem Stolz noch größer als die Verblendung Luzifers.

Deshalb nochmal meine Bitte: Wenn sich das nächste Mal über hundert Männer, die den Fortschritt der Gesellschaften in der Welt mit aller Gewalt aufzuhalten trachten, in diesem mit Sklaverei und Raub finanzierten Prunkbau der katholischen Raubmordkreuzritter verschanzen und wegschließen, schmeißt den verdammten Schlüssel weg! Und vergießt Türen und Fenster mit Beton. Macht einen Bau daraus wie aus dem Kernkraftwerk Tschernobyl! Lasst sie in ihrem höllischen Mief ersticken, statt diesen Mief mit medialer Gewalt in jede verdammte Seele zu drücken.

„Demütig“ soll er sein, der neue?! Immer wieder habe ich das heute gehört. Und gelesen. Und wieder gehört. Lässt sich „Heiliger Vater“ nennen und soll „demütig“ sein?! Sagt mal, Leute, merkt ihrs noch?! Hört auf damit, eure Gehirne in der Glotze zu baden, als ob ihr kein Leben hättet! Und fangt — verdammt noch mal! — damit an, eure Gehirne zum Denken zu benutzen!

Und lasst dieses verfickte, unmoralische Pack von Wasserpredigern und Weinsäufern in seinem eigenen Todesmief ersticken, statt euch diesen Mief wie ein Parfum aufzutragen, nur weil es gerad so schwülstig dünstelnd durch die Glotze fließt!

Plonk.

Advertisements

5 Kommentare

  1. Bravo!!!
    kann ich da nur sagen, endlich mal Jemand der diesen mistverzapfenden, „scheinheiligenverein“ beim Namen nennt.
    Was eigentlich kaum ein Bürger in DE weiss, das selbst wenn der
    „DE-Michl“ aus diesem „Verein“ ausgetreten ist, ER trotzdem!!! durch SEINE Steuern dieses Pack mitfinanziert!!!
    Das der „Vatikan“ scheinheiligerweise an Pharma Unternehmen beteiligt ist die, die !Verteufelte! Anti-Baby-Pille produzieren!!!
    Hach ich könnt ausflippen, wenn ich daran denke, wie dieses PACK in der Historie gute liebe Frauen als „Hexen“ bezeichnet, gefoltert und hingemetzelt hat, NUR weil diese Mädels ein fundiertes WISSEN über die Heilkräfte der Natur hatten.
    Ausserdem ist deren „ach sooo tolle Bibel“, ein eher schlecht geschriebenes !Märchenbuch! – da gibt es BESSERE!!!
    Ausserdem erdreisteten diese Heuchler sich, ihre sogenannten
    „heiligen“ Feste GANZ bzw in die NÄHE der uralten !!!Keltischen und Germanischen FESTE zu platzieren!!!
    Yule = Wintersonnenwende-Neujahr – 21.12. –> Weihnachten(25.12.)
    Imbolc = Das Licht kommt – 2.VM nach Yule –> Lichtmess(02.02.)
    Ostara = Frühjahrsgleiche-Natur erwachen – 21.03. –> Ostern(diff.)
    Beltane= beg. Sommerhalbj. – 5.VM nach Yule –> Pfingsten(diff.)
    Litha = Sommersonnwend-beg.Mittsommer – 21.06. –> Johannis(24.06)
    Lugnasad = end Mittsommer – 8.VM nach Yule –> MaryHimmelf.(Aug.)
    Mabon = Herbstgleiche-Erntezeit – 21.09. –> Erntedank(1.Okt.Wo)
    Samhain = Beg. Winterhalbj.- 31.10. –> Allerheiligen(01.11.)

    um nur ein paar Beispiele zu geben 😉

    in diesem Sinne Weiter so my friend 🙂
    SC

  2. Mit diesem Beitrag will ich beweisen, dass das Abtreibungsverbot der Kinderfickersekte, offiziell als „Römisch Katholische Kirche“(RKK) bezeichnet, ein niederträchtiger Betrug, eine ganz große Volksverdummung ist.

