Tschüss, Deutsche Zentral Inkasso!

Aktueller Nachtrag vom 25. August 2011: Bitte einen Eimer bereithalten, damit das Erbrochene nicht auf dem Teppich landet. Das Gericht hat gesprochen, und der Terror durch die Klitsche mit dem großtönenden Namen Deutsche Zentral Inkasso kann weitergehen.

Weils so schön ist und wohl nicht nur mir den Tag rettet, hier ein Vollzitat der Pressemitteilung der Berliner Senatsverwaltung für Justiz:

Terminshinweis: Widerruf der Registrierung eines Inkassounternehmens im Rechtsdienstleistungsregister

Pressemitteilung
  Berlin, den 16.08.2011

In der Verwaltungsstreitsache

VG 1 K 5.10

  der DOZ Deutsche Zentral Inkasso GmbH,

  Verfahrensbevollmächtigte: Rechtsanwälte Sorge und Lohmanns Rechtsanwaltsgesellschaft

  gegen

  das Land Berlin, vertreten durch die Präsidentin des Kammergerichts

  hat das Verwaltungsgericht Berlin Termin zur mündlichen Verhandlung auf

Donnerstag, den 25. August 2011, 11.00 Uhr

  im Gerichtsgebäude, Kirchstraße 7, 10557 Berlin, Saal 4304 anberaumt.

  Widerruf der Registrierung eines Inkassounternehmens im Rechtsdienstleistungsregister

  Die Klägerin ist ein Inkassounternehmen mit Sitz in Berlin. Sie ist nach eigenen Angaben darauf spezialisiert, offene Forderungen von Unternehmen zu realisieren, die entgeltliche Dienstleistungsangebote im Internet vermarkten. Nachdem beim Kammergericht zahlreiche Beschwerden über die Klägerin eingingen, widerrief die Präsidentin des Kammergerichts die Registrierung der Klägerin im Rechtsdienstleistungsregister wegen dauerhafter unqualifizierter Rechtsdienstleistungen zum Nachteil der Rechtsuchenden. Der Klägerin wird vorgeworfen, dass sie in großem Umfang ungeprüfte Forderungen einziehe, bei denen es sich um sogenannte „Abo-Fallen“ im Internet handele. Die Klägerin ist demgegenüber der Auffassung, ihre Mandanten seien verpflichtet, die jeweiligen Forderungen auf ihre Rechtsgültigkeit zu überprüfen. Sie betreibe lediglich ein sogenanntes „Mengeninkasso“, bei dem eine Prüfung der einzelnen Forderung typischerweise nicht erfolge.

  Modalitäten für die Berichterstattung:
  Eine Akkreditierung ist nicht erforderlich.

Wer unter den vielen Betrugsopfern der Abzockerfirma Content4U GmbH am 25. August zufällig in Berlin ist, sollte sich nicht entgehen lassen, wie der Klitsche mit dem großtönenden Namen „Deutsche Zentral Inkasso“ endlich die Inkassolizenz entzogen wird.

Auf diesem Hintergrund ist wohl auch klar, warum die dreisten, erpresserisch formulierten „Mahnungen“ für völlig unbegründete Forderungen in der letzten Zeit besonders furchteinflößend sein mussten. Bei der Deutschen Zentral Inkasso sah man halt die Felle wegschwimmen. Die haben nochmal alles gegeben. Weil sie unter Termindruck sind. Schnell noch möglichst viel Geld durch Einschüchterungen holen.

Leider steht nicht zu befürchten, dass einer der Verantwortlichen für diese große Betrugsnummer demnächst wegen Betruges vor Geicht stehen wird, und leider wird der nächste Strohmann mit der nächsten rasch aufgebauten Inkassoklitsche (die wohl wieder einen ganz groß klingenden Namen bekommen wird) für die Betrügereien der Adamca-Brüder schon bereit stehen. Vermutlich wird demnächst auch unter anderer Firmierung betrogen.

Auf jeden Fall ist es jetzt Zeit für einen kleinen Rückblick auf die Gesamtheit der hier verfügbaren Content4U-Texte:

Niemals bezahlen! Die Content4U-Mahnung…
Mitte Juli des letzten Jahres hat mir ein Leser einen Scan „seiner Mahnung“ zugeschickt und mich darum gebeten, darüber zu schreiben. Ich hatte so einen Müllbrief tatsächlich noch nie gesehen und fand die kalte, einschüchternde Formulierung zu Erbrechen. Der überlange Kommentarthread (zurzeit 621 Kommentare) belegt, dass diese Form, eine unbegründete Forderung in einem Brief zu vertreten, auf viele Menschen so beängstigend wird, dass sie über das Zahlen nachdenken oder sogar bezahlen. Anfangs haben sogar viele Menschen geglaubt, es sei ein wirklicher Vertag zustande gekommen, was natürlich nicht der Fall ist.

Die BRD: Paradies für Abzocker und Betrüger
Innerhalb des nächsten Monats wurde mir an den Besucherzahlen immer mehr bewusst, wie groß das Ausmaß der Abzockerei im Internet ist… und dass es sich dabei um ein Problem handelt, das es in dieser Form nur in der BRD gibt. Seitdem bekomme ich einen unwiderstehlichen Brechreiz, wenn ein Innenpolitiker der BRD das Zauberwort „Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein“ in den Mund nimmt, aber die wirkliche Kriminalität im Internet mit lässiger Hand geschehen lässt.

Tolle Firmierung: Deutsche Zentral Inkasso
Ende September gingen die ersten „Mahnschreiben“ der Deutschen Zentral Inkasso raus.

Deutsche Zentral Inkasso: Kammergericht hereingefallen
Neues Jahr, neuer Verdruss. Der Januar 2011 begann damit, dass ich lesen musste, dass das Kammergericht auf die DZI „hereingefallen“ ist. Unfassbar! Wieviel Schaden muss denn angerichtet werden, bis etwas unternommen werden kann?!

Gute Nachricht des Tages: AZ 32 C 1742/10-48
Doch der Januar erfreute auch mit einer guten Nachricht: Das Anklicken bestimmter Felder im Internet begründet nicht automatisch einen Vertrag. Das „Geschäftsmodell“ der Content4U (und vergleichbarer Schurkenläden) war mit diesem Urteil eigentlich vorbei. Das heißt aber nicht, dass keine Briefe mehr herausgegangen wären.

Wer hat da den Nutzen?
Die Leute, die von der so genannten „Vorratsdatenspeicherung“ den größten Nutzen haben, sind die Internet-Betrüger, die einfach eine IP-Adresse in ihre Briefe mit reindrucken können und damit technisch weniger versierte Menschen enorm beeindrucken können… ist die IP-Adresse doch auf einmal mit „Beweiskraft“ aufgeladen. Für die Verbrechensbekämpfung hat dieses Datensammeln hingegen gar keinen Nutzen.

Die gute Nachricht des Tages
Der Februar dieses Jahres beglückte mich mit der Mitteilung, dass Abo-Betrüger endlich einmal verhaftet wurden… nachdem sie über zwei Jahre hinweg fünf Millionen Euro Geld anderer Leute mit ihrer Betrugsnummer zusammengerafft haben. Die Verbrecher haben in den zwei Jahren übrigens dreieinhalb Millionen Euro für die Finanzierung ihres verfeinerten Lebensstils verprasst, so dass die Geschädigten auf ihrem Schaden zum großen Teil sitzen bleiben.

Content4U: Schreibt die Banken an!
Das vielleicht einzige Protestmittel, das auch kurzfristige Erfolge erbringen kann. Wenn die Bank den Vertrag kündigt, kommt einiges Geld nicht bei den Verbrechern an, weil es einfach von den Opfern nicht mehr überwiesen werden kann. Schließlich steht ja die alte Bankverbindung in den 50.000 bis 100.000 Briefen einer normalen Fuhre.

Content4U und Deutsche Zentral Inkasso: Unendliche Geschichte
Im Mai wurde mir angesichts der regelmäßigen Zugriffsspitzen klar, dass niemand die Fortsetzung dieses Betruges zu stören oder zu behindern scheint — es wurde zu einer Geschichte, die niemals aufzuhören schien.

Content4U: Nicht bezahlen! Keinen Cent!
Immer wieder tauchten die gleichen Fragen im Kommentarbereich auf, so dass ich im Mai noch einmal die kurze Zusammenfassung schrieb.

Das „Geschäftsmodell“ Conten4U gerichtlich geprüft
Im Mai kam es noch einmal zu einem Urteil des Amtsgerichtes Frankfurt, das meiner Meinung nach direkte Auswirkungen auf die betrügerischen Forderungen der Content4U GmbH hatte.

