Content4U und Deutsche Zentral Inkasso: Unendliche Geschichte

Eine Geschichte ohne Ende scheinen die offen betrügerischen und höchst asozialen Machenschaften der Abzocker-Klitsche „Content4U“ und der unter „Deutsche Zentral-Inkasso“ firmierenden Schreiber von erpresserischen Mahnschreiben für völlig unbegründete Forderungen zu sein.

Wie ich mit Leichtigkeit an den gegenwärtigen Zugriffen erkennen kann, ist im Vorfeld des Wochenendes einmal mehr einer dieser Serienbriefe herausgegangen, der diesmal allerdings seine einschüchternden Formulierungen mit einer noch höheren Forderung verbindet — und viele Empfänger dieser lustigen Briefe fragen sich jetzt, was sie machen sollen.

Hierzu nur soviel: Eine Forderung der Marke: „Bitte zahlen sie umgehend und ohne Grund 150 Euro, sonst machen wir ihr Leben über einen verleumderischen Eintrag bei der Schufa kaputt“ wird nicht einen Deut berechtigter, wenn sie von einer kleinen Inkasso-Klitsche mit großspurigem Namen verfasst wurde.

Deshalb: Ruhe bewahren! Den Brief einfach ignorieren! Auf keinen Fall die unberechtigte Forderung bezahlen! Nicht antworten, denn Antworten werden auf Seiten dieser offen betrügerischen Arschlöcher gar nicht gelesen, selbst, wenn sie als Einschreiben mit Rückschein versendet werden! Wer Lust darauf hat, kann zur nächsten Polizeidienststelle gehen und eine Anzeige wegen gewerbsmäßigem Betruges erstatten. Es kann ebenfalls hilfreich sein, wenn die in den Schreiben angegebene (und häufig wechselnde) Bank darüber informiert wird, mit welchen Halunken sie zusammenarbeitet, damit das verwendete Konto eventuell gekündigt wird. Jede andere Reaktion ist sinnlos.

Die lustigen Briefe können je nach persönlicher Organisation weggeworfen oder abgeheftet werden. Eine Reaktion auf die verbrecherische Unverschämtheit ist nicht erforderlich. Nur, wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt — dieser ist ein Postzustellungsauftrag vom Amtsgericht — ist es unbedingt erforderlich, dass der Forderung widersprochen wird, damit daraus kein vollstreckbarer Titel entsteht, alles andere ist nur substanzlose Drohung. Zum Widersprechen reicht es aus, ohne weitere Begründung das entsprechende Feld auf dem Schrieb anzukreuzen, eine Begründung ist verschwendete Liebesmüh. Die Betrüger werden nicht den geringsten Wert darauf legen, dass ihre betrügerischen Forderungen von einem Gericht untersucht werden, weil sie dann bei Fortsetzung ihrer asozialen Masche auch juristisch zu dem werden, was sie moralisch schon lange sind: Zu Betrügern. Das „Geschäftsmodell“ steht auf sehr wackeligen Beinen.

Und wer jetzt noch wissen will, warum diese Halunken ihre Luft noch nicht durch Gitter atmen müssen, kann ja mal in aller Ruhe weiterlesen, für wen in der BRD paradiesische Zustände herrschen und für wen nicht.

Advertisements

255 Kommentare

  1. Die Druckerei vom Zentral Inkasso bzw. Content4U hatten wohl Ende April wieder Arbeit und es wurden wieder Massenbriefe verschickt. Leute, lasst euch nicht einschüchtern! Es ist alles verarsche! Ihr müsst nichts machen! Außer die Banken anschreiben, dass ist wichtig. Alles andere, wie Anzeige bei der Polizei, Einschreiben schicken, Anwälte beuaftragen um Briefe zu schreiben, am besten noch dort über 0180- anrufen usw. Spart euch das Geld, die Zeit und die Nerven!!! AUF DER GEGENSEITE LIEST KEINE EURE BRIEFE!!! Schreibt aber die Banken an, denn ohne Konto bekommen die Penner keine Kohle von Menschen die sich haben einschüchtern lassen und überweisen wollen! Hier nochmal mein Thread von oben:
    Kommentar von ek on Donnerstag, 17. Februar 2011 08:53
    Ich war einen Monat nicht mehr hier, und schon hat sich die Bankverbindung geändert!
    Leute, schreibt die Banken an! Email reicht! Die Sparkassen antworten sofort und löschen deren Konten sofort nach der Kündigunsfrist! Briefe, Einschreiben, Brief von Eurem Anwalt etc. lesen die doch gar nicht!! Aber die Banken machen das Konto dicht und das fuckt die total ab!Einfach die Kontaktadresse oder Kontaktformular der Bank googeln und los! Tut richtig gut! Hier mal der Email-verkehr mit der letzten Sparkasse:
    Sehr geehrter Herr XXX,
    vielen Dank für Ihr Schreiben und Ihren wichtigen Hinweis vom 3. Januar 2011.
    Der Sparkasse Nürnberg ist die Problematik bekannt. Wir sind bereits tätig geworden, die Geschäftsbeziehung wurde beendet.
    Die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten bedauern wir sehr.
    Wir wünschen Ihnen einen guten Start in das neue Jahr 2011.
    Mit freundlichen Grüßen
    XXX
    Sparkasse Nürnberg
    —–
    ehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe den Verdacht, dass über das
    Konto 11050887
    BLZ 76050101
    Kontoinhaber: Deutsches Zentral Inkasso
    bei Ihrer Bank illegale Beträge fließen. Es geht um Abofallen.
    Eine einfache Google-Suche nach dem Deutschen Zental Inkasso, Ihrem GF Bernhard Soldwisch und der Content4u GmbH (für welche hier Beträge gefordert werden) wird Ihnen sicherlich viele Antworten über diese Firma geben.
    Ich appelliere an Sie, das Konto zu kündigen und das eingegangene Geld an die Absender zurück zu überweisen.
    Mit freundlichem Gruß
    XXX
    —–
    Also los! Dauert 5 Minuten.
    Und noch was: SCHREIBT DIE BANKEN AN!

    • Seit August 2010 bekomme ich Mahnungen von Content4u für angebliches Abo (Download-Service). Ich habe nicht reagiert. Dann war Ruhe ab Anfang Dezember. Jetzt kam am Samstag! 30.4.2011 eine Zdahlungsaufforderung der Deutschen Zentral Inkasso, dass bis spätestens 1.5. ein Betrag von über 150 € bezahlt werden müsse. Datum des Briefes 17.4., frankiert aber am 28.4. So sollen wohl Leute einge-schüchtert und unter Zugzwang gesetzt werden. Natürlich werde ich nicht zahlen, werde aber gern den Vorschlag befolgen, an die entsprechende Bank zu schreiben. Raffinierterweise steht der Ort der Bank nicht auf dem Schreiben, habe jedoch über die BLZ den Ort herausgefunden. Mal sehen, ob es was nützt.
      Freundliche Grüße

      • ja, das mit dem Ort der Bank sparen sie sich. Aber über die BLZ ist es ja kein Problem! Immer weiter die Banken anschreiben! Ohne Konto kann niemand was überweisen und das ist die einzige Möglichkeit die Penner zu „ärgern“!

      • Hallo Leute ,

        wir haben auch rechnungen Mahnungen und jetzt sogar inkasso bekommen, ich zahle da keinen cent. der tip mit der bank war echt gut habe ich eben auch sofort gemacht. weiterhin habe ich Akte 2010 und Stern TV geschrieben und ich denke auch das die das nicht vor ger STA durch kriegen.(Hoffe es) diesen Fucking Pennern muss doch mal entlich das Handwerk gelegt werden.

        Gruss

      • Meine Brief von der Deutschen Zentral Inkasso waren erst gar nicht frankiert.
        Ich habe einen weißen Umschlag mit Sichtfenster bekommen, keine Briefmarke, kein Poststempel, nichts…..

        Werde jatzt auch mal die Sparkasse in Ingolstadt (die Bank, die bei meinem Schreiben angegeben wurde) anschreiben, habe da echt keinen Nerv mehr drauf….

        Liebe Grüße

    • danke fuer die Info, hab eben an die Sparkasse Freiburg geschrieben
      über die BLZ bekommt man Email und Adresse raus

      freundliche Gruesse

    • Ich habe auch ein Schreiben von der Deutsches Zentral Inkasso bekommen und eben die Bank angeschrieben. Mal sehen was sie antworten.

    • Es kann nicht sein, daß in der Bundesrepublik Deutscland derartige Betrüger freies Geleit haben und nicht schon längst hinter Gittern sitzen. Es hat den Anschein daß Abzocke zum guten Ton dieser Republik gehört , sei es an der Tanksäule oder am Gaszähler ! Die Politik schaut nur zu und bekommt ihre Quittung bei der nächsten Wahl.
      Anette

    • Ich habe jetzt die 2. und angeblich letze Mahnung bekommen. Das läuft jetzt schon das 2. Jahr. Letztes Jahr habe ich leider die 96,00 EUR bezahlt, weil Content4u mir immer wieder Briefe schrieb und drohte. Wenn man bereits schon einmal blöderweise bezahlt hat, golt das dann auch, dass man sich jetzt locker zurücklehnen kann, auch wenn das Inkasso Schreiben kommt?
      Grüße
      Sybille

      • Liebe Sybille,
        du hast doch hoffentlich nach der Zahlung gekündigt?

      • Weiter unten habe ich geschrieben was jeder der in eine Abofalle geraten ist tun sollte.

        Liest hier überhaupt jemand was ich schreibe?
        Oder kriegt hier jeder bei einem Formular das Tunnelblick-Ausfüllsyndrom?
        Nicht wer lesen kann ist klar im Vorteil, sondern nur derjenige der es auch tut.

      • nach 6 monaten „pause“ habe ich endlich eine 1.Mahnung über DIG-Inkasso, Heusenstamm bei Offenbach bekommen (angeblicher mitgliedschaft bei Content4u) es war mir schon anfangs völlig rätselhaft, woher diese schmierigen typen meine e-mail adresse hatten! angeblich habe ich einen absolut freien routen-planer genutzt!! Ich habe an DIG-Inkasso einen höchst übelen Brief (mail) geschrieben, wo ich meinen besuch mit vorschlaghammer ankündigte. (ich wohne ca 6 km von heusenstamm) ausserdem habe ich verschiedene urteile diverser gerichte als kopie beigefügt, trotzdem verspüre ich grosse lust mit meinen biker-kumpels dort mal zu erscheinen und zum tango-infernale zu bitten, rodgau ist auch nicht so weit, wegen der zugabe! mit mir nicht, freunde!! jetzt bin ich mal auf die reaktion auf meine mail gespannt, dir reicht jedenfalls für 20 beleidigungs-anzeigen! eine kopie der mail habe ich „content4u“ zukommen lassen! die adresse des schweinestalls ist (info@outlets.de)

    • Habe die Sparkasse Saarbrücken angeschrieben. Haben auch promt geantwortet, das sie die Sachlage sehr sorgfältig prüfen werden. Und mir für den Hinweis danken. Mal sehen, ob noch was kommt. Werde jedenfalls nicht zahlen…
      Danke für eure ganzen Kommentare zu dem Thema.

      • Hallo,

        habe heute auch einen Inkassobrief bekommen, selbe Sache, selbe Sachlage.
        Ich werde natürlich auch nicht bezahlen , aber die Bank entsprechend informieren.
        DDanke allen für die Tipps.

        LG Micha

    • Wir haben jetzt auch den vierten Brief erhalten. Nach dem zweiten war zumindestens fast ein Jahr Ruhe. Jetzt ist ja die Deutsche Inkasso GmbH fleißig dabei, den Regenwald abzuholzen. Den Tipp mit dem Schreiben an die Banken finde ich gut. Hab soeben dnn mal die nächste Sparkasse in Deutschland angeschieben. Spk Neumarkt i.d. OPf.-Parsberg. Bin dann mal auf die Reaktion gespannt.

      • Keep cool!
        mittlerweile ägere ich mich über mich selbst, ich habe dieses Abzockgesindel angeschrieben, habe „Besuche“ mit übelsten Beleidigungen angedroht, alles sinnlos! Diese Typen nehmen einfach weder Mail noch Fax zur Kenntnis!
        Von mir aus können die, von heute an, schreiben + drohen wie sie wollen, ich werde auf NIX reagieren! Allerhöchstens Widerspruch bei eventuellen Mahnbescheid einlegen, aber ich bin sicher, der kommt nie!!

  2. Danke für all die hilfreichen Kommentare. habe heute am 02.05.2011 auch einen Brief der Zentral Inkasse bekommen. werde nicht zahlen und habe schon die Sparkasse in Freiiburg (BLZ 68050101) mit dem Musterbrief angeschrieben.
    Danke und Gruß
    PS:Hat schon jemand ein gerichtliches Mahnschreiben bekommen?

    • jupp auch so nette post bekommen. danke euch. erde nicht reagieren.
      mann ich passe immer so auf und nun das !

    • aha. Ich dachte mir schon sowas. Auch ich habe heute wieder gleichlautende Post, nachdem die sauberen Herrschaften es immmer mal wieder per mail, per Brief oder sonstwas versucht haben. Also, ich schreibe ebenfalls der Freiburger Sparkasse. Irgendwann muss denen doch mal die Puste ausgehen.

      • genau immer schreibt der bank

        email: ‚info@sparkasse-freiburg.de‘

  3. Hallo, zusammen ! 2.Mai 2011
    Werde auch schon viele Monate von denen generft,heute neue Post von der Deutschen Zentral Inkasso bekommen.Mal schauen wie es dann weidergeht,zahlen werde ich auf keinen fall !!!!
    MFG.günter

    • Hallo Günther,
      das ist ja beruhigend.Mich haben sie auch am Wickel, habe schon eine Anzeige bei der Polizei gemacht und denen das mit Aktenzeichenmitgeteilt.Das war anfang März ,hatte gedacht nun ist es vorbei,doch gestern habe ich auch ein schreiben vom Inkasso Dienst bekommen,nun habe ich doch etwas Angst,bin schon am überlegen ob ich einen Anwalt einschalte soll.
      Eine Bankverbindung haben die von mir nicht, sollich auch nicht reagieren???
      bitte was soll ich machen
      Mfg. Heidrun

  4. habe auch einen brief von den idioten bekommen und habe die sparkasse in freiburg direkt angerufen der von der bank war sich schon am kputt lachen ich war wol nicht der einzige
    LEUTE KEINE ANGST HABEN EINFACH NICHT BEZAHLEN

  5. habe auch schon monate mit diesen halunken zu tun. heute habe ich einen brief von der deutschen zentral inkasso erhalten. ich soll 153,83€ überweisen. ich werde aber auf keinen fall zahlen.