    Die Kinderfickersekte redet nicht nur ihren Schäflein, also ihren Mitgliedern ein, dass Abtreibung „Mord im Mutterleib“ sei, sondern sie schafft es auch, diese das Christentum verfälschende Volksverdummung auch Andersgläubigen per staatlichem Gesetz aufzuzwingen.

    Gehen wir der Reihe nach vor.
    Eine Abtreibung ist sogar mit dem christlichen Glauben vereinbar, und selbst wenn irgendein Kinderfickersektenfunktionär (Pfaffe) darauf pocht, dass Abtreibung unvereinbar sei mit dem christlichen Glauben, dann sei diesem Rechtschaffenen ins Öhrchen geflüstert, dass wir RELIGIONSFREIHEIT haben, wenn die Pfaffen sagen, Gott will nicht, dass abgetrieben wird, wir aber das Recht haben, die Existenz Gottes zu leugnen, dann haben wir logischerweise (konsequenterweise, denknotwendig, schlussfolgerlich) auch das Recht zu sagen: „Für uns gibt es keinen Gott, folglich kann dieser nicht existierende Gott uns auch nicht verbieten abzutreiben.

    Die Kinderfickersektenfunktionäre leiten das Abtreibungsverbot aus dem 5. Gebot ab: „Du sollst nicht töten!“
    Richtigstellung:
    Dieses Tötungsverbot galt selbst zu biblischen Zeiten nicht „absolut“, d.h., man hielt es für legitim, Verbrecher ins Jenseits zu befördern (hinzurichten) oder in Notwehr jemanden zu töten.
    Das Tötungsverbot galt erstens nicht für alle Lebensumstände und auch nicht für alle „Personen“, es galt insbesondere nur für „Menschen“, die sich NICHT mehr im Bauch ihrer Mutter aufhielten.
    Es gibt kein 11. – elftes – Gebot, welches lautet: „Du sollst nicht abtreiben!“
    Im 2. Buch Mose, Kapitel bzw. Vers 21,22 wird folgendes erzählt: Zwei Männer prügeln sich, der eine Schläger wirft seinen Kontrahenten gegen eine schwangere Frau und dieser Frau geht die „Leibesfrucht“ (Schwangerschaftsgewebe) verloren, dann muss derjenige, der „schuld“ ist am Verlust des Schwangerschaftsgewebes dem Ehemann der ehe-mals schwangeren Frau eine „Geldstrafe“ zahlen, falls man sich über die Höhe dieser „Geldstrafe“ nicht einig werde, musste man sich ans Gericht wenden.
    Mit „Geldstrafe“ war „Schadensersatz“ gemeint.
    Jedenfalls:
    Die Leibesfrucht wird hier unstreitig nicht als „Mensch“, sondern als „Sache“ angesehen und wer abtreibt, begeht schlimmstenfalls eine „Sachbeschädigung“.
    In diesem 2. Buch Mose Kapitel/Vers 21,22 wird NICHT gesagt, dass derjenige, der schuld am verlust der Leibesfrucht ist, ein „Mörder“ sei und es wird auch nicht gefordert, diesen Abtreiber hinzurichten wie es damals mit Mördern geschah, nein, er muss nur Schadensersatz leisten.
    Zum erstenmal wird nachweislich in der DIDACHE ausdrücklich gefordert: „Du sollst nicht abtreiben!“.
    Pech für die Kinderfickersekte ist nur, dass die Didache so um 100 nach Beginn unserer Zeitrechnung bzw. nach Christi Geburt geschrieben wurde.
    Die Didache ist auch kein Bestandteil der „Heiligen Schrift“, der Bibel, die Didache ist im wesentlichen die älteste „Kirchenordnung“, in der die Pflichten der Mitglieder geregelt sind.
    Und noch ein Beweis oder wenigstens ein Indiz, dass Abtreibungen nach dem christlichen Glauben nicht verboten sind:
    Von Jesus Christus wird gesagt, dass er keine Berührungsängste mit Prostituierten hatte.