Content4U: Jetzt auch mit Nachnahme
Im Juni dieses Jahres wurde erstmals sichtbar, dass eine gewisse Eile bei der Content4U ausbrach, um noch mehr Geld aus den Opfern herauszuholen. Es kam erstmals zu betrügerischen Nachnahme-Sendungen. Übrigens sollte man niemals eine Nachnahme annehmen — wenn man nicht gerade eine von diesem Absender erwartet. Das Geld ist im Betrugsfall weg.

Zweierlei Arbeitseifer
Ebenfalls im Juni dieses Jahres wurde die unsägliche Website kino (punkt) to geschlossen — nach langen Ermittlungen. Dem entschiedenen Einsatz für die Rechte der Contentindustrie stand jedoch eine lässige Hand für die Rechte der anderen Menschen gegenüber, zum Beispiel für die Rechte der Opfer eines gewerbsmäßigen Betruges der Content4U GmbH. Hier habe ich auch für mich sichtbare Einzelheiten der Methodik dieser Betrüger erläutert und eine oberflächliche Abschätzung gegeben, wie viel Geld wohl ein Serienbrief einbringt. Ich bin auf eine halbe Million Euro gekommen. Der Text ist nach einem ganzen Jahr dieses Betruges, das ich miterleben durfte, wirklich sehr gereizt.

Der Kadaver eines ehemaligen „Rechtsstaates“
Ein sehr langes Zitat, sachlicher formuliert, aber genau so gereizt wie meine Texte.

Gehen sie in das Gefängnis…
Jetzt, im August, wo es eng für die Deutsche Zentral Inkasso wird, müssen ganz andere Drohungen her, um den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Zum Beispiel die wenig subtil verabreichte Drohung, dass man eine Freiheitsstrafe auferlegt bekommen kann, wenn man die nicht bestehende Forderung dieser Betrugsbriefe nicht bezahlt. Das dürfte vielen Menschen massive Angst machen, geht damit ja der Verlust der Arbeitsstelle und der Wohnung einher. Vermutlich hat es viele Leute zum Zahlen bewegt.

Nun gut, mit diesem Inkasso ists wohl bald vorbei. Schade nur, dass die niemals wegen ihrer fiesen Verbrechen ein Gefängnis von innen sehen werden!

Unsortierte Grüße gehen an das SEO-Woman, die Abzocknews, die Dreckschleuder, RA Thomas Meier, den Antispam e.V., verbraucherschutz.tv, RA Sebastian Dosch und RA Stefan Richter.

Advertisements

89 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen Artikel. Es bleibt nun zu hoffen, dass das Gericht ein Urteil fällt, das im Sinne aller Betroffenen (Betrogenen) ist. Leider muß man zu oft erleben, dass Gerichte anders urteilen, als man es erwartet.

  2. Alos mich hat es ja auch erwischt! Aber nicht finanziell. Die Schreiben ohne Originalunterschriften und Kopien von Urteilen des Amtsgerichtes Detmold haben mich wenig beeindruckt! Es nervt halt nur und äfrgert mich, weil in deutschland sowas geduldet wird und alle straffrei davon kommen! Und jeder spielt mit: das Amtsgericht Detmold, das Finanzamt (vergubt Ust.-IdNr.) und das Registriergericht!!!

    • Vielleicht würde sich ja mal der Herr Bundesinnenminister über einige Hinweise freuen, wie die Kriminalität im Internet wirklich aussieht. Der werte Herr Friedrich scheint das nicht so richtig zu sehen

      Ich habe übrigens auf meine (formell und sehr höflich formulierte) Mail keine Antwort bekommen. Nicht einmal eine Eingangsbestätigung. Das fügt sich gut in ein Bild, das vorher schon in mir Gestalt annahm. Die Verbrecher werden mit Wattestäbchen abgetupft und können weiter machen, die normalen Internetnutzer werden verunsichert, überwacht und immer weiter kriminalisiert.

      • Vielleicht sollte man mal alle Privatadressen der Parlament-Arier im Bundestag bei einer solchen Abofalle „anmelden“, dass denen das mal etwas mehr ins Bewusstsein rückt.

    • Ich habe auch eine Rechnung von Paid content über 132,- Euro für eine angebliche Mitgliedschaft bei mitfahrzentrale 24 bekommen.

      Ich bin Rentner und lebe in Portugal und benutze keine Mitfahrgelegenheiten. Das habe ich denen auch mitgeteilt, habe aber trotzdem Mahnungen von Deutschen Zentral Inkasso, die letzte am 7.10. 2011 bekommen. Da waren es bereits 193,93 Euro. Die hatten mich Anfang September angeschrieben und mitgeteilt ich hätte dieses Abo am 22.2.2011 bestellt, also ein halbes Jahr vorher.

      Vor ein paar Tagen war eine Sendung im Bayrischen Fernsehen in der genau die Firma Paid content mit ihrer Mitfahrzentrale 24 und die Deutsche Zenral Inkasso und ihren betrügerischen Machenschaften enttarnt wurden.

      Frank Drescher, vielleicht sollte er mal eine ordentliche Tracht Dresche bekommen, Nomen est Omen, ist nicht nur Geschäftsführer der paid content, sondern auch der Deutschen Zentral Inkasso.

      Mir ist aufgefallen dass diese Halunken sich offenbar bevorzugt ältere Internetnutzer aussuchen um sie mit ihren miesen Tricks einschüchtern versuchen.

      Bei mir funktioniert es nicht. Ich bin zwar 70 Jahre alt, habe aber als Sozialarbeiter jahrelang mit ähnlichen Gesocks zu tun gehabt

  3. Ich habe zwar nichts mit diesem Unternehemen zu tun gehabt, aber es wird endlich Zeit diesen und allen anderen „halbseidenen“ Abmahnern das Handwerk zu legen. Ansonsten kann ich Heike Kügler nur beipflichten: es ist unerträglich das der Staat dieses Treiben auch noch duldet. Danke für den Beitrag

  4. Da immer mal wieder mit beigefügten Urteilen gedroht wird, finde ich auch diese Meldung hier spannend: „Mehr als jeder Zweite zahlt“ – Telefonanlage des Gerichts über zwei Tage lahmgelegt. Lesen! via WDR / Panorama

    PS: Danke für die unsortierten Grüße!

    Sebastian Dosch, Rechtsanwalt

  5. Ein von der DZI unter Presse-Artikel.org veröffentlichter Artikel vom 2. Aug., beleidigt die Verbraucherzentralen:

    „Falschberatung durch Verbraucherzentralen führt Verbraucher in die Kostenfalle“

    http://www.presse-artikel.org/falschberatung-durch-verbraucherzentralen-fuehrt-verbraucher-in-die-kostenfalle-59899/

    Ich hoffe die Typen werden verurteilt. Leider landet wohl keiner hinter Gittern und Schadenersatz ist wohl noch utopischer.

  6. das is echt super zu lesen und wirkt zu gleich befreient zu wissen das man das nich zahlen muss bzw sollte. was mir nur angst macht is ich bekamm nun eine klage schrieft die nun an das zuständge amtsgericht gehen soll hier bei uns nun is die frage machen die das wirklich ??? und was habe ich von da zu befürchten ich meine so ein bisschen machen die betrüger einen schon angst das die einen unschuldige das gericht aufem hals hetzten

  7. ich hab jetzt auch eine kopie einer klageschrift erhalten:
    kommt da wirklich noch mehr von diesen betrügern ?

    gruss
    andre k.

    • Leute, lasst euch von denen nicht irre machen. Das ist vermutlich nur eine weitere Drohgebärde. Was die behaupten kann euch schnurzpipe sein. Lügen ist nicht strafbar. Das ist auch so wenn man von einem gegnerischen Anwalt ein Schreiben bekommt. Da wird einem gleich der Eindruck vermittelt, dass man der größte Verbrecher der Welt ist, obwohl alles erstunken und erlogen.
      Zum x-ten mal: lest hier alles durch und folgt den Links und bildet euch juristisch! Nur dann habt ihr eine Chance wenn es hart auf hart kommen sollte.

    • Wenn die „etwas machen wollten“, denn würden sie keine Klageschrift an die Abgemahnten senden, sondern einen Mahnbescheid beim Amtsgericht ausfüllen.

      Die fotokopierte Klageschrift, die in die Briefe gesteckt wird, ist einfach nur Erpressung durch Einschüchterung.