    • da mußt du ja 0,43 cent mehr bezahlen als ich lach

    • Das ist ja günstig, ich muß 162,07 EUR bezahlen….wenn man bedenkt, daß ich eigentlich 2x 96 EUR bezahlen sollte, haben die mir doch glatt 30 EUR gescheneknt ;o)

  6. Meine 12 jährige Tochter hat auch so ein „nettes“ Briefchen des Deutschen Zentral Inkasso bekommen.
    Postwendend hat die Sparkasse Freiburg eine Mail von mir bekommen. Mal schauen wie die reagieren 😉

  7. Hallo hab seit Dezember auch Probleme mit denen, habe heute auch dieses Schreiben von diesem Inkasso GmbH erhalten, hoffe denen wird das Handwerk endlich gelegt!!!

  8. Habe auch mehrmals Schreiben und Mahnungen von der Abzockerfirm Content 4u GMBH
    bekommen,das Drama ist das unsere Polikiker nichts unternehmen denen ist das Wohl
    und der Schutz der Bürger egal,in unserem Land sammeln sich daher immer mehr Verbrecher,auch die Verbraucherzentrale ist völlig nutzlos,sie ist ein zahnloser Tiger.

  9. Moin moin,
    es ist schon sehr traurig, wie viele von dieser Firma terrorisiert werden und unsere Regierung bekommt es nicht hin, solch einer Firma das Handwerk zu legen.
    Hier das Antwortschreiben der Sparkasse Freiburg.
    Viele Grüße und Kopf hoch.

    Sehr geehrter Herr XXX,

    vielen Dank für Ihre Nachricht und den Hinweis auf das Geschäftsgebaren der Deutsche Zentral Inkasso GmbH. Bei Kontoeröffnung war uns die konkrete Geschäftstätigkeit selbstverständlich nicht bekannt.

    Die uns zwischenzeitlich auch von anderen Betroffenen zugegangenen Hinweise hat unser Haus zum Anlass genommen, die Geschäftsverbindung mit der GmbH zu kündigen. Die hiergegen von der Kundin beantragte einstweilige Verfügung hatte insoweit Erfolg, als wir verpflichtet sind, das von Ihnen genannte Konto noch bis einschließlich 10.05.2011 weiterzuführen. Danach wird das Konto gelöscht und die Geschäftsbeziehung beendet. Ein besseres Ergebnis war vor dem Landgericht Freiburg leider nicht zu erreichen.

    Nochmals herzlichen Dank für Ihren Hinweis!

    Mit freundlichen Grüßen

    • dankeschön ! Das spart mir ja doe Arbeit ! Und ab in den Papierkorb!

      • Vielleicht solten sich mal ein paar hundert oder tausend geschädigte bzw. genervte auf den Weg vor den Firmensitz machen, und mal physische Präsenz zeigen. Blockieren den Drecksladen bis die Halunken ausgehungert sind. Grrrr

  10. Hallo,
    auch ich habe heute so ein schreiben bekommen, werde dann auch mal die Sparkasse anschreiben, schweinehunde ……

  11. Hallo,
    als ich heute die Post öffnete, ist mir mein Herz ganz schön in die Hose gerutscht. Solch eine Post habe ich noch nie in menem Leben bekommen. Beruhigend ist allerdings, was ich gerade hier von Euch gelesen habe. Meint Ihr, ein Anruf bei der Sprakasse Freiburg reicht oder soll ich auch noch einmal schreiben?

    MfG

  12. hi leute,
    mein Bruder hat auch sowas am Hals und muss jetzt anscheinend bei der Deutschen Inkasso zahlen. Uns war es schon bekannt, dass content4u betrügt aber das mit dem Inkasso ist neu. Seid ihr euch da ganz sicher das es auch ein fake is??

    ich glaube es zwar aber ich weiß nun nicht was ich machen muss. Könnt ihr mir bitte ein Vorlage-Schreiben für die Sparkasse posten, damit ich denen auch das Handwerk legen kann. Vielleicht habt ihr das oben irgendwo schon gepostet aber ich habs noch nicht gefunden. Ich will des Ding so schnell wie möglich loshaben.

    Wäre echt nett 😀

    PS: ihr macht das super!! ohne euch wären wir auch in die Falle getappt. Danke nochmal´!!

    Gruß von Abduli

  13. […] um solche Fragen ganz deutlich zu beantworten: hi leute, mein Bruder hat auch sowas am Hals und muss jetzt […]

  14. Hallo,

    danke für die Tipps, habe soeben auch der Sparkasse Freiburg geschrieben, hatte zu spät gesehen, dass die Kontolöschung schon zum 10.5. vorgesehen ist.

    Hier sieht man, sowohl die Nachteile (Betrügereien) als auch die Vorteile vom Internet (super, schnelle und mächtige Vernetzung gegen Betrügereinen) – Letzteres ist wriklich klasse. Danke

    Beste Grüße

    • Hallo Leute,
      habe auch Post bekommen. Eigentlich ist es sogar mein Sohn (12Jahre). Das geht doch gar nicht…
      Bei mir ist die Raiffeisenbank Oberursel und die ProPayment GmbH als Zahlungsempfänger angegeben. Werde wohl jetzt noch eine Mail an die Bank schreiben 🙂
      Also auf geht´s ihr scheiß Betrüger.

  15. Danke für die vielen Kommentare, auch ich habe von dieser Gesellschaft eine Mahnung bekommen. Ich habe nie was per Down load gemacht.
    Ich zahle nicht.
    Warum werden solchen Firmen nicht das Handwerk gelegt?????
    Mein Betrag ist auch 153,83 Euro.
    Ich habe keine Kontoverbindung angegeben.
    Danke nochmals, sonst hätte ich auch bezahlt, obwohl ich nichts gemacht habe, nur aus Angst.
    Gruß Regina

  16. So, und auch wir sind dem Rat gefolgt, nachdem uns diese Abzocker schon seit Jahren begleiten (und wir sie ignorieren) und haben nun der aktuellen Bank geschrieben. Warum informieren sich die Banken nicht untereinander? Für alles gibt es schwarze Listen, für Betrüger wohl nicht…wenn man als normaler Mensch ein Konto eröffnen will, wird doch auch alles abgefragt.

    Fraglich ist auch, warum seitens des Rechtsstaates (haha) nichts unternommen wird. Den Tätern geht es hier irgendwie doch besser als den Opfern….:((

    • vorallem die Sparkassen (öffentliches Recht!) sollten doch im Stande sein sich mal gegenseitig zu informiern! Aber das Konto Bashing ist das einzige was wir haben! Auf diesen Staat brauchste nicht zu hoffen!

      • hallo an alle Mitleidenden. Leider bin auch ich reingefallen, habe aber schon bezahlt, da man mir auch mit Inkassobüro gedroht hat, und ich Angst vor weiten Kosten habe. Gleich nachdem sich die Firma Content4U gemeldet hatte, habe ich eine e-Mail geschrieben, in der ich wiederrufen habe, da ich kein Abo abgeschlossen habe.
        Alles bitten half nichts ich mußte 96,00 € für 1 Jahr bezahlen , und
        der Vertrag läuft 2 Jahre sodass ich 2012 nocheinmal 96,00 €
        bezahlen soll. Ich musste an die Sparkasse Neubrandenburg -Demmin
        überwisen. Bin 67 Jahre und das erste mal reingefallen.
        Gruß Benthaus

  17. […] Zone Deutsches Internet nicht etwa ein Anlass, gewerbsmäßigen Betrügern wie den Halunken der Content4U GmbH mit geeigneter Gesetzgebung die „Geschäftsgrundlage“ zu entziehen. Nein, diese […]

  18. hallo bin letztes Jahr auf diese Gauner reingefallen und habe dann nach mehreren Mahnungen und einer Drohung mit einem Inkassobüro doch die 96 Euro bezahlt.Nun ist die Forderung für das 2. Jahr gekommen und ich bin Stinksauer und weiß nicht ob ich bezahlen soll. Ich bin aus Österreich – kann mir jemand sagen ob die in einem anderen Staat überhaupt gerichtlich etwas machen können.

    Gruß Herby

  19. […] existenten Verträgen und einschüchternden Drohbriefen an der Grenze zur Erpressung für ihre unendliche Geschichte eine neue Masche ausgedacht, um Menschen um ihr sauer verdientes Geld zu […]

  20. Heute bekam ich eine Mail:

    Sehr geehrter Herr xxx,

    vielen Dank für Ihr Schreiben, in dem Sie uns auf die Geschäftspraktiken der Firma ProPayment GmbH und Content4u GmbH informieren.

    Da die Commerzbank sehr großen Wert darauf legt, ausschließlich mit seriösen Geschäftspartnern zusammenzuarbeiten, haben wir die Angelegenheit in Hinblick auf Ihre Vorwürfe überprüft und die aus unserer Sicht erforderlichen Maßnahmen eingeleitet. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Ihnen jedoch aus rechtlichen Gründen keine detaillierteren Auskünfte über die Konsequenzen mitteilen dürfen.

    Sehr geehrter Herr xxx, ich möchte Ihnen für Ihre offenen Worte danken und Ihnen an dieser Stelle versichern, dass wir stets alles erforderliche tun, um betrügerische Handlungen zu verhindern.

    Mit freundlichen Grüßen
    xxx xxx
    Qualitätsmanager

    Commerzbank AG
    Privat- u. Geschäftskunden
    Qualitätsmanagement

    Postanschrift: 60261 Frankfurt am Main
    Geschäftsräume: Kaiserplatz, Frankfurt am Main

    • Ein halbes Jahr später: jetzt heißen die Zecken „Deutsche Internetinkasso GmbH“ und haben ein Konto bei der Commerzbank. Steckt die Commerzbank mit denen unter einer Decke?

      • Letztes Jahr hatte ich auch schon diese Firma am Hals. Habe es ignoriert und nach der 3. Mahnung oder so wars rum. Nun heißt das Inkassobüro anders (Deutsche Internetinkasso GmbH) und prompt gehts weiter…eigentlich musste ich schmunzeln, aber lieber wäre es mir, es würde was getan, gegen diese Betrüger, die es doch immer wieder schaffen, Menschen das Geld mit Angst aus der Tasche zu holen. Der Tipp mit der Bank ist gut (bei mir ist es die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau). Die schreib ich gleich an. Ich freu mich schon auf die nächsten Schreiben in 2013 🙂

  21. Habe heute auch so einen netten Brief der Deutschen Zentral Inkasso erhalten. Als Anlage war noch ein angebliches Schreiben vom Amtsgericht Trier über ein Gerichtsurteil enthalten. Die werden immer frecher. Ärgern uns mittlerweile seit 2 Jahren. Handeln im Auftrag der Premium Content GmbH mit der ich nie einen Vertrag abgeschlossen habe. Als Bankverbindung ist diesmal die Sparkasse Ingolstadt angegeben. Habe gleich eine Mail an die Sparkasse geschickt. Werde, wie seit 2 Jahren, diese Schreiben weiterhin ignoriern. Mittlerweile wollen sie 159,87 €. Bin neugierig, wie es weitergeht.

    • Ich befürchte mal — zum Weitergehen — in einem halben Jahr kommt ein Brief mit einer Forderung „Zahlen Sie grundlos 200 Euro, oder wir machen ihr Leben kaputt“. Und während unsere Justiz routiniert ein Verfahren nach dem anderen gegen diese Betrüger einstellt, sind die Gefängnisse überfüllt wegen der ganzen Schwarzfahrer, die darin sitzen müssen.

  22. Hallo, habe heute genau den gleichen Brief gekriegt, dieselbe Anlage sowie Sparkasse Ingolstadt nur der Betrag ist bei mir 158,65 €. Habe bereits im Juli 2010 Widerspruch bei Premium Content sowie an die damalige Inkasso-Firma RAZ München eingelegt. Werde mich auch bei der Sparkasse Ingolstadt beschweren und ganz sicher nicht bezahlen.

  23. Hallo, heute habe ich auch so ein schönes Schreiben von der Deutschen Zentral Inkasso erhalten. Nachdem 1 1/2 Jahre Ruhe war.
    Zuvor wurde ich von der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH angemahnt.
    Habe der Sparkasse Ingolstadt geschrieben und hoffe die werden schnell gekündigt. Vielen Dank für die Info.

  24. Moin 🙂

    Meine Tochter hat gestern ihren Brief bekommen. Sieht so aus, als ob sie gewonnen hat: 160,37 😉
    SPK Ingolstadt habe ich angeschrieben, Brief abgeheftet.
    Zuerst kamen übrigens Mails von Katja Günther, aber deren Mailserver habe ich auf meinem Mailserver blockiert.
    Wir warten nun ab, ob was vom Gericht kommen wird, wenn ja, gibt es den üblichen Widerspruch.

  25. Hi,
    ihr habt mich echt beruhigt! 🙂
    Bei mir war es so, dass ich mich blöderweise bei premium content angemeldet habe (hört nie auf euren Freund!)
    Wir haben erst danach festgestellt dass es Geld kostet! Also habe ich sofort per Mail wiedersprochen…..keine Reaktion….als die erste Mahnung kam habe ich per Einschreiben wiedersprochen….danach kam dann auch eine Email, dass sie den Wiederspruch anerkennen, da ich ihren Service nicht genutzt habe. Ruhe. Nach 2 Monaten kam dann was von abcload (oder so ähnlich)…da ich danach aber nie mehr meine Name oder Adresse im Internet angeben habe fand ich das sehr seltsam! Hab mit mein Anwalt gedroht und wollte Uhrzeit + Ip-Adresse haben…keine Reaktion…Ruhe…4Monat dann hat sich ebenfalls die RAZ-Gesellschaft bei mir gemeldet…nen Freund meinte dann ich soll die mal googeln und wenn da negatives steht ignorieren. Ignoriert! 2 Monate kam wieder eine Mail ich brauchte dann nur noch 90€ bezahlen obwohl wir nach RAZ schon bei 120 waren…..ignoriert…..das war letzten Sommer…..Heute flattert der Brief von Zentral Inkasso ins Haus……wie oben geschrieben mit Beispiel von einen Urteil von jemand anderes…diesmal will aber wieder Premium Content was von mir die mir ja meinen Wiederspruch anerkannten. Dazwischen war es eine andere Firma! So langsam reicht es! Das blöde ist nur weil es so lange her war habe ich die Mails schon gelöscht….was ich jetzt bereuhe……aber RAZ hatte ich auch ignoriert da hatte ich schonmal ein Jahr Ruhe! Mal gucken wie lange diesmal ^^

    • Tja, es lohnt sich seine E-Mails zu archivieren. Bei der derzeitigen Festplattengröße ja ein Klacks. Ich hab noch meine E-Mails von vor 15 Jahren. Das sind vielleicht ingesamt ein paar Hundert MB. So what.