    Die Prostituierten wurden damals in Ausübung ihres Gewerbes häufig schwanger und trieben auch ebenso häufig ab.
    Es ist aber nicht bekannt, dass Jesus den Prostituierten verboten hatte abzutreiben.
    Von 1140 – 1869, mit einer dreijährigen Unterbrechung von 1588 – 1591, gab´s im römisch-katholischen Kirchenrecht die sog. „Sukzessivbeseelung“, welche beinhaltete, dass ein männlicher Embryo vierzig Tage nach der Zeugung „beseelt“ sei, ein weiblicher Embryo war erst nach achtzig Tagen „beseelt“.
    Bis der Embryo „beseelt“ war, galt er als Zellklumpen bzw. Fleischklumpen, aber nicht als „Mensch“.
    Und GRATIAN, der „Vater des römisch-katholischen Kirchenrechtes“, sagte: „Wer abtreibt, bevor die Seele im Leib (des Embryos) ist, ist kein Mörder!“
    Und weil man damals das Geschlecht des Embryos nicht feststellen konnte, durften Frauen faktisch bis zum 80. Tag der Schwangerschaft abtreiben, ohne exkommuniziert zu werden.
    Das ist in etwa die gleiche Frist wie bei der heutigen Fristenregelung.
    Sowohl die heutige Fristenregelung als auch die damalige „Sukzessivbeseelung“ beruhten auf der Annahme, dass nicht schon bei der Zeugung ein „Mensch“ existiere, sondern erst nach einer gewissen Frist.
    Im Jahre 1869 überlegten sich´s die führenden Kirchenmänner aus einem mir nicht bekannten Grund anders.
    Auf einmal wurde die „Simultanbeseelung“ ins Kirchenrecht aufgenommen, welche beinhaltete, dass ab der Zeugung bereits die „Beseelung“ stattfände.
    Ich habe zwar alle Erzbistümer sowie die Botschaft des Vatikanstaates gefragt, aus welchem Grunde sich die Kirche es sich anders überlegt hat, ferner habe ich gefragt, was bei der Zellteilung los ist, also wenn es sich um Zwillinge oder Drillinge handelt, ob sich Zwillinge eine Seele teilen müssten – ich habe aber KEINE ANTWORT darauf bekommen.
    Nun, so muss ich mir die Antwort selber geben:
    Im Jahre 1866 war der sog. „Deutsche Krieg“, der Krieg Preussen gegen Österreich und der dürfte tausende Tote gefordert haben und außerdem fand zwei Jahre nach Einführung der „Simultanbeseelung“ im Jahre 1871 der Deutsch-Französische Krieg statt, der ebenfalls viele tausend Tote forderte.
    Sehr wahrscheinlich sollte mit der „Simultanbeseelung“ genügend Menschenmaterial für künftige Kriege gezeugt werden.

    Googeln Sie im Internet unter den Suchbegriffen:

    – Sukzessivbeseelung
    – Simultanbeseelung
    – Abtreibung: Wann ist ein Mensch ein Mensch?

    Konfrontieren Sie jeden Kinderfickersektenfunktionär mit dieser WAHRHEIT!
    Fragen Sie, warum die Kinderfickersekte im Jahre 1869 die „Sukzessivbeseelung“ aus dem Kirchenrecht strich und dafür die „Simultanbeseelung“ einführte?!
    Fragen Sie jeden Pfaffen, WARUM in der Bibel kein AUSDRÜCKLICHES Abtreibungsverbot steht?!
    Fragen Sie,
    warum in katholischem Schriftgut, in katholischen Archiven der Beginn des Lebens als mit der GEBURT definiert und terminiert wird und NICHT mit der Zeugung (Empfängnis, Verschmelzung der männlichen Samenzelle mit der weiblichen Eizelle).
    Wer weiss, vielleicht haben Sie mehr Glück als ich und Ihnen erteilt die Kinderfickersekte bereitwillig Auskunft.

