Er schämt sich so…

Michael Marquardt, stellvertretener Kreisvorsitzender der FDP Stuttgart und damit zweifellos ein BRD-Qualitätsdemokrat, ist — man hält es bei so einem riesigen, stinkenden Astloch von Volxverkäufer ja gar nicht mehr für möglich — beschämt. Nein, nicht etwa wegen des wahrhaft beklagenswerten verotteten, gierigen und menschenfeindlichen Zustandes der gesamten classe politique, sondern wegen des Demonstrationsrechtes, das trotz der jeden Tag fühlbaren Sinnlosigkeit jeder Demonstration immer noch von einigen Menschen in der BRD wahrgenommen wird. Und dieses Schämen eines Eiskalten und Unverschämten klingt dann so:

Ich komme eben von der Kundgebung mit unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel und unserem OB-Kandidaten Sebastian Turner auf dem Marktplatz zurück. Ich bin so wütend und enttäuscht — Stuttgart hat sich mal wieder von seiner hässlichsten Seite gezeigt. Nur Trillerpfeifen, alte gefrustete Weiber mit ungepflegten Haaren und Trillerpfeifen, ungepflegte, nach alten Schweiß stinkende, rumbrüllende Männer ohne jeden Anstand. Du wirst beleidigt wenn Du applaudiert, angebrüllt, weggedrängt,… Ich schäme mich so für dieses Bild, das Stuttgart einmal mehr abgegeben hat!

Quelle: Facebook-Eintrag von Michael Marquardt. [Der Link geht natürlich zur Tracking- und Datensammelmaschine Facebook, ich rate vom Klick strikt ab. Marquardt ist schlimm genug, da muss nicht noch Facebook dazukommen.]

Man beachtet die kryptofaschistisch-lyrische „Zusammenfassung“ der Menschen, die sich dieser Volxverkäufer zu „vertreten“ anschickt.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Video dazu:


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s