  26. Hi,
    vor mehr als 2 Jahren hat sich Schwiegerpapa aus Versehen bei PremiumContent.de den Adobereader runtergeladen, damit fing der Ärger mit der „Deutschen Zentralinkasso“ an.
    Jetzt kam nach einem Jahr Pause wieder so ein
    Wisch mit zusammenkopiertem Schwachsinn
    a la „Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil:“ und so weiter.

    Antworten per Mail oder Brief inclusive Drohungen mit körperlicher Gewalt bringt wohl nichts, liest auch keiner, das einzig sinnvolle erscheint mir auch die Weiterleitung des Schwachsinns an die angegebenen Bankverbindungen.
    (und Anzeige wegen Betrug bei der nächsten Polizeidienststelle)

    Hab ich vor einem Jahr schon einmal gemacht und hab von der Bank auch eine positive Antwort bekommen…..

    Die Typen gehören eigentlich eingesperrt, ich frage mich
    wieso die solange weitermachen können…

    Bernd

  27. […] Sie eigentlich, was passiert, wenn sich ein Opfer der gewerbsmäßigen Betrüger der Content4U GmbH bei der Polizei meldet und Anzeige erstattet? Fragen sie mal, sie lernen gewiss öfter einmal jemanden kennen, der darauf reingefallen ist, wenn […]

  28. Hi ! Oh man das Forum hier beruhigt mich echt! Hatte schon schlaflose Nächte! Hab vor paar Tagen auch mal wieder Post von denen bekommen. Inkasso – 158,87, Amtsgericht Detmold, Alles ne Kopie! Selbst der Stempel ist kopiert und nicht erkennbar!Und erstellt am 28.3.11. der 28 ist wohl den Ihr Datum wo alles raus geht ^^ Sauerei was die da machen! Bei mir ist es die Sparkasse in Ingolstadt wo man es hin überweisen soll.
    Muss ich denn jetzt schon irgendwie anders reagieren als nur die Bank zu Informieren? Hab echt schiss das da noch mehr kommt. Und es gibt Seiten da steht das Leute trotzdem zahlen mussten…..

    http://www.urteile-online.de/?s=icontent

    • Meine Empfehlung: mal nach dem AZ dieser Urteile googlen z.B. 10 C 1657/10. Diese werden sehr kontrovers diskutiert. Und wie jeder Jurist weiß, aber leider nicht jeder Laie (was sich diejenigen die mit diesen Urteilen drohen zu nutze machen): jeder Fall ist anders.
      Insbesondere diesen Artikel eines Rechtsanwaltes halte ich in diesem Zusammenhang für lesenswert und juristisch bildend:
      http://klawtext.blogspot.com/2011/07/wie-man-sich-gegen-abofallen-wehren.html
      Man sollte also seinen eigenen Fall _selbst_ genau prüfen und sich auch nicht auf einen Anwalt verlassen, der nicht selten sein Gewissen in der Brieftasche umher trägt und immer zur Klage rät, egal wie die Chancen sind.
      Denn die Rechtsanwälte gewinnen durch die BRAGO immer.
      Tja, es ist eben sehr bedauerlich, dass Jura kein Schulfach ist. Und ich vermute auch mal, dass diejenigen die in solche Abofallen geraten, doch etwas zu den unbedarfteren Naturen gehören und denen es wahrscheinlich schwer fällt sich diese juristische Denke anzueignen. Um so schwerer ist es eine realistische Einschätzung der eigenen Lage vorzunehmen. Wohl dem der jemanden kennt, der einen ohne finanzielle Interessen juristischen Beistand leisten kann. Juristische Beratung ist vom Gesetz her ja eigentlich auch nur Rechtsanwälten vorbehalten, die aber an jeder Klage ein finanzielles Interesse haben. Ein Schelm der Böses dabei denkt.
      Und nicht zuletzt gilt der alte Grundsatz: „vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand“. Den Ausgang eines Prozesses kann niemand vorhersagen. Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
      Wer sich auf eine Klage einlässt, lässt sich auf ein juristisches Blutbad ein und darf da kein Kind von Traurigkeit sein, wenn es nicht sein eigenes Blut sein soll in dem er badet. Wer aber den Mut und die Tapferkeit eines Siegfrieds besitzt, der wird durch das Bad im Drachblut gestärkt hervorgehen, denn er hat was fürs Leben gelernt. Wer die Welt auch mit juristischen Augen sehen kann, der sieht eine andere Welt.

  29. hallo, auch ich bekam den bekannten brief ich möchte die bank gerne eine email schicken bei mir steht die sparkasse ingolstadt weiß jemand deren emailadresse? soll ich zur polizei zweck anzeige? oder gar nicht reagieren.bei mir geht es um 159,03€
    I.W./Muttern aus Fürstenau
    07.08.11

  30. Ja, die Sparkasse in Ingolstadt hat die E_mail Adresse:
    zuständig ist die Filiale in Manching!!!!

    Vorsitzender des Vorstandes: Dieter Seehofer
    Mitglieder des Vorstandes: Anton Hirschberger, Jürgen Wittmann
    Telefon: 0841/304-4040
    Fax: 0841/32656
    E-Mail: info@sparkasse-ingolstadt.de
    E-Mail: Dieter.Seehofer@sparkasse-ingolstadt.de

  31. Hallo zusammen,
    die Erfahrungen habe ich auch gemacht und auch mich belästigt dieses komische Inkasso Unternehmen.
    Erst war wirklich ein jahr Ruhe und nun geht es wieder los . Am 3.8. ein nettes Schreiben bekommen, genauso mit einem echt schlecht kopiertem leeren Gerichtsbeschluss und einer Frist zum 16.8.11 zu zahlen.
    Heute am 16. kam schon der nächste Brief datiert vom 12.8.11. Sehr merkwürdiges Geschäftsgebahren. Man sollte bei Fragen zu Zahlungen sich direkt an das Gericht Berlin wenden. Gibt es dazu auch schon ein Musterschreiben?
    Oder ist es möglich auf so ein kopiertes Gerichtsurteil zu reagieren? Fällt das nicht schon bald in den Bereich Urkundenfälschung?
    Nuja mal abwarten was noch so kommt und die Antwort der Bank.

  32. Interessant finde ich, dass man den ungeöffneten Schreiben der Deutschen Zentralinkasso keinen Absender ansehen kann. Das ist diesen Typen wichtig, denn eine Menge Leute würde wohl zurück an den Absender schicken und damit Kosten für die dämliche Zentralinkasso generieren.

    • Ich bekam auch einen Brief von der Deuteschen Zentral Inkasso ohne Absender. Die beiden vorhergehenden Briefe mit Absender habe ich ungeöffnet zurück gehen lassen. Also werden jetzt die Briefe ohne Absender verschickt. Schließlich kann man ja keinen Druck aufbauen, wenn die Briefe UNGEÖFFNET zurück gehen.
      Die Ganoven der DZI sind ganz schön klever. -grinz-
      Zahlen werde ich aber trotzdem nicht. Also……DZI….auf ein Neues!!!
      Gruß
      Till

  33. Und noch was: Ich bin mir ganz sicher, dass alle diese Urteile von bezahlten Strohmännern (resp. -frauen) inszeniert wurden. Es könnte natürlich auch sein, dass sich manche so dämlich angestellt haben, dass man eine Chance sah, ein günstiges Urteil zu bekommen.
    Wie schon oft gesagt: Nicht reagieren, außer ggf. an Dritte, Beschwerde bei Sparkasse etc.
    Reagieren müßte man natürlich auf den gelben Umschlag vom Amtsgericht. Ich habe aber noch kein Forum gesehen, wo von einem Mahnbescheid die Rede war. Immer nur, die schreiben mir, was soll ich tun?

  34. […] Content4U und Deutsche Zentral Inkasso: Unendliche Geschichte Im Mai wurde mir angesichts der regelmäßigen Zugriffsspitzen klar, dass niemand die Fortsetzung dieses Betruges zu stören oder zu behindern scheint — es wurde zu einer Geschichte, die niemals aufzuhören schien. […]

  35. Nächste Runde der Deutschen Zentral Inkasso Berlin i.S. Forderung Content 4U GmbH.
    Habe heute wieder ein Schreiben der Dt. Zentral Inkasso Berlin erhalten. Komisch ist nur, dass der Briefumschlag kein Poststempel hatte. Könnte es sein, dass der Brief pesönlich bei mir in den Briefkasten geworfen wurde ? (erscheint mir unglaubhaft)
    Auf jeden Fall habe ich der Sparkasse Ingolstadt (welches als neues Kreditinstitut auf dem Screiben angeben wurde) bereits eine E-Mail geschickt.
    Werde auf keinen Fall bezahlen !

    • Habe Ingolstadt auch angeschrieben.
      Bei mir war es das 3. Schreiben bezüglich der Forderung von denen.
      Werde natürlich nicht bezahlen und die Briefe nutzen, wenn ich irgendwann mal einen Kamin habe.

    • Hallo ! Nicht schlecht, wenn diese Betrügerbrut ihre Briefe Persönlich einwerfen würden. Ich läge bestimmt auf der Lauer mit einem “ ich hau dir eine auf die Nase Gorilla“.

      Nun zum Inkasso Erpresseungsbrief. Den habe ich gestern auch bekommen, mit dem Hinweiß bei nicht Zahlung müsse ich mit einem Gerichtsverfahren rechnen, dadurch entstünden mir UNVERHÄLTNISMÄSSIG HOHE KOSTEN, Bitte nutzen sie jetzt die Möglichkeit diese unangenehme Angelegenheit durch sofortige Zahlung ein für alle mal aus der Welt zu schaffen.

      Ich werde nun die Sparkasse Ingoldstadt eine Mail schreiben.
      Man kann nur hoffen, dass diese Betrüger gestopt werden, nun ja, träumen darf man ja,
      Zahlen werde ich auf keinen Fall !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      • Ich habe mal bei mir nachgeguckt. Der Brief wurde tatsächlich ohne Absender und OHNE BRIEFARKE zugestellt. Aber das geht theoretisch gar nicht, denn dort, wo wir wohnen, ist das Ende der Welt (fast) und dahin kommt bestimmt niemand von denen? Wie also haben die das gemacht und wer sind ihre Komplizen, denn die Post scheint keine Briefe mehr zustellen zu wollen.

    • Mit der Briefmarke
      Schaut mal über eure Adresse da steht DV 08 0,55 Deutsche Post
      das scheint also so abgestempelt zu sein.Habe auch von der Deutschen Zentral Inkasso am 3.8, +12.8.11 wieder ein Schreiben mit Kasse Ingolstadt bekommen,habe bei der Verbraucherzentral nachgefragt,soll nicht machen bis ein gelber Brief vom Gericht kommt,dann soll ich zu ihnen kommen.auch Amtsgericht Detmold

  36. Hab heut auch ein Schreiben der Deutschen Zentral Inkasso bekommen, die wollen 155,23€ von mir haben. Ich sitze das weiter aus, die kriegen von mir keinen Cent!!! Kann mich auch bis heute nicht erinnern jemals auf der Seite gewesen zu sein, geschweige denn was runtergeladen zu haben!!!
    Hab aber auch gleich an die Sparkasse Ingolstadt eine Mail geschickt.

    • Recht so ich sitze das genau so aus wie Sie, vielen Dank an die Macher dieser Page.. Ich wußte gar nicht was los war´, war Heute bei meinem Anwalt, der auch Freund ist. Zusammen sind wir stark.

  37. wieso kommt in London jemand vier Jahre lang ins Gefängnis, weil er zur Gewalt aufruft und hier drangsaliert jemand jahrelang ungehindert hunderte von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und der Staat schaut zu? Vielleicht arbeiten die ja zusammen? Anders kann ich mir das bei den vielen Ermittlungsverfahren und Strafanzeigen gegen die Deutsche Inkasso ncht erklären. Auch die Sparkasse in Ingolstadt weiß mittlerweile ja seit Monaten, dass die Sache faul ist und macht nichts. Wo ist der Staatsanwalt, der diese Mafia endlich stoppt? Laufen hier nur Pfeifen herum?

    • Leute, trennt euch endlich mal von dem Kinderglauben, dass der Staat euch beschützt:

      Der Staat will deinen Schaden nur
      Er möge säuseln oder toben,
      Er bleibt dein Gegner von Natur
      Der Feind steht oben.
      Regierung, Parlament
      Justiz, die drei Gewalten,
      Sind, was man Diebstahl nennt
      in drei Gestalten.
      http://www.dkp-giessen.de/echo/2003/052003/0503_03.html

  38. Hallo, damit sollte es den Abzockern von Content4U noch schwieriger werden uns das Geld aus der Tasche ziehen zu wollen.
    http://www.golem.de/1108/85950.html
    Habe gestern auch die SPK Ingolstadt angeschrieben. Mal sehen was passiert ;-)).

    • Ganz im Gegenteil, mit den Gesetz von Frau Aigner wird es den Betrügern eher erleichtert.

      Die Opfer werden weiterhin über SEO-Spam (also Manipulation der Suchmaschinen) und geschaltete Anzeigen auf gewisse Download-Seiten geführt werden. Diese entsprechen einfach nicht dem neuen gesetzlichen Standard. Die offizielle Website der Abzocker wird hingegen koscher gestaltet, und alles, was man darüber erreichen kann, ist gesetzeskonform. Oder der Beschiss wird mit „Cloaking“ durchgeführt. Der Seitenbesucher sieht eine andere Version der Seite, wenn er direkt von Google kommt, auf jedem anderen Weg sieht man die gesetzeskonforme Seite (Programmieraufwand: 2 Minuten). Vergiss nicht, dass es sich um Arschlöcher mit hoher krimineller Energie handelt.