    Bevor ich schließe, bitte ich sowohl um zustimmende oder ablehnende, meinetwegen auch „vernichtende“ Kritik, ich vertrage Kritik, ich will, dass alle sich mit dem heftig umstrittenen Thema Abtreibung auseinandersetzen.

    Markus Michael WOLF
    Ehemaliges Zwangsmitglied der Kinderfickersekte
    Verfechter des menschenrechtes auf Abtreibung

  3. Siehe auch meinen Kommentar vom Samstag, 25. Februar 2017, 18:49 Uhr!

    I.
    Ich habe in meinem vorangegangenen Kommentar die hysterische Anti-Abtreibungskampagne der Kinderfickersekte mit einer hoffentlich vernichtenden kritik belegt.
    Im Zusammenhang mit Abtreibung muss ich auch auf die katholische (Schein)Heilige „Mutter“ Teresa zu sprechen kommen..
    Diese Teresa ist ultrareaktionär.
    „Mutter“ Teresa verurteilte Abtreibungen als „Mord im Mutterleib“, als „Gefahr für den Weltfrieden“ und anderen Blödsinn.
    Wer´s nicht glaubt, googele unter Suchbegriff „Mutter Teresa“, da fallen einem die Augen aus dem Kopf.
    Diese „Mutter“ Teresa bzw. die Kinderfickersekte alias Römisch Katholische Kirche (RKK) hat das Elend in der sog. „3. Welt“ massgeblich verschuldet und reproduziert es immer wieder aufs neue.
    Die Kinderfickersekte spricht sich gegen Verhütungsmittel und gegen Abtreibung aus.
    Wenn in Afrika, Asien, Lateinamerika konsequent Pille, Kondome, Spirale angewendet würden und, weil Verhütungsmittel keinen hundertprozentigen Schutz vor ungewollten Schwangerschaften bieten, abgetrieben würde, dann könnten tagtäglich nicht tausende Kinder verhungern oder an leicht heilbaren Krankheiten sterben, dann würden aus Afrika/Asien nicht so viele Hungerflüchtlinge nach Europa kommen.
    II.
    Herr Bergoglio (Falschname Papst Franziskus) hat seinen Amts-Vor-Vor-gänger KAROL WOITILA, Falschname „Papst Johannes Paul II.“ „heilig“ gesprochen.
    Der verblichene Woitila ist ein KRIEGSVERBRECHER.
    Begründung:
    Woitila hat mitten im II. Golfkrieg im Jahre 1991 sich öffentlich gegen die Beendigung dieses Golfkrieges ausgesprochen.
    Sicher, Woitila kann sich auf die Meinungsfreiheit berufen.
    Ich vertrete den Standpunkt:
    Wer als Oberhaupt einer Vereinigung sich öffentlich gegen die Beendigung des Krieges ausspricht, hat die Meinungsfreiheit verwirkt.
    Aber selbst wenn die Kinderfickersekte jetzt immer noch auf der Meinungsfreiheit herumreitet, dann nehme ich das Recht auf Meinungsfreiheit in Anspruch, um Woitila als Kriegsverbrecher zu entlarven.
    Viele Katholiken/-innen haben damals das Kriegsverbrechen Woitila´s zum Anlass genommen, aus der Kinderfickersekte AUSZUTRETEN.
    Diesen Schritt kann ich jeder Katholikin und jedem Katholiken nur empfehlen.
    Und noch ein Verbrechen hat Karol Woitila alias „Papst Johannes Paul II.“ begangen:
    Am 01. Mai 1987 besuchte, nein „heimsuchte“ Woitila Köln.
    Eine starke Protestbewegung formierte sich damals und Herr Woitila brauchte außer dem allmächtigen Gott zusätzlich starke Polizeikräfte, um vor der Protestbewegung geschützt zu werden.
    Es war schon eine Provokation, dass ausgerechnet am Tag der Arbeit Herr Woitila nach Köln kam.
    Die Beschäftigten der Kinderfickersekte haben noch beträchtlich weniger Rechte als die Beschäftigten bei weltlichen Kapitalisten.