      Der Mahnbescheid des Amtsgerichtes würde zu einem gerichtlichen Mahnverfahren führen. Wenn ihm widersprochen wird — was angesichts der Betrugsfirmen regelmäßig geschehen würde — dann würde die Forderung gerichtlich überprüft. Das würde in diesem Fall nicht nur sehr teuer für die Verbrecher, es würde auch völlig klar und gerichtskundig machen, dass diese Forderungen nicht bestehen. Daran können die kein Interesse haben.

      Deshalb versuchen sie es mit Angstmache, Einschüchterung, Erpressung. Es sind Arschlöcher.

      • und zwar solche in denen ein Jumbo-Jet problemlos wenden könnte.

        Da Strafanzeigen wegen Betruges nichts fruchten, sollten die Abzockeopfer vielleicht sich auf das Stellen von Strafanzeigen wegen Nötigung umstellen.

      • Die Zentrale ist in Gammelsdorf. Vielleicht sollte mal eine Abordnung nach Gammelsdorf reisen und dem Herrn Drescher die Dresche angedeihen lassen die ihm zusteht und zwar so dass er nie mehr auf den Gedanken Mitmenschen zu betrügen.

        Was die machen ist Erpressung und das ist die mieseste Art Menschen zu beeinflussen.

        Hau den Lukas oder hau den Drescher.

      • Tja, wenn der Rechtsstaat versagt, feiert die Selbstjustiz fröhliche Urstände. Mexiko lässt grüßen.

  8. Hallo ihr beiden Verängstigten,
    dieses ist doch wieder eine weitere Verzweiflungstat der DZI, um an euer Geld zu kommen. Die haben jetzt einen neuen Begriff gefunden um Euch panische Angst zu machen. Das ist doch von diesen Gaunern so gewollt.
    Erst ist von einem Mahnverfahren die Rede, jetzt spricht man von einer Klageschrift und morgen ist es wahrscheinlich die Einweisung in eine JVA. Laßt euch doch von diesen Inkassomafisiosis nicht verarschen. Die wollen nur an euer Geld.
    Ich kann für mich nur sagen, wenn sie mit mir wirklich vor Gericht gehen wollen (was ich überhaupt nicht glaube) dann sehe ich dieses ganz gelassen.
    Übrigens: ich habe mich mal bei meiner Rechtschutzversicherung erkundigt. Der dort ansässige Rechtsanwalt riet mir, auf keinen Fall zu zahlen. Die Herrschaften der DZI wären ihm bestens bekannt. An ein Gerichtsverfahren durch die DZI kann er sich bei seiner langjährigen Tätigkeit jedoch nicht erinnern.
    Gruß
    Till

  9. Unglaublich bei mir ist es premiun contendt und ich hab in diesem Monat den klageschrift Entwurf bekommen

  10. auch ich bin rein getappt. Gleich 2 x
    Outlet center und Routenplaner. Der gute Herr aus Rodgau hat
    aber noch ein 3. Standbein ( warscheinlich noch mehr) und zwar Kredite. Warten wir Mal am 25.die Gerichtsverhandlung ab. Man sollte alle Geschädigten zusammen rufen für eine Sammelklage.
    Das die Herrschaften geschlossen abgehen –
    Gruß Syba

    • Nochmal Leute, bildet euch juristisch. In Dumm… äh … Deutschland gibt es keine Sammelklagen. Und weswegen überhaupt? Die wollen was von euch. Das einzige was bedingt Sinn macht sind Strafanzeigen, aber eben auch nur bedingt da es bisher noch kein Staatsanwalt für nötig befunden hat ernsthaft Ermittlungen aufzunehmen.

      • Ich habe im Fernsehen gesehen dass massenhaft Klagen gen die DZI bei der Staatsnwaltschaft in Landshut anhängig sind.

  11. “Der Widerruf der Registrierung der Deutschen Zentral Inkasso GmbH mit Sitz in Berlin durch die Präsidentin des Kammergerichts ist rechtswidrig.“

    Quelle: http://www.ferner-alsdorf.de/2011/08/doz-deutsche-zentral-inkasso-erhalt-beim-vg-berlin-recht/wettbewerbsrecht/strafrecht/rechtsanwalt/verkehrsrecht/?isalt=0

    • Das habe ich eben auch in meiner Abendlektüre gefunden… und gleich hier untergebracht, nachdem die erste Übelkeit verflogen war.

      • Die erste Übelkeit? Ich könnte nur noch Kotzen ! Keine Ahnung wie so ein Urteil zustande kommt! Deutschland… es geht als weiter nach unten mit deinen “ Rechtsstaat“ 😦

  12. […] wenigstens vor der organisierten Internet-Kriminalität geschützt wird: Nein, kein bisschen. Ich habe mich deutlich zu früh gefreut, denn der Klitsche mit dem großtönenden Namen Deutsche Zentral Inkasso, die durch zunehmend […]

  13. […] WWWUT>>> 47.559615 7.580611 Teilen Sie dies mit:E-MailDruckenFacebookTwitterLike this:LikeSei der Erste, […]

  14. Warum geht der Staat und seine Beamten so gnädig mit diesen Abzockern, Betrügern und Internetterroristen um? Warum verschont er diese Täter und schützt nicht „sein Volk“ vor diesen Untaten ?

    Ich kann nur eine Antwort darauf finden.
    Der Staat verdient mit.
    Das ausgefeilschte MWSt – System beteiligt an diesem Superdeal schließlich das Finanzamt.

    Vielleicht ist meine Meinung falsch – aber ich werde das Gefühl nicht los: Bezahlst du deine 19% MWSt …. schon ist alles ok.

    Aber da gibt es doch noch die Hehlerei und die Hehler.
    War das nicht eine Straftat und wurde der Hehler nicht auch gleich dem Dieb abgestraft?

    DIE NÄCHSTE WAHL KOMMT – GEH ZUR WAHL – und wenn du den Wahlschein ungültig machst –

    Die Schlafwagenpolitiker werden sehr, sehr gut entlohnt. Über Bestechungsgelder kann ich keine Aussage machen.

    • Da muss du aber schon eine Bombe in die Wahlurne werfen, wenn sich durch deine Wahlbeteiligung irgendwas bewegen soll. Oder wenn weniger gewalttätig: verbrenne deinen Wahlwisch öffentlich in der Fuzo oder mach wenigstens ein Video und stelle es ins Netz. Der Heizwert des Wahlwisches übersteigt den des politischen Wertes.
      Und wenn du wirklich was verändern willst, scheiß auf die Wahlen und werde aktiv für echte (direkte) Demokratie. Da hast du wenigstens die Genugtuung ein PITA der Politmafiosi zu sein. Denn das fürchten die Politchauvinisten wie der Teufel das Weihwasser. Ratet mal warum in den ach so kritischen Massenverdummungsmedien darüber nicht aufgeklärt wird.

    • Von wegen Staat und Beamten.
      Staat und Beamten haben ganz andere Aufgaben – u.a. in die Welt Spazieren fliegen, Wahlkampagnen vorbereiten, an Saufgelagen teilnehmen, Schlafen usw. – Hier wäre eigentlich die Justiz gefragt. Leider sind ein Großteil der Richter Alkoholiker und Rauschmittelabhängig. Viele von ihnen können nicht Recht vom Unrecht unterscheiden. Ihnen ist nur wichtig am 15. des Monat 10.000,- Euro oder nicht viel weniger vom Staat als Gehalt zu kassieren. Oh entschuldige in Deutschland gibt es auch Justizminister oder ähnliches – was tun die denn da außer Geld zu kassieren???

      • Es ist wirklich ein Jammer und ich gebe Dir recht unsere Justiz ist einer der grösten Sauhaufen in der BRD.Die Justitzministerin ist
        sowas von unfähig nur zum Geld kassieren da sind diese Beamten schnell,und wenn es um den Schutz des kleinen Mannes geht da sind
        sie alle auf den Ohren taub.

  15. Soll ich denn jetzt trotz dieses Gerichtsbeschlusses nicht zahlen? Oder heißt der Beschluss, dass die DZI tatsächlich ein Recht auf mein Geld hat? Wenn ich zahle, hab ich dann Ruhe oder machen die weiter?

    • Das Urteil bedeutet nichts weiter, als dass die Deutsche Zentral Inkasso GmbH weiterhin als Inkasso-Dienstleister auftreten darf. Trotz der fragwürdigen, ja betrügerischen Forderungen.

      Und wenn du zahlst, hast du Leuten aus der organisierten Internet-Kriminalität dein sauer verdientes Geld in den Hintern gesteckt, damit die sich weiterhin einen verfeinerten Lebensstil ohne besondere Arbeit leisten können. Nur, weil sie dir einen Brief mit folgendem Inhalt geschickt haben: „Zahlen sie sofort und grundlos 100 Euro, oder wir machen ihr Leben kaputt“. Die „Verträge“ bestehen nicht, deshalb „grundlos“.