      Ergebnis: Das Opfer kann den Beschiss nicht nachweisen, und für das Gericht sieht es so aus, als habe der Vertrag nach dem neuen Recht volle Gültigkeit.

      Wer hat diese Frau Aigner eigentlich bezahlt?

  39. Habe die Sparkasse Ingolstadt per Mail um eine Stellungnahme gebeten leider habe ich keine Rückmeldung erhalten aber Sie haben mir die Mail bestätigt

  40. Habe so eben Post von der Sparkasse Ingolstadt bekommen da sich schon mehrere Opfer gemeldet haben ich auch wurde mir mitgeteilt das das Konto dieser Verbrechern gelöscht werden

  41. Hallo,
    auch ich bin ein Opfer dieser Arschlöcher geworden. Bei mir ging das über „outlets.de“ bzw. „IContent GmbH“. Habe alles schon hinter mir… Anzeige bei der Polizei, Widerspruch eingelegt und was soll ich sagen: Hat alles nichts genützt, im Gegenteil, je mehr man macht, sprich, Polizei/ Widerspruch desto mehr Post bekommt man von denen!!! Im Internet stehen aber auch sehr viele Widersprüche: Laut Aussage der Verbraucherzentrale sollte man eine „hilfsweise Kündigung“ per Einschreiben senden…
    Wenn allerdings kein Vertrag zu Stande gekommen ist, benötigt man auch keine Kündigung eines Solchen…
    Aber zahlen werde ich auf keinen Fall!!! Und ich habe euren Rat befolgt eine @mail an die Sparkasse Ingolstadt geschickt…
    bin ja mal gespannt…
    Zahlen: NEIN DANKE

    • Leute, Leute. Zum x-ten mal bildet euch juristisch, dann lösen sich 99,9% eurer Fragen in Wohlgefallen (sofern man das bei der kranken Juristendenke überhaupt sagen kann) auf. „hilfsweise“ bedeutet eben genau, dass man das Bestehen eines Vertrages bestreitet, aber – sollte z.B. ein Gericht anders urteilen – diesen vorsorglich kündigt. Und gewöhnt euch an mit solchen Leuten in verschwurbeltem Jura-Deutsch zu kommunizieren (wenn überhaupt). Wenn die etwas beeindruckt, dann jemand der zu erkennen gibt, dass er sich juristisch auskennt.

    • P.S. Ach, ja, „ohne Anerkennung einer Rechtspflicht“ sagt man auch noch gerne

  42. Habe von der sparkasse Ingolstadt die Aussage bekommen das das Konto dieser Verbrecher gelöscht wird und sie über Ihren Rechtsanwalt weitere Schritte unternimmt

  43. Bei mir arbeitet die content4u mit der DIG -Deutsche Internetinkasso GmbH- zusammen. Ich soll nun 157,56 € bis zum 13.10. 2011 bezahlen. Die Schw… haben mir nun das 2. Wochenende versaut. Als Bank gilt bei dieser Forderung die Kreis- und Stadtsparkasse Speyer. Leider schadet mir das gesundheitlich gerade jetzt ganz besonders nach einer schweren Herz OP. Was soll ich tun? Kann da wirklich nichts passieren wenn man garnichts tut? Danke schon im voraus an denjenigen, der mich etwas beruhigen kann. Gru0 Horst

    • Hallo Horst,

      nein, es kann wirklich nichts passieren, wenn man gar nichts tut, nur weil jemand einen Brief mit den (aufs Wesentliche runtergekürzten) Inhalt „Zahlen sie sofort und umgehend völlig grundlos 160 Euro“ schickt.

      Die Sparkasse sollte vielleicht darüber informiert werden, was sie da für einen Kunden hat, damit möglichst wenig Schaden bei anderen entsteht. Die Bankverbindungen dieser Betrugsklitschen ändern sich ja nicht so oft, weil diese Klitschen so gern neue Kontos eröffnen, sondern weil die Banken und Sparkassen im Gegensatz zu diesem lichtscheuen Pack auf ihren Ruf bedacht sind und deshalb nicht gern Betrügern zuarbeiten.

      Aber erstmal wieder ein bisschen auf die Beine kommen! Elende Arschlöcher, die einem in solchen Momenten so einen betrügerischen Müll in den Briefkasten stecken!

    • Hallo Horst, danke dass Du geantwortet hast. Wir stehen das durch. Auch ich habe die Sparkasse Speyer informiert und habe wertvolle Informationen erhalten. Es ist leider so, dass sich die Mühlen der Justiz in Deutschland sehr langsam drehen und verbrecherische Organisationen immer wieder neue Wege finden, an das Geld der Bürger zu kommen. Ich verlasse mich jetzt auf die Staatsanwaltschaft, bei der meine Anzeige seit drei Monaten vorliegt. Noch habe ich mein Vertrauen in die deutsche Rechtsstaatlichkeit nicht ganz verloren. Einen bitteren Beigeschmack hat meines Erachtens die Tatsache, dass plötzlich sehr viele Anwälte ihre Dienste anbieten, unsere Interessen gegen Internetkriminalität zu vertreten. Freundliche Grüße, Wolfgang.

      • Verlass dich auf andere und du bist verlassen.
        Hinsichtlich des Vertrauen in die deutsche „Rechtsstaatlichkeit“ kann ich dir wenig Hoffnung machen.

  44. […] ist, wie ein Leser in einem Kommentar mitteilte, die Firmierung der aktuell für die betrügerische Firma Content4U tätigen Inkassoklitsche, die […]

  45. Hallo Nachtwächter,
    ganz herzlichen Dank für die beruhigenden Worte. Ich wollte morgen zur Polizei und zum Anwalt gehen und werde mir das jetzt ersparen. Heute noch werde ich den Rat mit der Mitteilung an die Bank beherzigen und etwas unternehmen. Wenn man sich mit solchen Sachen nicht auskennt, ist wahrscheinlich fast jeder mit der Frechheit der Betrüger überfordert. Ganz ehrlich gesagt, hätte ich um ein Haar fast den Betrag überwiesen, um endlich wieder schlafen zu können. Sicher rechnen diese Gangster ganz genau mit einem kleinen oder großen Anteil der Eingeschüchterten. Ich bin wirklich froh, dass Sie mir geschrieben haben. Nochmals Danke.

    • Hallo Horst, ich bin in der gleichen Situation. Ich fühle mich belästigt von der Firma content4U. Nach mehreren Mahnungen und Zahlungsaufforderungen der Firma Content4U, auf die ich nicht reagiert habe, habe ich Anzeige ber der Polizei erstattet. Nun habe ich eine 1. Mahnung der Deutschen Internetinkasso GmbH erhalten. Ich werde darauf nicht reagieren, sondern die Polizei informieren. In der Anzeige habe ich betont, daß mir die Firma Content4U nicht bekannt ist und ich nicht weiß, für welche Leistungen ich bezahlen sollte.
      Wolfgang

      • Hallo Wolfgang, zunächst Danke, dass Du den Sachverhalt so gut beschrieben hast. Ich habe zwischenzeitlich eine Mail an die Stadt- und Kreissparkasse Speyer geschrieben. Die entsprechende Abteilung dort, vertreten durch einen Herrn Zolitsch hat mir sehr schnell geantwortet und auch versprochen, den Sachverhalt zu prüfen und dann evtl. die passenden Schritte zu unternehmen. Es wäre sicher sehr hilfreich wenn auch Du und die anderen Geschädigten ins gleiche Horn blasen und da intervenieren. Es wird ganz sicher eine wirksame Sache werden wenn die Bank das jetzt aktuelle Konto sperrt. Zumindestens werden die Gangster dann wieder etwas neues drucken müssen für die nächste Serie der Erpresserbriefe. Man kann machen was man will. Es geht einem nur schwer aus dem Kopf und es hilft nur das Wissen, dass man nicht alleine dasteht mit so einer Schweinerei am Hals. Also mir ging es erst besser, als ich die ersten Antworten auf meine Schreiben bekommen habe mit den guten Ratschlägen.

  46. Hallo Leute,

    bei uns geht der terror nunmehr schon 6 Monate mit dem Gipfel heute… der Brief von DIG… Ist euch afgefallen, dass das Logo auf der Startseite Internet mit dem Logo auf dem Briefkopf nicht übereinstimmt.. Auch unterscheiden sich die Geschäftsführer von Startseite und Impressum….
    Uns gehen die gewaltig auf den …. vor allem weil sie auch noch laut veröffentlichten Urteilen von Amtsgerichten zusätzlich Angst schueren.
    Was soll man wirklich unternehmen…. Gibt es eine Plattform ANTI Content4U… Die Masse machts wie wir gerade in New York lernen..

    Danke fuer eure Hilfe
    anrames

    • Hallo Andreas, es macht für Dich sehr viel Sinn wenn Du liest, wieviele Leute da betroffen sind. Wichtig ist es vor allem, die Füße still zu halten. Es kann wirklich nichts passieren wenn man davon ausgeht, dass sogar die Polizei bei der Anzeigenaufnahme genau das als Rat gibt. Die haben wieder ganz neue Daten in Bezug auf die Bankverbindung und auch das Inkassobüro ist gewechselt oder auch nicht. Ganz sicher solltest auch Du die Bank in Speyer anschreiben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein seriöses Bankhaus diesen Betrug unterstützt, indem es ein Konto bereitstellt für den Einzug von Erpressergeld. Also nochmal, ruhig bleiben und auf diese Weise arbeiten, so wie es hier viele tun. Irgendwann wird ja mal wieder jemand dabei sein, der einen heißen Draht zu irgendeinem entsprechenden Fernsehsender hat. Das scheint mir die allerbeste Methode. Vom Staat her ist sicherlich so bald nicht auf Hilffe zu hoffen. Die Gründe dafür sind auch in den vielen Kommentaren gut erklärt.

  47. Hallo Zusammen!
    Ich habe auch Post von content4u bereits schon dreimal erhalten. Natärlich nicht reagiert. Heute dann der Hammer ebenfalls Post von der DIG Deutsche Internetinkasso GmbH. Die ticken doch nicht ganz rund.
    Schreibe gleich noch ne mail an die Kreis- u. Stadtsparkasse Speyer, welche im Schreiben angegeben war. Von mir wollen sie 157,49€ Wonach richten sich eigentlich die unterschiedlichen Beträge????
    lg Anika

  48. Hallo,
    auch ich habe Post von content4u erhalten. Habe auch nicht reagiert.
    Gestern war dann die 1. Mahnung von DIG Deutsche Internetinkasso GmbH in meinem Briefkasten. Forderung 157,49 €. bis zum 21.10.2011 auf das Konto Kreis-und Stadtsparkasse Speyer Kontonr: 52431 Blz: 500 10 zu überweisen. Natürlich werde ich nicht zahlen und werde auch euren Rat befolgen und der Sparkasse ein Mail schicken.
    lg Bettina

  49. Es geht weiter,
    habe auch per 20.10. Post von „Deutsche Internetinkasso“ bekommen. Allerdings Konto bei der „Kasseler Sparkasse“.Diese hat von mir einen ausführlichen Brief bekommen.

    • Hallo hier aus Köln ,ich habe auch gester ein brief von den gleichen inkasso bekommen wie du ,das Konnto ist auch bei der Kassler Sparkasse angegeben Lg Eva Schwabe-Römer

  50. Ein Hallo aus Hamburg, im Febr. 2010 bin ich angeblich auch in die Falle dieser Banditen geraten. Ich bekam Rechnungen-Mahnungen-und eine Aufforderung von der Inkasso zu zahlen. Ich zahlte nicht. Nun war ich der Meinug das Ding ist erledigt, nein gestern bekam ich per Mail eine Rechnung ( 96,-€ ) für das 2 Vertagsjahr. Also geht das Spiel von vorne los – Rechnungen-Mahnungen-Inkasso. Von mir bekommen die keinen €. Dieses mal werde ich nicht auf Mails und Briefe reagieren, es sei den die gehen vor Gericht, was ich nicht glaube.
    MfG. P. Fischer

  51. Ein Hallo aus Hamburg, im Febr. 2010 bin ich angeblich auch in die Falle dieser Banditen geraten. Ich bekam Rechnungen-Mahnungen-und eine Aufforderung von der Inkasso zu zahlen. Ich zahlte nicht. Nun war ich der Meinug das Ding ist erledigt, nein gestern bekam ich per Mail eine Rechnung ( 96,-€ ) für das 2 Vertagsjahr. Also geht das Spiel von vorne los – Rechnungen-Mahnungen-Inkasso. Von mir bekommen die keinen €. Dieses mal werde ich nicht auf Mails und Briefe reagieren, es sei den die gehen vor Gericht, was ich nicht glaube.
    MfG. P. Fischer

  52. heute auch den Brief der DZI erhalten. Diesmal ist es die Sparkasse Saarbrücken. Habe der Bank direkt eine Email geschickt und warte nun auf Antwort. Kann doch nicht sein, dass denen niemand das Handwerk legt…unglaublich.

    • Jetzt habe auch ich einen „Deutsche Zentral Inkasso“ Brief bekommen. Es ist einfach nicht zu verstehen, wie soetwas ständig weiter geht. Ist denn noch kein Betrugsverfahren gegen diese „Content4u GmbH“ eingeleitet worden? Was sagt die Staatsanwaltschaft dazu? Weiß jemand darüber Bescheid?
      VG – Peter Kaschner

      • Ich habe auf meine Anzeige bei der Polizei eine Antwort von der Staatsanwaltschaft Darmstadtt bekommen, in der kurz gesagt steht, das mit dieser Firma alles in Ordnung ist, und das Verfahren eingestellt wurde. Angeblich bekommt man eine mail mit 14 Tagen Widerrufsrecht …deutlich sichtbarer Hinweis auf Kosten…und lauter so ein „intelligentes“ Zeug steht da drin. Ich weiß nicht wovon der Beamte nachts träumt…. Dagegen habe ich auch Widerspruch eingelegt. Aber ob ich noch jemals eine Antwort bekomme?
        Also geholfen hat das nichts, und als jetzt der Inkassobrief kam war ich sehr verunsichert. Seit dem ich aber eine Stunde all die anderen gehört habe werde ich nicht zahlen.
        Ich denke für die Betrüger ist es einfacher nur das Geld der Eingeschüchterten zu nehmen und nicht zu viel vor Gericht zu riskieren. Aber sie werden es schon noch eine Weile probieren weiter Druck aufzubauen.
        Falls irgendwann ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, werde ich wieder und fristgemäß reagieren, vorher nicht.