    Um das Maß voll zu machen, sprach Woitila die von den Nazis ermordete Ordensfrau EDITH STEIN „selig“, wobei Woitila diskret verschwieg, dass Edith Stein sich damals mit Eingaben an den damaligen Oberkinderfickersektenfunktionär EUGENIO PACELLI wandte, Falschname „Papst Pius“, Woitila verschwieg, dass Pacelli diese Eingaben ignorierte und Pacelli NICHTS gegen das Nazi-Regime unternahm, obwohl er hierzu die Möglichkeit hatte.
    Ferner verschwieg Karol Woitila bei der „Seligsprechung“ Stein´s, dass Papst Pius mit den Nazis das „Reichskonkordat“ abgeschlossen hatte, weiter verschwieg Karol Woitila, dass der Vatikan nach 1945 NAZIVERBRECHERN zur Flucht verhalf.
    Der NS-Verbrecher ADOLF EICHMANN, der 1962 in Israel hingerichtet wurde, bekam vom Vatikan einen falschen Pass, lautend auf den Namen „Ricardo Klement“.
    Lesen Sie hierzu das Buch:
    „Persilscheine und falsche Pässe.“
    „Wie die Kirchen den Nazis halfen“
    von ERNST KLEE, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main
    III.
    Im Jahre 1983, also knapp 40 Jahre nach dem Untergang des Nazi-Regimes, wurde der Fall bekannt, dass die Kinderfickersekte alias Katholische Kirche einem Mann die Ehesakramente verweigerte, weil dieser Mensch an der Krankheit „Muskelschwund“ litt.
    Das Dumme war nur:
    Der Muskelschwund war von 1933-1945 nach dem sog. „Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses“ ein Grund zur ZWANGSSTERILISIERUNG.
    Und das ist kein Einzelfall, die Kinderfickersekte maßt sich an, „Ehefähigkeitszeugnisse“ auszustellen.
    Diese „Ehefähigkeitszeugnisse“ sind nichts anderes als „Euthanasie-Gutachten“ in einer etwas „milderen“ Form.
    IV.
    Ich muss nochmal auf die leidige Anti-Abtreibungskampagne der Kinderfickersekte zurück kommen.
    In Nicaragua gab es von 1893 bis 2006 oder 2008 die „aborto therapeutico“, also das Recht auf Abtreibung bei medizinischer und kriminologischer Indikation, also bei Vergewaltigung und Inzest.
    Im Jahre 2006 oder 2008 wurde dieses Recht auf Abtreibung abgeschafft, seither dürfen Frauen nicht einmal abtreiben, wenn durch die Schwangerschaft das Leben der Frau in Gefahr ist.
    Und jetzt haltet Euch gut fest, wenn Ihr erfahrt, WER ebenfalls mit dafür gestimmt hat, die „aborto therapeutico“ abzuschaffen:
    DANIEL ORTEGA.
    Ortega war in den 1980er Jahren „der Mann“, er war der Anführer der demokratischen Opposition gegen den Diktator Somoza.
    Allerdings, man/frau höre und staune, der Diktator Somoza hatte sogar das Recht auf „aborto therapeutico“ respektiert.
    Herr Dr. LEONEL ARGUELLO, Vorsitzender einer nicaraguanischen ÄrztInnenvereinigung, schätzt, dass seit Abschaffung der aborto terapeutico in Nicaragua jährlich 1.000 – eintausend – Frauen an illegalen Abtreibungen bzw. verweigerten Abtreibungen bei medizinischer Indikation sterben.
    Rechnen Sie sich anhand des Dreisatzes aus, wieviele Frauen sterben würden
    a) in Deutschland
    b) weltweit
    wenn Zustände herrschten wie in Nicaragua.
    Nicaragua hat 6,5 Millionen EinwohnerInnen, davon sterben jährlich eintausend an illegaler Abtreibung.
    Dann dürften in Deutschland ca. 12.000 – zwölftausend – Frauen jährlich an illegalen Abtreibungen sterben.
    Und weltweit würden, wenn ca. sechs Milliarden Menschen, eventuell sogar 7-8 Milliarden Menschen auf der Erde leben, jährlich plus/minus 1. 000 000 – EINE MILLION – Frauen an illegalen Abtreibungen sterben.

