Deutsche Frau! Gebier oder bezahl!

In der CDU scheint gerade ein ganz besonders markant durftender Hirnfurz durch die Köpfe zu gehen. Wer erkannt hat, dass das Leben in der BRD nicht lebenswert ist und mit dem Mutterleib abstimmt, indem einfach keine Kinder mehr ausgetragen werden, soll mit einer Strafe „Sonderabgabe“ belegt werden:

Junge Unionspolitiker versuchen mit Nachdruck, eine Sonderabgabe für Kinderlose durchzusetzen. Trotz des Widerstandes von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) wollen sie noch in dieser Legislaturperiode eine entsprechende Verfassungsänderung bewirken. Das Geld solle in die Sozialversicherungen, aber auch in Infrastruktur und Bildung gehen, sagte der Sprecher der Jungen Gruppe in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marco Wanderwitz, der Mitteldeutschen Zeitung.

„Unsere Sozialversicherungssysteme funktionieren nicht, wenn es zu wenig Kinder gibt“, sagte Wanderwitz. […]

Die jungen Unionsabgeordneten haben die Idee, Kinderlose ab 25 Jahre mit einem Prozent ihres Einkommens zu belasten. Die Abgabe könne nach der Anzahl der Kinder gestaffelt werden, heißt es. Kinderlose sollen voll zahlen, Eltern mit einem Kind die Hälfte, Eltern mit mehreren Kindern gar nichts

Nun, Herr Wanderwitz, für ihren Namen können sie nicht viel, sie wandernder Witz. Aber haben sie sich schon einmal gefragt, ob die von ihnen als „Argument“ an den Haaren herbeigezogenen Sozialversicherungssysteme wohl besser „funktionieren“ werden, wenn es viel mehr junge Arbeitslose und noch junge Menschen in einer praktisch beitragslosen Elendsarbeit gibt als heute schon?

Ach, das haben sie sich nicht gefragt. Da fragt man sich aber schon, wie sie sonst auf diese Idee gekommen sind. Das einzige, was durch diese tollwütige p’litische Gestaltungsidee der Marke „Kinderlosigkeit muss man sich leisten können“ zusammen mit der sozialen Zementierung nach Herkunft im rückständigen deutschen „Bildungssystem“ entsteht, ist eine größere Menge von „Menschenmaterial“ — ob für den nächsten Krieg oder für den Bedarf der Ausbeuter nach ausgelieferten, billig und willig gemachten Verschleißkräften für den betrieblichen Produktionsprozess. Großartige programmatische Idee. Die BRD immer mehr auf den Status eines Entwicklungslandes zurückentwickeln. Immerhin solls diesmal nicht mit Mutterkreuzen gehen, sondern mit Strafzahlungen für Kinderlose. Dafür kann man sogar das Grundgesetz mal durchändern, weil man sogar in der CDU bemerkt, dass so ein Ansatz Geist und Buchstaben der ersten neunzehn Artikel des Grundgesetzes widerspricht. Das heißt aber noch lange nicht, dass man diese in totaler Denkverweigerung entstandene Idee einfach verwürfe…

Nun, ich bin mir sicher, dass so ein Bullshit selbst in der CDU keine Chance hat, trotz der ganzen medialen Frontfressen, deren Fähigkeit zum verantwortlichen, vorausplanenden p’litischen Denken am Horizont der Demoskopie und der nächsten Wahl endet. So etwas wird kurz durch den medialen Apparat gepustet, um dann die ganzen kleineren Unverschämtheiten, Zumutungen und Entrechtungen zu Gunsten einer Minderheit und zu Ungunsten der Mehrheit der Menschen in Deutschland wie eine Erleichterung erscheinen zu lassen. Der ganz normale Gebrauch der Contentindustrie mit ihrer Sucht nach affektheischenden Schlagzeilen durch die CDU ist das. Wi. Der. Lich.

Advertisements

2 Kommentare

  1. […] Quelle und vollständiger Bericht: Wut! […]

  2. Ich übersetzt mal. Der wandernde Witz hat das gemeint:
    „Unsere institutionelle Diktatur funktionieren nicht, wenn es zu wenig Lohnsklaven gibt“


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s