        Ach ja, und wenn sich jemand für den Staatsanwalt interessiert:
        Abteilung-6@sta-darmstadt.justiz.hessen.de Staatsanwalt Dilg ist der kluge Mann.

    • Hallo Jana B.
      du hast eine E-Mail an die Sparkasse Saarbrücken geschickt. Was hat die Bank dir geschrieben. Bitte informiere mich und schick mir eine E-Mail.
      Tschüß, Robert

  53. Hi, hab heute auch ne nette post von diesen drecksäcken bekommen, is diesmal die Sparkasse saarbrücken.. die können mich doch mal

    • Bei mir wars auch die Stadtsparkasse Saabrücken – hat irgendjemand die angeschrieben?

  54. Ich reihe mich ein und werde auf den heutigen Drohbrief der „Deutsche Zentral Inkasso“ die Sparkasse Saarbrücken informieren.Gut, wenn man nicht allein betroffen ist.Danke für die Hinweise.

    • Welchen Text schreibst Du denen? Ich weiß nicht recht, wie ich das am Besten formuliere. Poste bitte auch mal, wenn eine Antwort kommt 😉 Danke!

  55. hey leute auch ich habe 2 mahnungen in vergangener zeit erhalten und heute (04.11.11) ist bei mir auch das schreiben einer inkasso firma eingeganegen. Bin wirklich sehr froh über die beiträge hier das hilft wirklich weiter =)
    Ausserdem war ich zum angeblichen abschluss des vertrages noch nicht einmal volljährig :D:D:D von daher können die mir ehh nichts^^

    Bei mir ist es auch die Deutsche Zentral Inkasso und dieSparkasse in Saarbrücken.

  56. Hallo ich habe auch Post von der Deutsche Zentral Inkasso bekommen forderung von content4u soll 155,18 Euro überweisen Sparkasse Saarbrücken wobei es ja auffällt das es immer Sparkasse ist oder ansonsten Negativer Schufaeintrag und Vollstreckungsverfahren wollte schon fast bezahlen damit ich meine ruhe hab aber dann habe ich diese Seite gefunden und ich werde nicht bezahlen

  57. Hallo Brüder und Schwestern im Geiste
    Habe am Anfang des Jahres auch solche Schreiben bekommen und nicht reagiert. Ab März war dann Ruhe, bis heute da kam ein Brief der sah aus wie ausm Billigdrucker von Wegen Negativer Schufa- Eintrag was glauben denn diese Kackvögel? Das ich jetzt zahle?
    Ich habe die Mahnung, die Letzte Mahnung, und die allerletzte Mahnung ignoriert. Und das werde ich weiterhin tun. Sollen die doch weiterschreiben und Ihr Geld ausgeben.Hat hier schon mal jemand geschrieben „O Gott Content hat mich erwischt, ich bin verurteilt worden, mein Leben ist eine Katastrophe geworden?“ natürlich nicht, die gehen nicht vor Gericht das sind Betrüger Ihr habt nichts unrechtes getan sondern DIE. Also bleibt standhaft und schreibt immer schön an die Banken.Und wenn ein Mahnbescheid kommt dann werden wir wiedersprechen. Die bekommen kein Geld von mir , uns. Eher kommt eine Flutwelle über die Zugspitze.

  58. Also am Anfang diese Arie hatte ich auch die Hosen voll, ehrlich. Vielleicht hätte ich auch gezahlt. Aber nach kurzem Googeln war mir klar, dass erst einmal die Verbraucherzentrale gefragt werden musste. Und die sagt ganz klar: Einmal widersprechen per Einschreiben und dann praktisch gar nicht mehr reagieren, in keiner Form. Genau das gleich sagt mein Rechtsanwalt. Genau das wollen die nämlich, und sobald man auch nur einmal zahlt, bestätigt man nur, dass ein Vertrag existiert. Vor allem nach diesem Post ist mir klar, dass ich nichts tun werde. Jedes Schreiben belächeln, vielleicht abheften und dann weitermachen. Es ähnelt sich einfach immer wieder, und selbst dem evtl. Mahnbescheid kann man widersprechen. Dann wird Content 4 U nichts mehr unternehmen, weil der Aufwand zu groß wird. Die bauen mehr auf die wenigen (aber sicherlich ausreichend) dummen Leute, die blind zahlen, spätestens nach dem Inkassobrief.

    Mich wundert nur, wie dem einen oder anderen Vorredner, dass es niemanden gibt, der wirklich gegen diese Abzocker vorgeht und zum Schweigen bringt…..

    • Wier gehen gegen Sie vor Hier und Jetzt indem wir das hier machen, andere unterstützen und Mut machen sich zur Wehr zu setzen.

  59. Oh… ist wohl ganz schön viel heute an Post rausgegangen. habe genauso einen „VERTRAG“ im März abgeschlossen… einen Monat später habe ich die erste Rechnung gekriegt… Sofort meinen ehemaligen Dozenten (ist Anwalt) angefragt was zu tun ist. Er meinte auch, klar widersprechen und mehr nicht. Wobei dies ja schon zwei Wochen überfällig war… sehr Klug von Content4U. Dann kamen noch zwei Mahnungen. Seit Juni jedoch nichts mehr gehört… Ja und jetzt der scheiß Brief. Werde genauso NICHT zahlen. Aber ich denke ich erstatte eine Anzeige am Montag! Reicht langsam. Übrigens… meine letzte Mahnung war mit der Bank von Commerzbank ?ort weiß ich nicht mehr? jedenfalls habe ich die damals auch angeschrieben und promt ne Antwort gekriegt… Sind anscheinend da ebenfals gesperrt, jetzt muss SPK Saarbrücken dranglauben… Ich hoffe die werden endlich gefasst… was ich irgendwie auch nicht verstehen kann… die machen den scheiß doch schon seit Jahren… Warum passiert nichts?????

    • Interessant – meine letzte „Mahnung“ stammt auch aus dem Juni – 14.06.2011

  60. ich finde auch, die politik ist gefragt. menschen müssen geschützt werden von diesen verbrechern. vorallem denke ich an alte oder schwache die sich aus angst nicht wehren können. wo sind die politiker die wieder gewählt werden wollen oder auch richter die wirklich im namen des volkes richten.

  61. moin,
    auch ich habe mit datum des 04.11.11 einen mahnbescheid mit dem schufa-bla-bla-bla erhalten. das tolle an der ganzen sache ist, ich war noch nie auf einer seite dieser content4u firma. angeblich soll der download im februar an einem mittwoch vormittag stattgefunden haben. zu diesem zeitpunkt waren aber meine frau und ich bei der arbeit und die kinder in der schule bzw. kindergarten…. nun ja, egal.
    ich habe jedenfalls den vordruck der infomail an die spk-saarbrücken genutz und diese angeschrieben.
    gruß
    wolfi

  62. Heute habe ich auch eine Zahlungsaufforderung über 96 Euro bekommen.Ich habe auch an dem angegebenen Tag ein Schreibprogramm runtergeladen,welches aber Free war.Im übrigen ist es jetzt die Nassauische Sparkasse und der GF ist jetzt Michael Burat.Ich werde natürlich auch nicht zahlen,mal sehen wie es weitergeht.Vielen dank für eure zahlreichen Hinweise

  63. Vielen Dank für die Zivilcourage aller Betroffenen und Mitstreiter. Ich habe am 3.11.11 von diesen bösen Menschen, die hinter Content4U und Deutsche Zentral Inkasso stehen, einen Wisch erhalten und soll auch Euro 155,18 bezahlen. Wie kann man nur so böse und frech sein und andere Menschen bestehlen wollen. Bei mir ist es auch die
    Sparkasse Saarbrücken, und Danke für den Tipp – ich werde an die
    Sparkasse schreiben. Und danke für die Solidarität der Information
    und die Durchhalteparolen. Ein Prosit auf die Ehrlichkeit. Sabine

  64. Hallo…mein Sohn hat mittlerweile auch schon das dritte Schreiben erhalten..er ist nicht mal volljährig…auf den Widerspruch nach dem ersten Schreiben ist nie reagiert worden…damals habe ich erstmal meinen Sohn rund gemacht, was er für einen angeblichen Mist runtergeladen hat…wie sich herausgestellt hat, Dank der vielen Kommentare im Internet,zu Unrecht!!!Ich hoffe,dass solchen Betrügern, die eventuell schon einen jungen Menschen, der nichts dafür kann, in die Schulden bzw. SCHUFA treiben will, das Handwerk gelegt wird!!!

  65. Hy Leute bin mitlerweile einer der 1000 die jedesmal genervt und bischen geschockt sind wenn man am Briefkasten war und die Post durch gegangen hat
    solche Briefe bekommt mann nicht alle tage ist schon echt der hammer das die SCHWE…… damit doch immer noch so weiter machen können hab mitlerweile auch den dritten brief von denen bekommen mitlerweile von der „ANGEBLICHEN Dutschen Zentral Inkasso“ mit der trohung „NEGATIVEN SCHUFA-EINTRAG!!!“
    wie soll mann darauf reagieren ?!?
    habe auch die Sparkasse Saarbrücken gleich per E-mail angeschrieben wie andere leute vor mir und werde jetzt erst mal weiter nix unternehmen oder sollte mann doch mal ALLE Gepeinigten zusammen trommeln und zu nem Anwalt gehn da muß doch dann wenn wir alle zusammen halten was machbar sein ODER ?!?!?

    • Hallo, auch ich habe eine „Rechnung“ von content4u bekommen.
      Jetzt ist es die Nassauische Sparkasse. Ich habe sofort per e-mail
      dieses Kreditinstitut unterrichtet. Ansonsten unternehme ich nichts.

      • Lol …
        habe heute morgen auch ne Brief bekommen
        allerdings mit neue Sparkasse
        mannnn merke die Bänke nicht ???
        Warum lasse man so was überhaupt existieren
        na ja bin lieber ruhig sonst…..
        aber gut das ich nicht allein bin die so was bekommen 😉

  66. Hallo alle Mitgeprellten,

    ich habe auch das Schreiben der Deutschen Zentral Inkasso vom 3.11.2011 erhalten – offener Gesamtbetrag 154 EURO – mit der Drohung, die Forderung GERICHTLICH geltend zu machen und Androhung negtiver Schufa-Eintrag.
    Ich habe im Januar auf der Suche nach Google Earth (jeder weiß, dass dieses Programm kostenlos ist) bei Content4u aus deren Sicht ein Abo abgeschlossen. Nachdem ich die Mail mit einem Kennwort erhalten habe, habe ich sofort Widerspruch eingelegt, so wie es in deren Geschäftsbedinungen steht und auch keine Leistung von diesem Dienst in Anspruch genommen. Seither bekomme ich auch diese Mahnschreiben. Ich habe mehrere Mails geschrieben, nicht Antwort erhalten. Die Firma ist bei der Verbraucherzentrale bekannt – ich werde sicher nicht bezahlen und auch eine Mail an die Sparkasse Saarbrücken schreiben.

    • ..mir ist das selbe mit OpenOffice passiert – auch eigentlich kostenfrei! – und hab auch sofort widersprochen, mehrmals und immer wieder die Bestätigung angefordert. Dummerweise hat man mir dann doch mal geantwortet, also hab ich hier sogar den Beweis, dass meine Mail eingegangen ist. Nichts desto trotz habe ich die letzte und allerletzte und allerallerletzte Mahnung bekommen. Ich hab mir die Mühe gemacht und einmal per Einschreiben zu widersprechen.
      Aber lasst euch bitte nicht verrückt machen und zahlt auf keine Fall!

  67. Unfassbar was hier passiert.das treibt doch jeden in weißglut.
    dieses unnötige hin und her. wir haben wichtigeres zu tun.
    den selben breif habe ich auch bekommen und der bank geschrieben.

    ihre antwort:

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihren Hinweis.

    Unser Haus wird den Sachverhalt sorgfältig prüfen und rechtlich würdigen.
    Falls erforderlich, werden wir die entsprechenden Schritte veranlassen.

    Mit freundlichen Grüßen

    anscheinend haben schon einige geschrieben. doch wie lange geht das weiter`? bis der 2 jahres vertrag um ist ?

    bezahlen werde ich niemals. solchen faulen betrügern geld in die stecken. NEIN DANKE.

    was ich besonders schätze ist die zivillcourache der mitglieder dieses forums. vielen dank. ihr hab sehr geholfen. ich habe einen riesen schrecken bekommen. mit 19 einen negativen schufaeintrag. was ein witz. die wollen da einem was weiß machen unglaublich. am liebsten den typen ausfindig machen und alle zusammen trommeln. dann vor soenem büro oder was auch immer stehen. und ihn einschüchtern. so weit kommt es noch. wenn sich die behörden usw nicht kümmern..

    Mfg und einen schönen tag
    Onur

  68. Ich hab der Sparkasse Saarbrücken auch eine entsprechende Mitteilung geschickt

  69. Mich nerven die nun auch schon seit fast zwei Jahren und nu gabs mal wieder Post, einmal im August und jetzt vor ein paar Tagen. Berlin 3.11. negativen Schufa-Eintrag, mittlerweile offener Betrag 160,37 Euro. Und ich werde natürlich nichts überweisen. Ich habe auch gerade eine E-Mail an die Sparkasse Saarbrücken geschrieben, mal gucken was die Antworten.
    Also bleibt hartnäckig!!!

    • Hallo Pikku,
      Die Drohung mit dem negativen Schufa-Eintrag ist verboten. Die Herren von der DZI machen sich damit strafbar. (Nötigung)
      Zudem weiß ich aus eigener Erfahrung, ich habe Erkundigungen bei der deutsche Schufa eingeholt, ist die DZI dort gar nicht Mittglied und somit ist eine Drohung mit negativen Schufaeintrag hinfällig.
      Also nur wieder die üblichen Drohgebärden der DZI Berlin:
      Blah; blah; blah….!
      Gruß
      Till

  70. Hallo Ihr `Mitgenervten`, ich habe ein Schreiben von der DIG bekommen – mittlerweile will content4u 156 €. Werde gleich die Sparkasse Speyer anschreiben. Aufruf an alle – nicht bezahlen. Werde heute noch die Verbraucherzentrale informieren – mir reicht´s. Übrigens kann man sich den Gang zur Polizei sparen. Bringt nichts. Gruss Dirk

  71. Tja, die DZI. Auch von mir will sie 155,18 € – obwohl ich den Mahnungen per Einschreiben mit „Musterbrief“ der Verbraucherzentrale wiedersprochen habe (schaut dort mal nach Internet-Betrug, sehr hilfreich, was Musterschreiben angeht). Reaktion darauf? NULL – nur der Einschreibbeleg kam unleserlich unterschrieben zurück. Das heißt, die Adresse Content4U existiert wohl.