      Wenn du meinst, dass solche Fäkalmaden die richtigen Empfänger für dein sauer verdientes Geld sind… ja, denn brauche ich auch nichts mehr zu schreiben. Wenn du aber meinst, dass du bessere Verwendungen für Geld hast, als ein paar riesengroße Arschlöcher damit reich zu machen, denn behalt das Geld.

      Ruhe geben die übrigens nicht. Warum auch, die wissen genau, dass jede ihrer Forderungen unberechtigt ist, dass aber immer wieder Menschen unter genügend Druck aus lauter Angst Geld überweisen.

      Lass dich nicht irremachen! Und denk bitte bei deiner nächsten Wahl daran, das der besondere Schutz für derartige Verbrecher in der BRD politisch gewünscht ist. Seit Jahren.

    • Und bei der nächsten Wahl überlegen ob der Heizwert des Wahlwischs den des politischen Wertes nicht übersteigt.
      YouTube-Link

    • P.S. Kann man diese dämliche Youtube-Einbindung nicht abstellen?
      Wahlzettel-Protestfeuer

      • Oh merde, was hat WP sich da schon wieder für eine Beglückungsidee ausgedacht? YT-URL einfügen, und das Video wird automatisch eingebettet.

        Und ja, die haben es tatsächlich mal wieder geschafft, das nicht abschaltbar zu machen.

        Wenn dieses Feature in die nächste offizielle WP-Version geht (hier bei WP.org hat man so manches Gestrokel), denn kann man nicht nur eine völlig neue Form der Spam in Blogkommentaren machen, sondern auch in der BRD einen Blogbetreiber durch eingebettete abmahnfähige (zum Beispiel urheberrechtlich geschützte) Videos in seinen Kommentaren aus dem Netz kegeln. Zumindest kann man das so lange versuchen, bis irgendein höherer Richter drei Jahre später merkt, dass es Quatsch ist, weil der auch ein paar richtige Sachverständige gehört hat. Und bis dahin ist viel Druckertinte auf teure Anwaltsbriefe geflossen und von einfachen Bloggern bezahlt worden.

        Aber es war ja so benutzerfreundlich… :mrgreen:

        Ich glaube, ich werde dieses Feature auf etwas brachiale Weise blocken… über die Kommentar-Greylist. Damit ich vor der Veröffentlichung noch schnell händisch einen Link draus machen kann.

    • Mach es so wie ich, kaufe einen billigen Schnellhefter und lach dich über jede neue Drohung dieser Idioten mit deinen Freunden schlapp.
      Seit Jahren bekomme ich solch einen Dreck.
      Lange Zeit war es ruhig, aber jetzt habe ich mit meinen Kollegen wieder etwas zu lachen.

  16. Grad auch so einen DZI Wisch bekommen – angeblich haben wir uns bei „Outlet.de“ angemeldet. Icontent GmbH. Haben von beidem nie gehört. Die persönlichen Daten meiner Frau (alle im Netz zu finden) waren korrekt eingetragen, und als „Beweis“ dient mal wieder die IP Addresse. Komischerweise eine, die dem Raum Frankfurt zugeordnet ist. Wir wohnen aber gar nicht in Frankfurt. Nichtmal grob in der Nähe. Dafür wohnt dort aber… na? Na? Jawohl.. die IContent GmbH… Hahnebüchen…

  17. Habe heute am 04.11.2011 genau eine solche Forderung der DZI erhalten.
    Scheinbar sind die also immer noch aktiv.

  18. Habe heute auch mal wieder so ein tolles schreiben von der DZI bekommen,die drohen jetzt sogar mit negativem Schufa-Eintrag echt heftig, man kriegt da schon Angst, aber eure Einträge haben mir echt Mut gemacht und mein Geld behalte ich natürlich auch.Danke

  19. Gut zu wissen, das ich nicht die einzige bin, die darüber nachdenkt zu bezahlen. Danke für eure Kommentare, ich werde es nicht tun. Hilft es eigentlich einen Anwalt einzuschalten??? Hab ne Rechtsschutzvers. ohne selbstbet. Dann hätte das ein ende oder???

    • Wollte für meinen papa mal schnell antivir laden. hab nebenbei zwei rechner neu instaliert, mal schnell ins netz und so ist es geschehen. mein vater bekommt nun böse briefe und das computergenie einen roten kopf. füße stillhalten – bis jetzt gut gelaufen und heut die große drohung – deutsche zentral inkasso – Muß heut Papa wieder beruhigen und den Brief abheften. Eigentlich kennt man die Regeln und es ist klar, dass diese Schreiben Abzocke sind. Doch es beunruhigt sehr. Wieviel mehr beunruhigt es einen Menschen der dieses Forum nicht kennt. Was mich am meisten beunruhigt ist, diese Menschen bezahlen nicht, weil sie ihre Rechte nicht kennen. Nein- diese Menschen bezahlen in Wirklichkeit, weil ihnen klar ist, dass Gerichte oft die Vorderungen des Unrechts durchsetzen. Das ist die Warheit.
      Das Ende der Rechtsstaatlichkeit.
      Die Furcht vor dem Gesetzlosen ist größer als die Furcht vor dem Gesetz, da das Gestz den Gesetzlosen schützt.
      Gesetze stärken das Recht – Recht bedeutet Freiheit und Sicherheit. Alles andere ist ein Angriff auf das Zusammenleben. Schurkenstaat Deutschland und Diktator „HastzwarRechtundbekommstesnicht“ kosten oft viel Geld und letzendlich die Existenz.

      • was die paid content und die DZI machen ist Mobbing und Mobbing ist als Körperverletzung strafbar. Man sollte sie einfach anzeigen wegen Körperverletzung.

        Das wäre doch einmal eine völlig neue Variante!

  20. Habe gerade heute auch so ein Schreiben erhalten. Erstmal vielen Dank für eure Interessanten Hinweise. Die machten mich noch auf eine andere Sichtweise aufmerksam, nämlich die Art und Weise des Schreibens: Alles was irgendwie Angst machen könnte wie „gerichtlich“ oder „Vollstreckungsverfahren“ in Großbuchstaben; neben div. Ausrufezeichen, die in solchen Briefen nichts zu suchen haben, ist der Ausdruck NEGATIVER SCHUFA-EINTRAG fett, in doppelter Höhe und unterstrichen, damit es ja sofort Angst auslöst. Diesen Stil kenne ich allenfalls aus Marketing-Kampagnen. Seit wann hat ein seriöses Unternehmen, noch dazu aus der Inkasso-Branche, eine solche Selbstdarstellung nötig? Heftig fand ich auch die Tatsache, dass es sich bei Telefon- und Faxnummer um 0900-er Nummern mit 0,99 €/Minute handelt. Warum? Kann man die nicht-ortsgebundenen Nummern besser mitnehmen wenn´s eng wird? Ohne Grund hat das Kammergericht Berlin jedenfalls nicht die Registrierung zurückgezogen und anschließend geklagt, auch wenn der Ausgang nicht unbedingt im Sinne der Verbraucher war. Jedenfalls gibt es von mir keinen Cent. Um Eindruck zu schinden müssen sie schon stärkere und vor allem seriösere Geschütze auffahren! Derzeit sitze ich die Sache noch hartnäckig aus, aber sollte auch bei mir die Kopie einer Klageschrift aufschlagen, bin ich entschlossen alle o.g. Register zu ziehen.
    Bis dahin LG und gutes Sitzefleisch
    RABE

  21. Hab heut auch ein Schreiben der DZI bekommen.

    Die Firma um die es geht hat wohl nen neuen Namen ( IContent GmbH )
    Und so was wird in Deutschland als GmbH zugelassen.
    Wer prüft so was ???
    Prüft das überhaupt jemand ???
    Armes Deutschland !!!!!

    Armes Deutschland !!!!!
    Jo

  22. PS: Ich hab übrigens 2 x das selbe Schreiben bekommen.
    Die sind nicht mal fähig ihren Datenbestand zu bereinigen.
    Wiso auch,haben eh nicht mehr alle an der Leiter.

    Jo

  23. Hallo Leute,

    habe heute auch so ein Schreiben von IContect GmbH bekommen, worin Sie mir mit einem Schufa-Eintrag drochen. Ich bin zu der Polizei und zu der Verbraucherschutzzentrale gegangen. Beide haben mir geraten einfach zu ignorieren. Und falls die ganze Scheiße von denen nicht aufhört den Anwalt einzuschalten. Dieses Unternehmen wird nicht geschlossen und auch die Regierung drückt denen ein Auge zu.
    Was haben wir alle daraus gelernt: VERTAUE NICHT DEM RECHTSSTAAT!!!