    Surven Sie hierzu im Internet unter den google-Suchbegriffen:

    – Abtreibung in Nicaragua
    – Dr. Leonel Arguello
    – aborto therapeutico
    – Daniel Ortega

    Die Aufforderung: „Scheiss-Papst, geh sterben!“ bezieht sich nicht nur auf die Person des gerade amtierenden Oberhauptes der Kinderfickersekte, sondern auf die Kinderfickersekte überhaupt.

    Es wäre mir ein himmlisches Vergnügen, wenn die Kinderfickersekte gegen mich gerichtlich vorgehen würde.
    Aus einem solchen Prozess würde ich einen „Schauprozess“ machen, also mit viel Öffentlichkeitsbeteiligung, ich würde die Kinderfickersekte fertig machen.
    Und weil die Kinderficker das wissen, verklagen Sie mich NICHT.

    Markus Michael WOLF
    Ehemaliges Zwangsmitglied der Kinderfickersekte

  4. Siehe auch meine Kommentare unter der Überschrift „Die Kinderfickersekte“.
    Ich habe gefordert, dass HANNELORE BARTSCHERER, die Vorsitzende des Kölner Katholikenausschusses, also eine maßgebende Funktionärin der Kinderfickersekte, im Vorstand des Kölner „Runden Tisches für Integration“ NICHTS zu suchen hat.
    Und Bartscherer ist ebenso wie ihre Geschlechtsgenossin „Mutter Teresa“ eine fanatische Abtreibungsgegnerin.
    Hat eine Funktionärin der Kinderfickersekte,
    hat eine Funktionärin der Katholischen Kirche, die so viele Verbrechen begangen hat, etwas im „Runden Tisch für Integration“ zu suchen???
    Die Jüdische Synagogengemeinde und die „Kölnische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit“ sind ebenfalls Mitglied des „Runden Tisches für Integration“
    Frage an die Synagogengemeinde und die Kölnische Gesellschaft für jüdisch-christliche Zusammenarbeit:
    Wollen Sie wirklich mit einer maßgebenden Funktionärin der Institution zusammenarbeiten, welche dem NS-Verbrecher und Massenmörder ADOLF EICHMANN einen falschen Pass, lautend auf den Namen „Ricardo Klement“ zur Verfügung stellte???

    Markus Michael WOLF
    Ehemaliges Zwangsmitglied der Kinderfickersekte alias Katholische Kirche

  5. Sorry, ich habe noch etwas wichtiges vergessen:

    Bitte googeln Sie unter dem Suchbegriff:

    „Köln: vergewaltigte Frau von katholischen Krankenhäusern abgewiesen“

    Im Januar 2013 wurde eine vergewaltigte Frau von zwei katholischen Krankenhäusern abgewiesen, der Frau wurde die PILLE DANACH verweigert.

    Meinen Sie nicht auch, dass allein schon dass per se ein Grund ist, alle Funktionäre/-innen der Kinderfickersekte aus allen demokratischen Organisationen rauszuschmeissen???

    Markus Michael WOLF


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s