    Dann am Freitag der Brief der DZI. Eigentlich sind die ganz kulant und menschlich, denn auf der Rückseite könnte ich eine Ratenzahlung, max. drei Raten, OHNE Mehrkosten vereinbaren. Das ist doch sozial, oder nicht?

    Ich werde NICHT zahlen. Die Sparkasse Saarbrücken habe ich angeschrieben und angerufen; sie wissen um den Sachverhalt, sind froh über jede zusätzliche Mail, die sie dazu erhalten und arbeiten mit Hochdruck an dieser auch für sie unerfeulichen Situation. Trotzdem – es nervt!

  72. Mein Sohn (minderjährig) soll 156,19€ Zahlen. Habe Sparkasse Saarbrücken benachrichtigt . Danke für eure Seite, Uwe.

  73. hab heut ebenfalls einen drohbrief erhalten. Sollte an die sparkasse saarbrücken 156,63€ überweisen. Wenn ich einen wunsch frei hätte dann würde ich mir wünschen dass die penner der blitz beim scheissen trifft!! Echt unverschämt sowas!

  74. Hallo,
    habe gestern auch Post von DZI bekommen, habe einen großen Schrecken bekommen. Habe euren Rat befolgt und die Sparkasse Saarbrücken angeschrieben und prompt eine Antwort bekommen. Die Sparkasse ist immer froh über solche Informationen.
    Vielen Dank auch an die Betreiber diese Seite, ich weiß nicht ob ich es bezahlt hätte, wenn es diese Seite nicht gegeben hätte.

  75. Hallo Leute draus ..
    Ich wurde von conten4u gmbh angeschrieben auch mit 96 Euro …
    Wo ich darauf in ne Brief schreibt an conten4u mit der frage das ich dummerweise was falsch es gemacht und batten um einen Zahlung Methoden …..
    Der Antwort lissen sich nicht auf in warten
    Also habe ich mich für 25euro entschied ..monatlich
    Und mit der Kündigung inter er
    Der Kündigung wurde beschtedingen
    Und nach einen Sendung im TV …stopt ich die Zahlung ( 2x25Euro)
    Dann ein Zeit lang nicht mehr weder Mahnung und sonst was
    Gestern schaut ich mein Emails und sahen schon wieder so ne Blödsinn von conten4u da mit 96euro und so
    Der frage ist was solle ich jetzt machen ….
    Und wenn ich meine Bank anschreiben muss was solle ich rein schreiben??? Kann mir da jemand dabei helfen??
    Mfg Laurent

    • Hallo Laurent, zahle keinen Cent. Alle Mahnschreiben und Drohbriefe einfach ignorieren und / oder deren Annahme bei der Post verweigern und nicht antworten. Das Verhalten von Content4u ist illegal und sogar strafbar. Unterrichte das Geldinstitut, welches das angegebene Konto führt.

  76. Auch ich habe heute diesen sch… Drohbrief erhalten. Werde natürlich nicht zahlen. Habe soeben der Sparkasse Saarbrücken eine E- Mail geschickt. Auch meinen riesen Dank an die Betreiber dieser Seite !!!!

  77. Hallo,

    danke an Euch, quäle mich auch seit Januar 2011 mit diesem Verein rum. Aber da ich mich hier so gut informieren konnte, habe ich natürlich nichts bezahlt und die Mail an die SSK Saarbrücken ist gerade rausgegangen.

    MfG Thomas

  78. Jürgen Jahr, alter: 72 J

    Hallo

    Am 05.11.2011 erhielt ich von der DZI unter dem Az.: 35723642 einen Brief mit den standarddrohungen. Sofort ein Gesamtbetrag von 159,21 EUR zu zahlen. Mit dem verbalen Säbelrasseln. Die Sache läuft ab dem 29.03.10. Alle E-Mail Zahlungsaufforderungen habe ich spontan geschnipselt. Jetzt nach 16 Monaten erhalte ich o.g. Schreiben. Ungewissheit und Angst haben mich beinahe zur Zahlung getrieben,wenn ich nicht auf Eure Seite gelandet wäre. Eine Last ist von mir gefallen. Vielen Dank an die Gründer und dessen Mitarbeiter an dieser Seite.

    Es grüßt recht herzlich
    Jürgen Jahr E-mail: j.jahr@ish.de

  79. Sehr geehrter Herr Jahr,
    auch ich wurde letzten Freitag von der DZI zur Zahlung von 155,18€ aufgefordert, wahrscheinlich mit dem gleichen Druck wie Sie.

    Auch ich bin aus allen Wolken gefallen, wurde aber dann Gott sei Dank auf dieser Internetseite darüber Informiert, dass es sich um eine Betrügerbande handelt.

    Also bin ich als erstes zur Polizei, und habe dort eine Anzeige gegen diese Bande erstattet.

    Als nächstes habe ich einen Brief an deren Bank gesendet mit der Bitte um sofortige Konto Sperrung, weil ich den Dringenden verdacht habe, dass es sich dabei um Betrüger handelt, damit die zahlenden Opfer ( zu denen wir zwei auch F A S T gehörten ) ihr Geld zurück überwiesen bekommen.

    Aber wissen Sie dass ich froh bin, dass es mir J E T Z T passierte, und nicht erst in einem viertel- oder gar halben Jahr?

    Froh darum, weil ich durch diesen Zufall erfuhr, dass bis zum 14.12.2011 eine Petition im Bundestag ist, dass dieses verhalten der DZI in Zukunft unter Freiheitsstrafe steht die mit mindestens 5 Jahren haft geahndet wird.

    Darum meine Bitte auch an Sie:

    Nehmen Sie an dieser Petition teil, und Informieren Sie auch andere in Ihrem Bekanntenkreis. Und nicht zuletzt, Bitte informieren Sie die Medien, vom 16.08.2011 bis 05.11.2011, als ich das erste mal auf dieser Seite darüber Informierte, waren es gerade einmal 238 Mitzeichner, und zum jetzigen Zeitpunkt sind es 588 Mitzeichner.

    Wir müssen noch wesentlich mehr Stimmen bekommen, damit das Gesetz erfolgreich durchgesetzt wird.

    • hallo,
      das hört sich interessant an.
      gibt es einen link zu dieser petition?
      gruß
      wolfi

    • Anzeigen bei der Polizei können wir uns sparen. Von der Staatsanwaltschaft Halberstadt wurde mir mitgeteilt, dass das Ermittlungsverfahren gegen „content4U“ eingestellt wird. Wörtlich: „Das Handeln isr zwar moralisch verwerflich einzuordnen, erfüllt den Straftatbestand noch nicht.“ Es stellt sich die Frage, ist ein Staat in dieser Beziehung ein Rechtsstaat, wo Betrüger ihr Unwesen treiben und tausende Bürger (es sollen Tausende sein, wurde mir aus zuverlässiger Quelle mitgeteilt) bei Kenntnis der Staatsanwaltschaft abzuzocken versuchen. Also verlaßt Euch nicht auf Polizei und Staatsanwaltschaft. Es hilft nur eines: aussitzen und nicht bezahlen.

  80. bez.Content4U GmbH blöderweise hat mein mann ohne meines Wissens das1. Jahr bezahlt 2010. Ich habe aber (hat sich zeitlich überschnitten)vom Widerrufsr. Gebrauch gemacht .Dann kam eine mail zurück (hiermit bestätigen wir ihre Kündigung ,und das downloadservice.de endet am…2012. Eigenartig aber da stand ja eine andere Kundennr.

    2.Vertragsjahr habe ich wieder widerrufen per mail. Dann kam per Post letzte Mahnung. daraufhin sendete ich ein Einschreiben (zu ihnen an mich gerichtete Zahlungs- Auforderung teile ich ihnen mit dass ich das bestehen eines Vertragsverhältnis bestreite und die von mir am 25.8.11 geleistete Zahlung keinesfalls ein Annerkenntnis einer Rechtspflicht darstellt) und jetzt kam vom Inkassobüro ein Schreiben.
    Die Vorlage habe ich mir vom Wien-Konsumentenschutz genommen…jetzt lese ich da …die von mir geleistete Zahlung (man wird schon ganz deppert) das Datum hatte ich falsch eingesetzt.
    Kann ich das ganze trotzdem getrost ignorieren? Verbraucherschutz sagte mir ich könne das alles ignorieren
    Die einmalige Rechtsanwaltsauskunft meinte da das erste Jahr bezahlt wurde muss man das 2 Jahr auch nun bezahlen. Oder ich lasse es darauf ankommen…und dann meinte der Anwalt noch das dies sozusagen rechtens wäre was diese Abzockfirma macht?? jetzt ließe ich es darauf ankommen und ich hab so einen Rechtsanwalt der diese Meinung hat der mich vertritt bin ich dann die blöde
    ich kenne ich nicht mehr aus???!!

  81. Ich habe irgendwann (vor zwei Jahren?) mal was bei download-service.de runtergeladen… NAch etwa einem Jahr kam ein Brief in dem stand „Letzte Mahnung(…)überweisen sie sofort 96€“
    Ich hab nicht reagiert und heute ist wieder so ein Wisch gekommen, diesmal von Deutsche Zentral Inkasso (letztes mal von Content4u),
    darin steht jetzt, dass ich weil ich die letzte Mahnung ignoriert habe 158€ zahlen müsste. „ACHTUNG: Diese Forderung wird bei anhaltender Zahlungsstörung GERICHTLICH gegen sie geltend gemacht. Ihr VOLLSTRECKUNGSVERFAHREN bewirkt ggf. einen NEGATIVEN SCHUFA-EINTRAG!
    Soll ich es weiterhin einfach ignorieren?!
    Bitte um antworten lg paul

    • Hallo, einfach alle Mahnschreiben ignorieren. Keinen Cent zahlen.

  82. Hallo Zusammen,

    gehöre auch zu den Betroffenen. Mehrere Mahnungen von Content4U und jetzt Schreiben Deutsche Zentral Inkasso vom 3.11.2011.

    Ich habe noch nicht verstanden, wie ihr das mit der Bank meint. Ich habe nur eine Bankverbindung von dem Inkasso-Verein, und zwar Sparkasse Saarbrücken.

    Das Schreiben sieht so hammer-offiziell aus. Wenn man IT-Mann mir nicht gesagt hätte, dass das Abzocker sind, hätte ich schon beim ersten Mal bezahlt.

    Nun ja, ich zahle nichts. Trotzdem noch mal eine kleine Unterstützung bitte bzgl. der Bank. Soll ich die Bank des Inkasso-Büros anschreiben? Ne andere Bankverbindung habe ich nicht.

    Viele Grüße und Dank
    Nicole

    • Bin auch betroffen mit 2 Mahnungen und einer Inkasso-Drohung.
      Werde natürlich nicht zahlen. Jetzt drohen die mit dem gerichtlichen Mahnverfahren.
      Eine Rechnung habe ich nie bekommen, mein Schreiben auf die erste „letzte Mahnung“ hin, kam mit: „Annahme verweigert“ zurück.
      Mein zweites Schreiben an DIG wurde nie beantwortet.
      Ich behalte mal die Ruhe und warte, ob das Mahnverfahren vom Gericht kommt.

      Also ich habe dann noch die Sparkasse in Koblenz angeschrieben, diese Bank gib die DIG neuerdings an.
      Wahrscheinlich bekommt die DIG schon bei vielen Banken kein Konto mehr

  83. http://antispam-ev.de/wiki/Widerrufsrecht#Widerrufsrecht
    lese ich gerade u.a… Die Widerrufsfrist beginnt ab dem Zeitpunkt zu laufen, wo dem Verbraucher eine wirksame Widerrufsbelehrung in Textform beweisbar zugegangen ist
    also sprich diesbezüglich nicht erhalten daher kann man ja gar nicht widerrufen und es gibt keinen abbgechlossenen vertag.
    ich bin am montag beim konsmentschutz . inkassobüro schreiben vom 20.10.11
    habens wieder ein neues konto bei mir steht Bankverbindung von dem Inkasso-Verein kesseler sparkasse konto 11810276 BLZ 52050353

  84. Habe mit Datum 03.11.11 auch eine Zahlungsaufforderung von Content4U erhalten.Erst wollte ich mit Brief an sie meinen Unmut kundtun, da ich dort nichts bestellt habe.Aber ein Blick ins Internet brachte mir diese Seite.Hab an die Nassauische Sparkasse 11.11.)
    geschrieben und heute Antwort erhalten.Sinngemäß:Sind inzwischen
    über die Geschäfte der Fa. informiert u. haben die Geschäfts=
    verbindung geküngdigt.Bis Jahresende muß das Konto leider weiter
    geführt werden.
    Ich werde auch nicht zahlen u. auch nicht reagieren. Gegebenenfalls
    kann man diese Vorgehensweise auch als Belästigung betrachten
    u. eine Unerlassungsklage anstreben.

    • Habe das Gleiche erlebt und getan, mit gleicher Antwort aus Nassau. Die Stadt kann ja für ihren Namen nichts.

  85. Donnerstag,24.11.11
    Kommentar v.lefap!

    Ob content4u oder Inkasso diese Gauner wechseln die Bankhäuser wie wir unsere Hemden.Also weiter die Kassen anschreiben.
    Unser Staat hilft uns nicht.Wenn die Firma eingetragen ist muss sie Steuern bezahlen und die bekommt das Finanzamt.Eine schöne Einnahme.