    • Ist nicht G A N Z richtig, vertraue nie dem Rechtsstaat, im Bundestag läuft eine Petition gegen dies Kriminellen, Zeichne mit, dann kannst D U auch etwas aktiv gegen so Gaunereien machen!

      Und Informiere auch andere darüber, je mehr Stimmen, um so besser für uns Opfer.

      Ich habe gestern auch die Medien darüber Informiert.
      Und Schreib an deren Bank, dass das Betrüger sind und die das Konto sperren sollen, und das Geld den rechtmäßigen Besitzern zurück überweisen sollen!

      Ich habe auch noch Anzeige gegen die erstattet.

      Mit diesen drei Punkten kannst Du ihnen am meisten schaden!

  24. Hallo,
    ich bin war so eine Dumme,die im Mai, 2011 hecktisch war, weil mein schwer kranker Mann in die Uni Ffm mußte.
    Habe mir eine Route nach Ffm ausdrucken wollen,dann kam kurze Zeit später die Mahnung über 96,-Euro dann im Juli wieder eine Mahnung– Jetzt vom Deutschen Zentral Inkasso eine Rechnung über 154,31 Euro.
    Ich werde nicht bezahlen!! Habe aber gehöriges Muffensausen. Was meint Ihr? gehen die bis zu Gerichtsvollzieher?angedroht haben Sie es schon Gruß Sonja

    • Selbst, wenn die einen gerichtlichen Mahnbescheid zustellen lassen (also einen vollstreckbaren Titel wollen, den dann der Herr Kuckuckshändler durchsetzen kann), wird die Forderung kein bisschen gültiger. Sollte jemals ein gelber Brief vom Amtsgericht im Kasten sein, einfach ankreuzen, dass man der Forderung widerspricht, und dann dürfen diese riesengroßen Arschlöcher mal vor einem Richter ihre Forderung glaubhaft machen. Das haben die auch in achtzehn Monaten dieser Masche noch nicht einmal bei einem getan, der hier gelandet ist, weil sie sich damit ins eigene Fleisch schneiden würden. Gedroht haben sie damit immer.

      Die leben nicht davon, dass sie ein Recht haben, sondern die leben davon, dass Menschen verunsichert sind, ihr Recht nicht kennen und aus Angst zahlen. Deshalb auch der Stil ihrer Schreiben: „Zahlen sie uns grundlos Geld, oder wir machen ihr Leben kaputt“. So schreibt keiner, der an seinen Kunden hängt. Der schickt auch keine Mahnung, ohne eine Rechnung zu schicken. Das ganze kriminelle Ding funktioniert nur über Angstmache.

      Um so wichtiger, dass du dir keine Angst machen lässt.

  25. Vielen dank für Deine Antwort, Du hast ,mir jetzt wieder etwas Mut gemacht. Also warten wir es mal ab. Danke und noch einen schönen Sonntag

  26. Guten Tag,Ich bin nicht alleine und habe ein Brief vonDeutsche Zentral Inkasso bekommen,angeblichdurch eine Leistung vonIContent GmbH am 5.05.2010.

  27. Tina,
    auch ich habe einen Brief dazu mit dem Hinweis erhalten, dass, wenn ich nicht bezahle, einen negativen Schufa-Eintrag erhalte.
    Bei mir sollen zwischenzeitlich 160,39 € angefallen sein und ich weiß nicht wofür, ich bezahle jedenfalls nicht.
    Es wäre wirklich schön, wenn jemand mal etwas gegen diese unseriösen Firmen unternimmt.
    Mich beruhigt nur, dass ich damit nicht allein dastehe. Ich soll eine Leistung am 22.1.10 von outlets.de in Anspruch genommen haben.

    • Die besten Mittel gegen diese Gauner sind:
      1.Brief an deren Bank auf Kontoschließung
      2. An der Petition im Bundestag teilnehmen und andere, einschließlich Medien ( Zeitungen, Radio und Fernsehn ) darüber Informieren.
      Damit schaden wir denen am meisten!

      • Ersteres bringt wirklich etwas
        Das Zweite bringt nix, da:
        1. Petitionen nix anderes als Bettelbegehren von Bürgern und einer Demokratie unwürdig sind, wo das Volk doch eigentlich der Souverän sein sollte.
        2. Die Staatsmafia (incl. Bundestag) ist ja Teil des Problems und nicht die Lösung. Die sitzen in einem Boot mit den Wirtschaftsmafiosi jeglicher Art. (siehe auch andere Blog-Artikel hier)
        3. In den Massenverdummungsmedien wurde es schon durchgekaut, aber ausgerechnet die Sendung, die es brachte, c’t TV wurde kurze Zeit später abgesetzt. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Die Massenverdummungsmedienmafia ist eben auch Teil des Problems und trägt nicht viel zur Lösung bei.

    • nicht unterkriegen lassen…. und NICHT BEZAHLEN
      … Diese Idioten versuchens sogar bei mir und diversen andern in der SCHWEIZ !!!
      Was interessiert uns Schweizer irgendwelche Outlet-Infos in Deutschland ???!!!
      So ein Schmarr’n….
      … und es stimmt… jedes Schreiben ist ein absoluter Einschüchterungsversuch mit Drohungen… dann wird mir erst mal übel, schlägt mir auf den Magen… dann gehe ich ins Internet und lese wieder all diese Beiträge von all den unendlich vielen Betroffenen und danach geht es mir wieder wunderbar :))))
      … und bezahlen werde ich bestimmt NIE…
      aber sie werden sicher auch in der Schweiz Menschen finden, die aus Angst vor irgendwelchen angedrohten Konsequenzen zahlen… lieber 96 bis 150 Euro zahlen… ein Anwalt kostet mehr..

  28. Einfach mal den Text kopieren und an die Infoadresse der Sparkasse mailen, wenn man Sparkassenkunde ist.

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    mich würde interessieren, warum die Sparkasse Saarbrücken es zulässt, das unter der Kontonummer 67030114
    bei Ihnen die „deutsche Zentral Inkasso“ die legale Möglichkeit erhält, unberechtigte Forderungen zu ergaunern !

    Zur Erklärung: Die „deutsche Zentral Inkasse “ betreibt unter der o.a. Kundennummer ein Girokonto bei Ihnen.
    Sie versuchen durch entsprechend formulierte Schreiben, für Ihren Kunden unberechtigte Forderungen einzutreiben,
    die dann auf dieses Konto überwiesen werden sollen.

    Ich erwarte eine Stellungnahme von Ihnen, weshalb eine Sparkasse , die mit Sicherheit mittlerweile über dieses
    Geschäftsmodell der „deutschen Zentral Inkasso“ Kenntnis besitz, noch heute als Kontogeber auf diesen Schreiben der „deutschen Zentral Inkasso“ erscheint. Ich bin bis jetzt auch noch Sparkassenkunde …!

    Mit freundlichen Grüßen

    • Guten Tag,

      vielen Dank für Ihren Hinweis.

      Unser Haus wird den Sachverhalt sorgfältig prüfen und rechtlich würdigen.
      Falls erforderlich, werden wir die entsprechenden Schritte veranlassen.

      Mit freundlichen Grüßen

      SPARKASSE SAARBRÜCKEN
      S-Direkt – Team Medialer Vertrieb
      Neumarkt 17
      66117 Saarbrücken

  29. Hallo Leute! Schön das etwas getan wird! Doch leider machen die weiter.. sogar meiner 13jährigen Sohn verlangen Sie Geld, gleich 3x 155,18€uro! Greifen schon an Minderjährigen zu Geld! Das ist ja eine Bodenlose Frechheit!! Klar Zahle ich nix! Nun muss ich jetzt meinen Sohn beruhigen!

    • Leute macht eine Sammelklage ,Sammelt Unterschriften von Geschädigten,sucht einen guten Anwalt der die Sache in die Hand
      nehmen wird.Die der ,,Deutschen Inkasso“die Hand gereicht haben
      zum weiter machen sind unfähige Beamte die absolut keinerlei
      Ahnung und von der Realität weit entfernt sind.Auch diese Richter
      des Kammergerichtes müsste mann wegen Strafvereidelung zur
      Rechenschaft ziehen,leider ist es bei uns das eine Krähe der anderen kein Auge auskratzt.