  86. moin Leute,
    alles was berichtet wurde, hier die Zahlungsaufforderung der Content4U und der DZI habe ich auch erhalten. Ich habe darauf hin die damilge Sparkasse Olpe angerufen! Wenn man telefonisch solchen Geschäftsgebarden anspricht und dann noch die Sparkasse damit in Verbindung bringt, so kann man auch Druck und Nachdenklichkeit erzeugen!
    An alle: NICHT ZAHLEN – es gibt genügend AZ (Amtsgericht Frankfurt)
    mfG Andre

  87. Nun stellt auch die Volksbank Tecklenburger Land die Kontoverbindung mit der Paymet GmbH ein.

  88. Hallo Leute ich bin auch dran….habe gerade meine zweite Mahnung mit Drohung bekommen…das kann doch nicht war sein…habe Eure Kommentare gelesen und ICH zahle auch nicht. Ich kann hier mal einen Kommentar bestätigen…wieso hält man solche ARSCHLÖCHER nicht auf. Es gibt genug unwiisende Leute die auf so einen Scheiß hereinfallen. Wo ist unser RECHTSSTAAT…schlafen die????

    • bin auch dabei….gestern gleich Sparkasse Tecklenburger Land angeschrieben

    • Wenn du die Kommentare hier alle gelesen hast, dann sollte die Erkenntnis nicht weit sein, dass diese Abzocke vom Staat gewollt ist bzw. bewußt toleriert wird. Dieser sogen. „Rechtsstaat“ verpisst sich immer, wenn es drauf ankommt, also wenn es um die Rechte der kleinen Leute geht.

  89. Hallo liebe Content – Gemeinde,

    man sollte den Laden in die Luft sprengen.
    Wann kommt das endlich mal in Spiegel oder Stern TV?
    Meine erste Mahnung kam für die Nassauische Bank, gestern
    die letzte für Tecklenburger. Die wechsel Ihre Bank wie die Unterhosen, alleine dass müsste doch schon mal unseren Rechtsstaat wachrütteln.
    Schreibe umgehend an die Bank.

  90. Mein Mann hat das selbe Spiel schon im März 2009 mitgemacht, damals hies das ganze Content Service Lzd…, aber der „Liebe Herr RECHTSanwalt Tank“ war schon damals dabei. Nach einem saftigen Schreiben von unserem Anwalt mit Drohung auf “ negative Feststellungsklage“, haben die den Schwanz eingezogen. Darauf lassen die sich nicht ein! Jetzt bin ich an der Reihe, und ich bin mir sicher ich war niemals auf so einer Seite, aber diesmal sparen wir uns den Anwalt und warten auf einen gerichtlichen Mahnbescheid um dann zu wiedersprechen!
    Die Volksbank Tecklenburger Land soll die ja jetzt auch schon rausgeschmissen haben, wohin soll ich denn nun überweisen?(
    lautes Gelächter HA ha ha ha !!!!! ) Also Leute sitzt das aus, – zahlt niemals – und bewahrt die Ruhe!

    • Hallo Sonja,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Tut immer gut, so etwas zu hören.

      • So liebe Leute,

        habe der Bank geschrieben und umgehend Antwort bekommen vom Leiter Online Banking.
        Zitat: „Man wird auf Sicht die Zusammenarbeit beenden“

        Also, wir machen weiter. Dieses Dreckspack gehört hinter Schloss und Riegel !

  91. Der Betreiber der Seite hat von mir ne Anzeige wegen Betrug bekommen….

  92. Kommentar von Rudi am Freitag, 10.Dezember 2011

    Ich habe auch so einen Wisch bekommen, soll an die
    Volksbank Tecklenburger Land Geld überweisen! Haben die Herren dort doch noch ein Konto?
    Habe nicht die Absicht zu bezahlen, zumal ich mir nicht bewusst bin,
    wann ich jemals eine sogenannte Download Hilfe in Anspruch genommen haben soll!
    Was ich auch nicht verstehen kann ist, dass unsere Regierung den Bürger mehr vor Internet Betrug schützen will, und nichts gegen solche Verbrecher unternimmt!
    Vielleicht zahlen die Herren regelmäßig ihre Steuer?

  93. Kommentar von Rudi am mittwoch, 14.Dezember 2011

    Ich habe nun an die Tecklenburger Volksbank geschrieben, dass über ihre Konten Geld aus ABO-Fallen, sowie krimineller Abzocke
    fliest. Mit der Bitte zu überdenken, derer Konto zu kündigen. Mal sehen was sie mir antworten.
    Jedenfalls, dran bleiben, nicht bezahlen, so kann man diese Herren strafen.

  94. Das werde ich heute auch noch tuen.

  95. Habe auch letzte Mahnung für das 2.Vertragsjahr erhalten.Habe mich hinreißen lassen,vor einem Jahr die ersten 96,00€ zu bezahlen.Gilt das jetzt schon als Vertrag mit denen,oder wie soll ich mich jetzt verhalten? Kann ich das trotzdem aussitzen?Wer hat verbindliche Hilfe für mich. Danke Martin

    • Hilf dir selbst dann hilft dir Gott. Verbindlicher geht’s nicht.
      Du findest hier in diesem Blog alles was zu zu diesem Thema wissen musst. Man ist nicht unbedingt im Vorteil wenn man lesen kann, erst wenn man es auch tut. In diesem Sinne: lesen, verstehen, handeln. Das nennt man eigenverantwortliches Handeln.
      Nur wer erwartet, dass andere die Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen, dem ist auch nicht zu helfen.

      • Hallo
        Auch ich habe nunmehr nach 3 Mahnungen von content4you und 2 Briefen von Zentralinkasso die 5.Bankverbindung erhalten. Habe mir im Januar den PDF Reader heruntergeladen. Nach 4.Wochen kam dann die Rechnung über 96,00€. Ich habe auf den jeweils ersten Brief nur der Formhalber geantwortet und nun sitze ich das Thema aus.Ich rate jedenfalls allen es ebenso zu machen.

  96. Hallo alle mit einander ich habe gestern zum 24.12.11 ein schönes weinachtsgeschenk bekommen Deutsche zentral Inkasso .wielange können die noch so weiter machen Ich habe jetz den vierten brief erhalten und stäntig haben sie eine andere bank verbindung .wie lange soll das noch gehn ? hat schon mal jemand einen offiziellen Gerichtsbescheit bekommen? noch schöne Feirertag und ein gesundes neues jahr

  97. nicht ins Boxhorn jagen lassen…immer schön die Banken anschreiben…scheint mir das wirkungsvollste Mittel zu sein….irgendwann wird das Konto erstellen so zeitaufwändig das die nigs mehr einnehmen weil sie nur noch mit dem erstellen neuer Konten beschäftigt sind…klopf auf Holz…

  98. Heute bekam ich wieder ein Schreiben von content4u. Gleicher Text,gleicher Inhalt wie das letzte – nur die Sparkasse ist eine andere:Neumarkt. Da rufe ich morgen an, inzwischen merke ich, dass Anrufe reichen. Mir gehen diese dauernden Drohbriefe gegen den Strich, und ich denke, da sollte die Staatsanwaltschaft mal tätig werden

    • „Verlass dich auf andere und du bist verlassen“
      Das gilt in besonderem Maße für diese Staatsmafia.
      So wie die weiter macht und die Bürger im Stich lässt, haben wir bald Selbstjustizverhältnisse wie in Mexiko.

  99. netterweise hat mir die Deutsche Zentral Inkasso einen netten Brief an Heiligabend zukommen lassen. Mit Androhung des kompletten Programms…haha. Habe zwischenzeitlich bei der Schufa angerufen und auch nochmal schriftlich auskunft erhalten, daß diese Firma bekannt ist und gar kein Schufa eintrag auslösen kann. Also immer ruhig Blut. Die Bank hab ich natürlich auch gleich angeschrieben…Bin mal gespannt ob die auch antworten

  100. Habe gestern auch einen Brief von denen bekommen, die Tatsache das sie immer noch weiter machen können, nach dem dieser Tread hier ja schon etwas älter ist, macht einen noch wwwütender.

    Die neue Bank habe ich auch gleich angeschrieben, aber die Antwort war eher ernüchternd, im Gegensatz zu dem was ich oben gelesen habe:

    Sehr geehrter Herr XXX,

    vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Wir haben Ihre Mitteilung dankend zur Kenntnis genommen, sind als Bank im Rahmen des Kundenverhältnisses jedoch verpflichtet, Buchungen unabhängig von den zugrunde liegenden Gründen oder Grundgeschäften auszuführen.

    Somit ist es uns nicht möglich, die Buchung ohne entsprechende gerichtliche Anordnung, wie beispielsweise einem Kontopfändungsbeschluss, rückgängig zu machen. Wir würden damit gegen unsere bankrechtlichen Verpflichtungen verstoßen und möchten Sie bitten, Ihre Ansprüche zunächst gegen den Empfänger
    der Buchung geltend zu machen.

    Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass wir Ihnen aus dem o.g. Grund keine weiteren Daten bezüglich unserer Kontoinhaber oder bei der Wirecard Bank geführten Konten mitteilen dürfen. Weiterführende Auskünfte können wir ausschließlich den Ermittlungsbehörden erteilen.

    Wir empfehlen Ihnen daher, sich zur Rückbuchung bereits gezahlter Beträge an Ihre Bank zu wenden, Anzeige bei der Polizei zu erstatten und zur Ergreifung weiterer Maßnahmen eine Rechtsberatung in Anspruch zu nehmen. Wir versichern Ihnen, dass wir mit den Behörden zusammenarbeiten werden, um diesen Fall aufzuklären.

    Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

    Bitte antworten Sie bei Rückfragen direkt auf diese E-Mail. Auf diese Art und Weise hat unser Serviceteam alle Informationen auf einen Blick und kann Ihre Anfrage schneller bearbeiten.

    Mit freundlichen Grüßen

    XXX
    Ihr Serviceteam der
    Wirecard Bank AG

    • Na toll, jetzt hat sich auch noch eine Bank gefunden, die bei dem Spielchen mitmachen. War ja klar, dass sich früher oder später ein Bankster findet.

      Mal ein Link für die juristische Volks-Bildung:
      http://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__138.html
      Das nennt man Anscheinsbeweis. In Folge dessen muss man vor Gericht im Zivilprozess alles, aber auch wirklich alles, bis ins letzte Detail bestreiten, sonst wird einem daraus ein Strick gedreht. Nix „In dubio pro reo“; das ist Strafrecht.

  101. Ich habe im Dezember die dritte Mahnung mit Mahngebühren über 101 Euro bekommen.Darauf stand -letzte Mahnung.Ich dachte nun habe ich endlich Ruhe,weil was wollen sie danach noch machen?Irrtum!Heute kam eine Mahnung von der Deutschen Internet Inkasso,welche von Content 4 you beauftragt wurde.Hat schon jemand Erfahrung mit denen?

    • DIG Deutsche Internet Inkasso ist der Name der jetzt für die Content4U-Betrüger tätigen Inkasso-Klitsche. Die idiotische Forderung „Bitte zahlen sie ohne jeden Grund und sofort einen Batzen Geld, oder wir machen ihr Leben kaputt“ wird übrigens kein bisschen berechtigter, wenn da der Briefkopf eines Inkassounternehmens drübersteht. Es geht dabei nur um Einschüchterung, denn wenn ein Zehntel der Empfänger dieser Müllbriefe eingeschüchtert genug sind, dass sie zahlen, kann sich dieses verbrecherische Pack weiterhein seinen verfeinerten Lebensstil leisten.

      Also: Keine Panik. Firmierungen wechseln, aber der Betrug bleibt Betrug.

    • Ach ja, das hätte ich jetzt fast vergessen: Diesen Form der Internetkriminalität gibt es nur in der BRD, und überall anders werden solche Schurken als Verbrecher behandelt und bestraft. Dass das so ist, das ist expliziter politischer Wunsch. Daran kann man gar nicht oft genug denken, wenn Politiker davon sprechen, dass das Internet kein rechtsfreier Raum sein darf…

  102. gestern war wohl wieder Druckertag…hab ne Zahlungsaufforderung bekommen .. die Bank hab ich auch schon angemailt…ist schon erstaunlich was in De alles geht….man selbst bekommt für das kleinste vergehen gleich ein Tikket und diese Herschaften bereichern sich einfach mal so und nigs passiert….immer schön die Konten dicht machen..wobei jetzt haben sie ne Bank in München
    WireCard Bank….hab auch schon Antwort von denen das sie das prüfen wollen….

    • Mit der WireCard-Bank und Content4U haben zwei Läden zueinander gefunden, die besser nicht zueinander passen könnten… keiner von beiden hat einen guten Ruf zu verlieren.

  103. Hallo Leute, nun wundere ich mich schon ein bisschen, am 5.12.2011 bekomme ich als erstes eine LETZTE Mahnung von der Content4U ( 101,00 €) und gestern kommt eine ERSTE Mahnung über 156,19 € von der DIG Inkkasso mit Kontonummer von der Commerzbank,

    Anlage: Ratenzahlungsvereinbarung/ Schuldanerkenntnis

    1……..
    Der Schuldner erkennt die Gesammtforderung in Höhe von 156,19 € an und verpflichtet sich, diese wie folgt zu begleichen:
    —– 2 monatl. Raten in Höhe 52,- € und eine letzte Rate in Höhe von 52,19 €
    – Die erste Rate ist zum 30.01.2012 fällig, Folgeraten jeweils zum 01. eines Monats.
    —– Die monatliche Rate ist auf das Konto
    Commerzbank
    Konto xxxx
    BLZ 50040000
    zu überweisen.
    2……..
    Der Schuldner verzichtet auf jedwede Einwendung hinsichtlich des Grundes und der Höhe der Schuld.
    3………
    Sollte der Schuldner mit einer Rate ganz oder teilweise länger als 3 Tage in Rückstand geraten, so ist die jeweilige Gesammtforderung sofort zur Zahlung fällig, sofern dem Schuldner keine Ratenstundung gewährt wurde.
    4………
    Die Zahlung werden entsprechend den gesetzlichen Regelungen verrechnet.

    Die sind wohl bekloppt!!!! Ich habe herzhaft gelacht und das ganze als lustige Annekdote abgeheftet.
    Ich habe nicht immer alles verfolgt, seit wann mischt denn die Commerzbank mit? hatten die sich nicht schon mal ausgeklinkt….?

    • Hallo Sonja
      Genau den gleichen Brief hat mein Stiefsohn heute auch bekommen.Nach der letzten Mahnung letztes Jahr im November kam dann heute die erste Mahnung.Ist schon sehr seltsam.Erst habe ich blöde geschaut aber dann konnte ich auch nur noch darüber lachen.Die können mich mal,keinen Cent bekommen die A-Löcher!!!!!!!!Werde versuchen die e-mail Adresse der Commerzbank herauszufinden.