  30. Hallo,
    auch ich habe heute einen Brief dieser Sagenumwobenen DOZ Deutsche Zentral Inkasso GMBH bekommen. Anscheinend habe ich es versäumt eine Zahlung von 96€ an die sogenannte Premium Content GMBH zu tätigen. Ich soll Dienstleistungen am 03.08.2009 von einer Seite Namens my-downloads.de bezogen haben.
    Schon Damals habe ich im Internet nachgeforscht und habe erfahren das diese Internetverträge keineswegs Rechtskräftig sind. Ich habe damals noch eins zwei Mahnung eines ebenso zwielichten Anwalts ( auch laut Internet und einer Fernsehdokumentation) erhalten.Danach war stille, ich habe selbstverständlich nicht gezahlt.
    Jetzt nach zwei Jahren bekomme ich diesen Brief von diesem Inkasso-Unternehmen und war erst ziemlich erschrocken, da ich dachte, diese Geschichte wäre vom Tisch.
    Sie haben mir sogar mit einem Negativem Schufa-Eintrag gedrohnt.
    Wie kann es den sein, das ein Unternehmen, dessen Lizenz schon längst entzogen ist, immernoch solche Briefe verschicken kann.
    Meine Frage an euch, liebe Internetgemeinde, ist, an welches Gericht ich mich nun wenden kann, da mir diese Frechheiten allmählich auf den Wecker gehen.

    • Anzeigen wegen Mobbing/Körperverletzung

  31. Wir haben auch ein Brief bekommen mit Icontent GmbH 96,00€ usw.
    Ich habe gerade den Brief an die Sparkasse gesendet, bin ja mal gespannt wieviele es auch gemacht haben, u. ob sie sich auch melden.
    Wir bezahlen nicht…..
    Jens & Nijole

  32. Bei der Sparkasse Saarbrücken läuft verfahren wegen ausschluß der Firma DZI.
    Ingolstadt ist das Konto gelöscht.
    Also nichts bezahlen.

    • Habe auch Post bekommen von DZI. Das vierte mal schon. Jedesmal mit anderer Bankverbindung. Jedesmal eine Sparkasse.
      Jedenfalls habe ich mich telef. und per Mail bei der Sparkasse Saarbrücken beschwert. Auch den Dachverband der Sparkassen habe ich informiert per Mail. Man will alles rechtlich prüfen lassen.
      Komisch, die DZI bekommt scheinbar nur bei Spaarkassen ein Konto. Bei einer VOBA geht nix z.B.

  33. Hallo auch ich bekam heute ein Schreiben der DZI wegen einer Rechnung von Juni 2010! Damals hatte ich mich bei der Verbraucherzentrale Trier beraten lassen: nicht zahlen, Brief zur Abwehr unberechtigter Forderungen an die Firma Webtains senden (Muster gibt es auf der Seite der Verbraucherzentrale), dann melden sie sich nicht mehr…… letzte Woche kamen mir noch mal die Kopien in die Finger- ich hatte sie zum Altpapier gelegt, weil: ist ja schon über einJahr her, die Sache ist vom Tisch! Dachte ich!!! Gestern habe ich alles wieder rausgesucht! Werde jetzt auch das Schreiben an die Sparkasse Saarbrücken senden, wer weiß, ob das Konto wirklich gelöscht ist!
    Wie sieht es aus mit Strafanzeige bei der Polizei, bringt das was?
    Übrigens bekommen solche Gauner auch ein Konto bei anderen Geldinstituten, damals sollte ich an die Postbank Leipzig zahlen!
    Mir ist es einfach nicht begreiflich, wie so etwas in einem Rechtsstaat geduldet wird. Das ist eine bodenlose Frechheit, warum schließt man solche Internetseiten nicht! Das müßte doch rechtlich möglich sein! Außerdem wäre eine saftige Strafe angemessen!
    Ich bin gespannt, ob das das letzte Schreiben war. Auf jeden Fall werde ich jetzt einen Ordner anlegen und alles aufheben, man weiß ja nie, was noch kommt!

    viele Grüße
    Simone Koenen

    • Hallo Simon,

      ich bin am Freitag auch aus allen Wolken gefallen, als ich ein Brief von der DZI bekam, als erstes forschte ich im Internet nach, was das für eine Firma ist.

      Ich kam dann Gott sei Dank auf diese Internetseite und fand dan ziemlich schnell heraus, das es sich um eine Betrügerfirma handelt.

      Als erstes bin ich dann zu P O L I Z E I gegangen und habe Anzeige gegen die erstattet.

      Als nächstes habe ich deren Bank per E-Mail kontaktiert und sofortige Kontoschließung erbeten, damit die Oper die bereits zahlten wieder zu ihrem Geld kommen.

      Weist Du dass ich froh bin, das mir das J E T Z T pasierte, denn so bin ich auf die Petition vom 16.08.2011 im Bundestag aufmerksam geworden, in der ein Gesetz beschließen werden soll , in dem Inkassounternehmen und Rechtsanwälte die ungerechtfertigte Forderungen des Auftraggebers mit mindest 5 Jahren Freiheitsstrafe bestraft werden sollen.

      Ich habe auch am letzten Wochenende die Medien darüber informiert, und wollte dass diese Info weitergegeben wird, damit möglichst viele die Petition mitzeichnen, und somit das Gesetz durchkommt.

      Ich bitte auch Dich daran Teilzunehmen, und möglichst viele Leute und auch die Medien darüber zu informieren, denn vom 16.08. bis letzes Wochenende waren es nur 238 Stimmen, und heute sind es 579 Stimmen also fast dreimal so viele wie seit beginn der Petition.

      Ich bin mir ziemlich sicher, wenn die Petition erfolgreich endet, dann wird es S O L C H E Gaunereien in Zukunft nicht mehr geben.

    • Ich wollte mich entschuldigen, ich habe aus Versehen aus Dir einen MAnn gemacht , ich wollte natürlich SimonE schreiben, habe es aber leider zuspät gemerkt dass ich Dir ein E unterschlug, entschuldige bitte vielmals.

      viele Grüße

      Rebell05121971

      p.S. sollte es Dich interessieren dann kannst Du ja mal bei antiabzockenet.blogspot.com reinklicken, da erfährst Du auch einiges über diesen Sauhaufen.

      Aber was ich ja äußerst makaber finde, sind die Presse Mitteilungen über die Deutsche Zentral Inkasso, die soll ja angeblich Spenden an die Deutsche Krebshilfe gezahlt haben.

      Ich nehme an, dass die sich in Anbetracht der Petition einen guten Leumund Kaufen wollen.

  34. Hallo Leute,

    auch wenn ich den einen oder die andere mit meinen ständigen geschreibsel für die Petition nerve, jetz einmal ein Beitrag in anderer Sache, habe in Computerbild.de habe ich einen Artikel entdeckt, da hat doch tatsächlich jemand die Saubande auf Schadensersatz verklagt und ist damit durch gekommen.

    Ich kann nur sagen, weiter so, machts denen nach die sollen blehen dass ihnen die Schwarten krachen!

  35. hi Rebell und alle andern Betroffenen
    genial ! kannst du nicht den link für den Artikel hier reinposten?… Wenn ich in Deutschland wohnen würde, würde ich dies allenfalls so eine Klage auf Schadenersatz versuchen… nur…
    ich wohne in der Schweiz und sogar hier versucht outlet.de Leute abzuzocken. Seit Januar werde ich von denen belästigt. Mich interessieren deutsche outlet Infos wahrlich nicht, ich mache logischerweise auch bei keinen deutschen Wettbewerben etc mit… weiss also nicht, wie um alles in der Welt die an meine privaten Daten gekommen sind. Sie behaupten sogar, sie wüssten mene IP adresse etc. Und jetzt versuchen die ihr Glück durch Einschüchterung.. ob meine Daten von der Schweiz nach Deutschland verkauft wurden…? Nach einigen Monaten Ruhe, habe ich nun eine Inkassoandrohung von dieser dubiosen DZI erhalten… NEGATIVEN SCHUFA-EINTRAG !
    … Wow… das macht mir in der Schweiz aber Angst…. 🙂

    Also…würde mich über den Link freuen… oder den Artikel hier posten ??

  36. Bitte lest auf Beck-Blog Internetseite … interessant und es bestätigt Euch… ist zwar vom Januar… aber trotzdem…

    http://blog.beck.de/2011/01/02/deutsche-inkasso-und-internetabzocke-eine-rueckmeldung-des-kammergerichts

    Oder hier der Text von Thomas Hoerens:

    Deutsche Inkasso und Internetabzocke: Eine Rückmeldung des Kammergerichts

    Rechtsgebiet: Internetstrafrecht, Multimediarecht

    Experte: Prof. Dr. Thomas Hoeren
    02.01.2011

    Der Ton in der Abzockszene wird härter. Wer sich auf Seiten wie „Outlets.de“ u.a. verfängt und dubiose Rechnungen über (die inzwischen legendären) „96 Euro“ erhält, bekommt jetzt seit September oft auch ein Inkassoschreiben einer „Deutschen Zentral Inkasso GmbH“. Darin wird man formalisiert aufgefordert, die „96 Euro“ nebst hohen Inkassogebühren zu zahlen. Die Deutsche Zentral Inkasso GmbH tritt im Briefkopf als vom Kammergericht zugelassen auf und legt „erfolgreiche“ Urteile bei (meist eines vom Amtsgericht Witten).

    Eine Rückfrage von mir beim Kammergericht ergab: Es liegen dort über 500 Beschwerden gegen die Deutsche Zentral Inkasso GmbH vor. Das KG hat die Entziehung der Inkassoerlaubnis in die Wege geleitet; es läuft ein verwaltungsgerichtliches Verfahren. Die Dame vom KG berichtete, daß man hereingefallen sei. Die Deutsche Zentral Inkasso GmbH sei zunächst als seriöse Inkassostelle aufgetreten. Erst nach Zulassung sei es zum unseriösen Gebaren dieser Einrichtung gekommen.

    Wichtig ist nur eins: nie zahlen! Auch nicht auf Druck der sog. Inkassostelle. Die beigefügten Urteile sind dubios und haben nichts mit Zahlungsklagen zu tun.

    Dazu mehr: http://www.verbraucherabzocke.info/6-Online/Trickbetrug-weitere/Hintergr

    Zum Urteil AG Witten: http://klawtext.blogspot.com/2010/09/icontent-und-outletsde-die-nachste….

    Mein Wunsch für 2011 (alles Gute zum neuen Jahr für alle Blogleser): das Ende des Rodgauer Kreisels, seiner Ableger und Inkassostellen, Anwälte und „Franchisenehmer“ – nicht durch neue Gesetze, sondern schlichtweg durch eine effiziente Anwendung und Durchsetzung strafrechtlicher Vorgaben.

    Trackback-URL: http://blog.beck.de/trackback/40794

    50990 Abrufe
    Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlen
    Zitieren

    Kommentar schreiben

    Siehe auch:

    ■Deutsche Frequenzauktion bringt „nur“ knapp 4,4 Milliarden Euro
    ■Rundfunkstaatsvertrag: Neuerungen zum Jugendschutz im Internet
    ■AG Wuppertal: Schwarz-Surfen über unverschlüsseltes WLAN ist keine Straftat

  37. hallo ihr alle..ich bin Ausländerin habe überraschung Rechnung von Deutsche Zentral Inkasso bekommen..Und Ich habe keine arnung was ich gemacht habe..in den brief schrieb

    Unser Mandant Premium Content GmbH hat am 21.01.2010 Uhr folgende Leistung für Sie erbracht
    – Bereitstellung der Dienstleistung my -downloads.de
    Für diese Leistung schulden Sie Betrag von 96,00 EUR. Sie haben bisherigen Mahnungen – zuletzt vom 20.04.2010 ignoriert

    ACHTUNG: Diese Forderung wird bei anhaltender Zahlungsstörung GERICHTLICH gegen Sie geltend gemacht. Ihr VOLLSTRECKUNGSVERFAHREN bewirkt ggf. einen

    Soll ich das bezahlen..aber die rechnung habe ich auch nie gesehen und ich weiß nicht mehr was hab ich download gemacht..

    HELFEN BITTE

    • Ein paar der oben verlinkten Texte hätten schon sehr geholfen…

      Nein, nicht zahlen. Warum auch? Weil einer einen Brief mit dem Inhalt „Zahlen sie umgehend, sofort und grundlos hundert Euro, oder wir machen ihr Leben kaputt“ schreibt? Es handelt sich um Betrüger und riesengroße Arschlöcher, und mit Geld kann man was besseres anfangen, als so ein Geschmeiß zu mästen.

  38. Bin auf Routenplaner gelandet und werde seit fast einem Jahr von diesen A…löchern behelligt.Ich kann allen nur raten:“cool bleiben!!“.Das Recht des Lebens steht auf unserer Seite.Man darf keine Angst haben!Weder vor Betrügern noch vor Scheinpolitikern.PS.:Gewalt ist keine Lösung. Massive Forderungen gegenüber Polizei,Verbraucherschutzzentralen,Justiz und letzlich komunalen Einrichtungen(wo wir ja leben!)mu0 zu Erfolg führen.Daran glaube ich,auch wenn ich schon etwas betagt bin.

    • Eine Forderung die sich immer lohnt egal wie alt man ist, ist die nach echter (direkter) Demokratie. Die fürchten nämliche alle die von dieser institutionellen Diktatur profitieren wie der Teufel das Weihwasser.

      • Hi Alter! Was ist für Dich echte Demokratie?Links hat abgegessen(Vergangenheitsbelastet)Grün ist dick und fett geworden und will nur noch Diäten abschöp

        fen.Die Piraten sind lustig aber nur für kurze Zeit!Braun hat nur laute Töne und keine Lösung.Sollten wir nicht alle mal auf die Strasse gehen und RICHTIG Krach machen??Überall und zur gleichen Zeit??!!Dafür würde ich mir sogar einen Schal umbinden!!(Um den Hals und nicht ums Gesicht!!!) Viele Grüße OPI 2007!!

      • Was ich unter echter Demokratie verstehe sollte mein Link ausreichend erklären. Man kann auch nach echte (direkte) Demokratie googlen.

        Oder wie sagte Gerald Häfner:
        „Erst wenn das Volk in der Sache selbst entscheidet,
        geht es um die Sache selbst“
        und genau dann haben wir echte Demokratie.

    • Im Mittelalter hätte die 100 Stockhiebe bekommen, das merkt man sich dann. An die heutige Justiz glaube ich nicht. Ich bin auch schon 70 Jahre alt aber von solchen Arschöchern lasse ich mich nicht einschüchtern. Ich glaube auch nicht dass es jemals zu einer Gerichtsverhandlung kommt. Das ist nur Angstmache von Verbrechern die nur die Moral der Bereicherung und des Betruges kennen. Mit Betrug kann man auch keinen Rechtstitel erwirken.

  39. Hallo, ich habe am 05.12.2011 die LETZTE MAHNUNG von Content4U bekommen. Vorher ging alles in den Spam Ordner , aber diese Mahnung kam an meine Postanschrift!!! Ich soll 101,00€ für einen Jahreszugang Download -Service zahlen und zwar schuldbefreiend auf ein Kt. der Volksbank Tecklenburger Land. Heute wäre „Zahltag“ gewesen, aber ich bin gestern abend auf diese Seite gestoßen und habe nun nicht gezahlt. Habe aber Angst und weiß nicht genau was ich nun eigentlich tun sollte. Was mache ich, falls so ein Inkasso-Eintreiber bei mir klingelt, kann oder besser darf ich den vor´s Schienbein treten? Ich bin ängstlich, ratlos und möchte in ein Mauseloch kriechen. Aufrecht hält mich, dass so viele Menschen betroffen sind und das ist wahrscheinlich nur die Spitze eines Eisberges. Eine Rechtschutzvers. habe ich leider nicht, sonst würde ich einen RA einschalten. Ich denke ich gehe mal zum Verbraucherschutz. Über Ratschäge und aufmunternde Worte von Euch würde ich mich sehr freuen Lieben Gruß

    • Hallo Annette
      Du brauchst keinen Rat mehr… denn seit Monaten wird nur ein Rat – immer derselbe gegeben: NICHT ZAHLEN

      LIES DIE OBIGEN BLOGGS !

      Lies Einträge ab ca 1.November, oder wenn Du Lust auf mehr hast, ab Oktober oder früher… ich verspreche Dir, wenn Du einige Blogs gelesen hast wird es Dir wieder gut gehen :)))
      Du wirst vermutlich in einigen Wochen oder so noch ein Schreiben der DZI – Deutschen Zentral Inkasso (oder sowas) bekommen, worin sie Dir mit einem negativen Schufa-Eintrag drohen… Aber mach dir nichts draus… Um die DZI gibt es auch viele Schlagzeilen. Die versuchen die Leute mit wohltätigen Spenden und tollem Internetauftritt als seriöse Inkasso-Firma zu blenden… sind es aber nicht! Wenn du liest, erfährst du so diverses darüber….
      Also, brauchst keinen RA… Einfach nicht einschüchtern lassen und bestimmt nicht zahlen.
      Gruss aus der Schweiz

      • …über den Verein lacht sich jeder Richter kaputt…es sei denn er ist kurrupt ..habe auch eine Zahlungsaufforderung von der Deutschen Zentral Inkasso bekommen…. hatte vorher noch nie etwas von outlets-de gehört…..eine falsche Ip-adresse… falsches Geburtsdatum, Email Adresse und eine Zeit in der ich im Urlaub war haben mein Verdacht bestätigt… alles Betrug!

  40. Ach wie fein pünktlich zum heiligen Abend wieder Post von der „DZI GmbH“ und was fällt mir auf die Firma hatt schon wieder eine neue Kontonummer noch vor kurzem war es die SpK Saarbrücken jetzt ist es die SpK Neumarkt. Werd mal sehen welches Kreditinstitut es bei der nächsten Mahnung ist.

  41. …und alles im „Namen des Volkes“…
    Ist das noch Rechtens, was hier Recht gesprochen wird?
    Es ist eindeutig, dass Unternehmen wie outlets.de nur mit Abzocke und Betrug ihr Geld verdienen, aber immer noch ist die Seite online und immer noch versucht die Deutsche Zentral Inkasso unter Androhung gerichtlicher Verfolgung und eines negativen Schufa Eintrages zur Zahlung zu bewegen.
    Leider ist dies auch mir so geschehen, bin auf outlets kostenlose Seite rein gefallen, habe aber nicht einmal den Service genutzt- dennoch kommen jetzt Mahnschreiben mit sehr bösem Wortlaut.
    Anwaltlicher Rat: Ignorieren!
    Dennoch- ich kann es nicht verstehen, dass unser Rechtssystem dem nicht entgegen wirkt! Man könnte schon manches vermuten… wenn man Urteile liest oder sieht, wie vorsichtig an solche Verbrecher heran getreten wird.
    Jeder „Normaldeutsche“ bekommt größte Schwierigkeiten bei kleinen Verfehlungen und hier? Millionen Geschädigter, die Machenschaften sind hinlänglich bekannt, dennoch betrügen diese Leute ungehindert weiter…wer steckt da mit drinnen????

    • Ich bin auch „reingetappt“ – bei Outlets.de, habe allerdings innerhalb 24 Stunden per Mail an die auf der Seite angegebene Adresse gekündigt – also mehr als fristgerecht.
      Als ich nach dem xten Mahnschreiben bei outlets.de anrief und fragte, ob man dort vielleicht des Lesens nicht mächtig sei, erklärte man mir, die 14tägige Rücktrittsfrist gelte in diesem Fall nicht, da meine Mitgliedschaft schon aktiviert wurde…
      Ich drohte mit einer Strafanzeige und plötzlich war Ruhe – für einige Monate.
      Vor einigen Wochen warf ich Samstags den Kram in die Papiertonne, da ich annahm, die Sache habe sich endlich erledigt.
      Montags kam dann ein Schreiben der DOZ. Daraufhin erstattete ich Strafanzeige gegen den Betreiber von Outlets.de wegen Verdachts auf Betrug – Anzeige läuft noch und wurde an das
      Amtsgericht Offenbach weitergegeben.
      Der DOZ teilte ich dies mit und stellte auch ihnen die „Strafanzeige'“ in Aussicht, sollten mich weitere Drohbriefe erreichen.
      Ich kann unsere Justiz da auch nicht verstehen. Es ist klarer Betrug und kostet die Betroffenen Nerven und Zeit.
      Klar trägt man selbst Schuld…einerseits. Andererseits ist die Frage, wer bei der Masse an Möglichkeiten im Internet noch den Überblick behalten soll.
      Die Polizei empfahl mir, eine Seite von Bild.de herunterzuladen. Es ist ein Abzockschutz. Wenn ich jetzt beispielsweise auf Outlets.de gehe, geht sofort ein Fenster mit dem Hinweis „Achtung Abzocke“ auf – das ist sicher hilfreich, zumindest für die Zukunft. Was aus derlaufenden Angelegenheit wird, muss ich wohl abwarten.

      • Was Outlets.de für ein offener Betrug ist, habe ich bereits hier auf Wut! dokumentiert. Man beachte besonders das Detail mit der falsch zugeordneten Mailadresse — es ist nicht einmal eine Anmeldung nötig, damit man eine „Zahlungsaufforderung“ von Outlets.de bekommt…

        Ist ja „nett“, dass die Polizei irgendwelche „Filter“ der Bildzeitung empfiehlt. (Und wenn eine neue Abzockersite nicht auf der Liste ist, hat man eben trotz „Filter“ verloren.) Aber die eigentliche Aufgabe der Polizeien und Staatsanwaltschaften wäre es, dieses Pack dingfest zu machen und den größeren Teil der Menschen vor derartigem Geschmeiß zu schützen. Warum die das nicht tun? Warum es keine Hausdurchsuchungen und Verhaftungen gibt, obwohl alle Beteiligten namentlich bekannt sind und die immer wieder gleichen Betrugsnummern seit Jahren laufen? Warum die Staatsanwaltschaften jede Anzeige einfach einstellen? Weil sie p’litisch weisungsgebunden sind und weil die paradiesischen Zustände für Abzocker und Betrüger in der BRD explizit p’litisch gewünscht sind. Darum tun sie es nicht! Fast im gesamten Rest der Welt und in jedem anderen europäischen Staat ist diese Form der Kriminalität vollkommen unbekannt. Wer es dennoch einmal versucht, muss mit empfindlichen Strafen rechnen.

        Wenn die Bildzeitung mit ihrer Massenwirkung darüber mal in der erforderlichen Deutlichkeit schriebe, bekäme sie von mir etwas, was ich ihr wirklich nur widerstrebend geben würde: Ein Lob.

      • Wer sich auf andere verlässt (z.B. Abzockerschutz-Filter von BLÖD) der ist nicht selten verlassen.
        Gesunder Menschenverstand gepaart mit einem gesunden(!) Misstrauen ist eben durch nichts zu ersetzen.
        Im Internet genügen eigentlich schon einige wenige Regeln um sich vor dem meisten Fallen zu schützen:
        1. Datensparsamkeit – immer nur die Daten angeben, die wirklich erforderlich sind z.B. Postanschrift wenn eine Versandfirma etwas liefern soll. Ansonsten: stets anonym unterwegs sein. Bloss weil jemand meine Adresse, Bankverbindung, whatever will, kriegt er sie nicht.
        2. Autoritäten hinterfragen – nicht alles glauben, was man liest oder gesagt bekommt. Nur weil etwas in Wikipedia stimmt es noch lange nicht.
        3. Selber denken macht schlau – auch wenn es manchmal zeitaufwändig ist, sich zu informieren, Angaben zu überprüfen, AGBs zu lesen, sich juristisch zu bilden und sich eine eigene Meinung zu bilden. Nur wenn man den aufrechten Gang ständig übt, kommt man aus der Opferrolle raus. Es lohnt sich!

  42. Immer wieder die Bank anmailen, auf die das Geld überwiesen werden soll! Bisher mußte sich DZI oder Premium Content jedesmal ein neues Geldinstitut suchen!
    (wir danken Ihnen, dass Sie unser Haus informiert haben.

    Wir haben bereits Maßnahmen eingeleitet, bitten aber um Verständnis, dass uns weitere Auskünfte in dieser Sache auf Grund des Bankgeheimnisses nicht möglich sind.

    Sparkasse XXXXXXXX)

  43. Hallo,
    gibt es diese „Firma“ eigentlich noch? Im Internettelefonbuch habe ich sie nicht gefunden.
    Gruß
    Manfred Lingen

  44. Ich habe heute 3.8.2015 ein Inkassoschreiben von sonja@lohmanns.org bekommen mit Androhung von gerichtlichen Maßnahmen. Ganz klar ein Betrugsversuch. Ich zahle nicht und habe auch den Anhang nicht geöffnet. Wundere mich, daß auf solche Mails noch jemand bezahlt.
    Gruß adi

    • Hallo adi, die machen Geschäfte mit der Angst der Leute vor dem Verlust der gesellschaftlichen Anerkennung. Es ist ein riesiges Geschäft bei dem Millionen zu verdienen sind und bei Geld gibt es für bestimmte Leute keine Moral. Diese Inkasso- und Abmahnfirmen sind der aller letzte Dreck und Abschaum der Gesellschaft. Dieser Dreck wird jedoch mit Geld wieder abgewaschen. Nicht umsonst heißt es „Geld stinkt nicht“ und wenn Jemand Geld hat, gilt er etwas in unserer verkommenen Gesellschaft. Da spielt es keine Rolle woher das Geld kommt.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s