    • Ja, die Commerzbank hat schon mal ein Konto dieser Verbrecher gekündigt. Genau gesagt war es Konto der Inkasso-Klitsche „Deutsche Zentral Inkasso“. Das ist wohl auch der Hauptgrund, weshalb jetzt ein andere großtönende Firmierung, nämlich „Deutsche Internet Inkasso“, verwendet wird — damit man wieder von Neuem Konten verbrennen kann.

      Wenn man das so verfolgt und dann mal überlegt, für welche Bagatellen man als gewöhnlicher Mensch einen Schufa-Eintrag und entsprechende Probleme mit den Banken an den Hals bekommt, während diese Verbrecher… ach! 😦

  104. WICHTIG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich habe das folgende Urteil gegen die Content4U GmbH gefunden:

    http://www.kanzlei-thomas-meier.de/images/urteile/urteil.29-c-2583-10-85.pdf

    Zusätzlich habe ich die Banken angerufen + ein Schreiben (Musterschreiben siehe unten) an die Banken gerichtet, die mit derartigen Unternehmen zusammenarbeiten und sie aufgefordert, deren Konten zu kündigen:

    Commerzbank Aktiengesellschaft
    60261 Frankfurt/Main
    Zufriedenheitsinitiative: 0180 2 / 27 21 (6 Cent/min)

    arbeitet mit der Deutsche Internetinkasso GmbH zusammen.
    Ko.Nr.: 654135300
    BLZ: 50040000

    und

    Volksbank Tecklenburger Land eG
    Alte Münsterstraße 17
    49477 Ibbenbüren
    Telefon: 05451577122

    arbeitet mit der ProPayment GmbH (Content4U) zusammen.
    Ko.Nr.: 601827900
    BLZ: 40361906

    ——————————————————–

    Musterbrief an die Bank:

    An die
    (Anschrift der Bank)

    Datum

    Betr.: Kto. Nr. …. der Firma XY

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wie Sie aus den anliegenden Kopien ersehen können, haben wir eine Rechnung der xxxx erhalten. Dieses Unternehmen betreibt verschiedene Internetseiten, bei denen durch die Gestaltung der Eindruck erweckt wird, die Nutzung der Inhalte auf diesen Internetseiten erfolge kostenlos.
    Lediglich im Kleingedruckten wird auf die Kostenpflichtigkeit hingewiesen. Für xxxx pro Jahr wird eine nennenswerte Gegenleistung jedoch nicht erbracht.
    Derartige Werbungen sind offenkundig wettbewerbswidrig. Bis Maßnahmen nach dem UWG allerdings greifen, sind oft Wochen vergangen und die unrechtmäßig erlangten Gewinne sind längst beiseite geschafft. Auch Maßnahmen der Strafverfolgung können nicht so schnell ergriffen werden, dass der finanzielle Schaden bei den Opfern begrenzt wird. Wir möchten daher an Sie sehr dringend appellieren, dazu beizutragen, den Drahtziehern diese Unrechtsgewinne vorzuenthalten:

    Kündigen und sperren Sie bitte das Konto!

    Diese Maßnahme ist rechtlich zulässig. Wir verweisen auf einen Beschluß des OLG Hamm (13.10.2008 – I-31 W 38/08) und des OLG Karlsruhe (6W31/97), mit dem eine entsprechende Maßnahme abgesegnet wurde. Sie sind nicht verpflichtet, an einem Wettbwerbsverstoß gemäß § 1 und 3 UWG mitzuwirken. Für eine kurze Mitteilung wären wir Ihnen dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    ……………………..
    Anhang: Gerichtsurteil gegen die Content4U GmbH (siehe oben)

  105. habe am26.01.2011 die erste Mahnung von der DIG in Höhe von 156,19 Euro bekommen.Zahlbar bis 30.01.2012.

    Habe jetzt nächste Woche einen Termin bei meinem Rechtsanwalt.Er sagte mir schon am Telefon,keine Panik ich regel das schon.Mir wird die Sache jetzt langsam so doof.Sollen die sich mit meinem Anwalt austauschen und von mir aus vor Gericht gehen.Mir wurscht.Ich habe nichts abgeschlossen wofür ich was bezahlen werde.Fertig aus.

    Gruß Uwe

  106. NACHTRAG……Die erste Mahnung der DIG kam natürlich am 26.01.2012 und nicht 2011.

  107. Ich habe der Commerzbank eine e-mail geschrieben und habe prompt Antwort bekommen.Sie bedankten sich für die klaren Worte von mir und versicherten mir die richtigen Schritte gegen die DIG einzuleiten.Aus rechtlichen Gründen könnten sie mir allerdings nicht sagen welche Schritte das sind.Aber egal,hauptsache es wird etwas unternommen.

  108. Habe am 25.1 per E-Mail eine Zahlungserinnerung, am 7.2. per E-Mail eine 2.Mahnung und am 8.2. eine letzte Mahnung per Post erhalten. Die 2. und letzte Mahnung mit Androhungen: Inkasso, Schufa usw. Da ich bereits im Fernsehen einen Bericht über diesen „Verein“ gesehen habe, hab ich mich nicht darum gekümmert. Jetzt hab ich mal interessehalber in Download.service.de reingeguckt, und da steht wirklich was von 8,– -euro im Monat. Ich kann mich aber beim besten Willen nicht daran erinnern, daß ich diese Seite schon mal gesehen hätte. Hab dann bei irgendeinem Forum gelesen, daß es angeblich Urteile gibt, daß man bezahlen muss. Wisst ihr etwas darüber?

  109. Moin auch…
    So isses , auch ich habe die erste Rechnung im Kasten. Wie schon das ich Ignorant bin. So kurz nach meinem Urlaub ist mir das doch Sauer aufgstoßen.. Vielen Dank an die Macher von dieser Page. Mein Anwalt hatte schon von dieser Firma gehört und hat mich auf die richtige Seite gebracht.
    An Alle teilnehmer, seid „Stark“

  110. hallo!was mir angst macht ist,das die deutschen mitbürger sich vor sowas fast in die hosen machen.wenn keiner bezahlt…..was dann.ich sags euch dann ist schluss mit der abzocke,dazu gehört kein mut.einfach post von content4you in den müll werfen und gut is..

    • Hey, was erwartest du von einem Volk dem seit Jahrhunderten mit dem Rohrstock der Obrigkeitshörigkeit und Untertanengeist ein- und Zivilcourage und ziviler Ungehorsam heraus geprügelt wurde?
      In der Folge folgte es nahezu klaglos seinen Führern in zwei Weltkriege.


      „Wir Deutschen sehn uns selber gern als fleißig und genügsam,
      sind tapfer vor dem Feinde und vor dem Staate fügsam“
      –Ulrich Roski

  111. Auch ich habe eine Zahlungsaufforderung in Höhe von 96,00 Euro
    erhalten per EMail am 06.02.2012.
    Mit ist schleierhaft wie man an meine EMail kommt!
    Habe sofort einen Einschreibe – Brief abgeschickt aber wenn ich die
    anderen Kommentare lese hat dieses keinen Wert. War auch schon
    bei der Polizei,man rät überhaupt nicht zuzahlen.
    Werde es auch nicht zahlen,da ich überhaupt nichts runtergeladen
    habe. Bin mal gespannt auf die erste Mahnung!
    Man arbeitet jetzt mit der Wire Card Bank zusammen
    BLZ.: 512 308 00
    konto Nr.: 15792

    Gruß Werner

    • Ein Teil der Frage, wie der Laden an die E-Mailadressen kommt, beantwortet sich an einem Betrugsversuch des anderen Unternehmens, bei dem Michael Burat Geschäftsführer ist. Die werden einfach aus Websites oder irgendwelchen Quellen übernommen, und manchmal kommt es dabei auch zu Fehlern. Um daraus die betrügerische Methodik zu erschließen, bedarf es nicht einmal eines großen Ermittlungsapparates — es ist offensichtlich, also durch bloßes Hinschauen offengelegt, dass es sich um nichts als Betrug handelt.

      Arme Menschen kommen nach dem zweiten oder dritten Mal Schwarzfahren ins Gefängnis, und diese Betrüger finanzieren sich seit Jahren ihren großartigen Lebensstil mit Millionen von Euro, die sie mit dieser Nummer „erwirtschaften“ — während die Staatsanwaltschaften jedes Verfahren einstellen. Das ist Deutschland. Und das gibt es nur in Deutschland, weil es deutsche Politik ist.

  112. Nun habe ich von den Schwerkriminellen der DIG eine 2. Mahnung erhalten. Anstatt zu zahlen, habe ich sofort das Geldinstitut informiert.
    Diesmal ist es die Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt.

  113. So ich habe das Bankinstitut angeschrieben, mit dem diese Firma jetzt zusammen arbeitet…

    entweder diese Leute bachten es garnicht, oder die sind einfach zu blöd um zu raffen was ich von denen will…
    Ich werde jedem davon abraten zu dieser Bank zu gehen, da für mich, eine Zusammenarbeit mit solch einer Firma, eine Bank nicht Vertrauenswürdig erscheinen lässt für mich…
    Hier mal der Verlauf…

    Sehr geehrter Herr …,
    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Wir haben Ihre Mitteilung dankend zur Kenntnis genommen, sind als Bank im
    Rahmen des Kundenverhältnisses jedoch verpflichtet, Buchungen unabhängig von
    den zugrunde liegenden Gründen oder Grundgeschäften auszuführen.

    Somit ist es uns nicht möglich, die Buchung ohne entsprechende gerichtliche
    Anordnung, wie beispielsweise einem Kontopfändungsbeschluss, rückgängig zu
    machen. Wir würden damit gegen unsere bankrechtlichen Verpflichtungen
    verstoßen und möchten Sie bitten, Ihre Ansprüche zunächst gegen den Empfänger
    der Buchung geltend zu machen.

    Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass wir Ihnen aus dem o.g. Grund
    keine weiteren Daten bezüglich unserer Kontoinhaber oder bei der Wirecard Bank

    geführten Konten mitteilen dürfen. Weiterführende Auskünfte können wir
    ausschließlich den Ermittlungsbehörden erteilen.

    Wir empfehlen Ihnen daher, sich zur Rückbuchung bereits gezahlter Beträge an
    Ihre Bank zu wenden, Anzeige bei der Polizei zu erstatten und zur Ergreifung
    weiterer Maßnahmen eine Rechtsberatung in Anspruch zu nehmen. Wir versichern
    Ihnen, dass wir mit den Behörden zusammenarbeiten werden, um diesen Fall
    aufzuklären.

    Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

    Bitte antworten Sie bei Rückfragen direkt auf diese E-Mail. Auf diese Art und
    Weise hat unser Serviceteam alle Informationen auf einen Blick und kann Ihre
    Anfrage schneller bearbeiten.

    Mit freundlichen Grüßen

    R. Lorenz
    Ihr Serviceteam der
    Wirecard Bank AG

    ***********************************************************************
    E-Mail: service@wirecardbank.com
    Internet: http://www.wirecardbank.de
    Tel: +49(0)1805 558390*
    Fax: +49(0)1805 470499*

    Wirecard Bank AG
    Service Team
    Postfach 31 05 44
    04163 Leipzig

    Registergericht: Amtsgericht München
    HRB Nummer: 161178
    Einsteinring 35
    85609 Aschheim

    Vorstände: Franz Brücklmeier, Burkhard Ley, Rainer Wexeler
    Aufsichtsratsvorsitzender: Wulf Matthias

    *14 ct/min aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunkhöchstpreis: 42 ct/min
    ***********************************************************************
    Bitte beachten Sie: Die Wirecard Bank wird Sie niemals per E-Mail auffordern,
    Ihre Zugangsdaten im Internet einzugeben oder per Telefon oder Fax zu
    bestätigen.

    Ich schrieb:

    > Sehr geehrte Damen und Herren, Ich möchte Sie darüber in Kenntnis setzten,
    > dass sie mit einer Firma zusammen arbeiten die sich Content4u nennt…ich
    > möchte Ihnen keineswegs vorschreiben mit wem Sie Geschäfte abwickeln, jedoch
    > denke ich kaum, dass es Ihrem Ruf als Bank (die vertrauenswürdig seien soll),
    > gut tut, mit solch einer Firma zu interagieren.Ich würde Sie deshalb bitten,
    > ein Zeichen für diese Betrüger zu setzten und Ihnen das Konto zu sperren bzw.
    > zu kündigen. Die Daten des Kontos sind: ProPayment GmbHKonto: 15792BLZ: 512
    > 308 00WireCard Bank AG Ich hoffe, Sie sehen es genau so, dass diese
    > unmoralische Firma gestoppt werden muss.Vielen Dank im Voraus. Mit
    > freundlichen Grüßen…

    • In diesem Fall würde ich mich bei der Bafin als aufsichtsführende Behörde von Banken beschweren und die Begründung von der Wirecard Bank AG gleich mit dorthin senden.
      Das habe ich übrigens auch schon einmal gemacht. Man wird sich dort der sache annehmen!!
      Gruß
      Till

  114. Die haben meinen Dad jetzt aufs Korn genommen. Forderung über 96 Geld via eMail, bereits als Mahnung aufgeführt.

    Die Widerspruchsfrisst soll verstrichen sein.

    Was „gekauft“ wurde, konnte und diese Frau Schneider nicht sagen und das würde auch keine Rolle spielen. Wir sollen zahlen sonnst bekommen wir „Spass“. (Telefonanruf)

    Nunja mein Dad hat Rechtshilfe eingeschaltet, sich bei der Verbraucherzentrale gemeldet und wird die Bank anschreiben.

    Diesmal haben sie sich mit Anonymous angelegt, mal sehen wie denen das schmeckt. An einer Beschaffung derer Daten sowie der Daten dieser EintreiberInnen-Klitsche wird bereits gearbeitet und mensch wird sich dann auch die Mühe machen, das hier zu verlinken, da sich ja hier scheinbar mit der Thematik ziemlich vernpmftig befasst wird.

    Legal, Illegal, Scheissegal – was die können, könn‘ wir auch!

    (A)

    • Hallo,
      einfach nicht reagieren, ich habe schon 1 Monats nichts mehr gehört.. Auch bei weiteren Aufforderungen , allle Seiten in den Papierkorb, nicht erst öffenen.. Die heißen immer Neu mit Namen. Schwupp ist man wieder in einer neuen Rechnung.. Wenn Du noch nicht Ignorant warst, bekomm ein dickes Fell und übe das bei denen..
      Gestern kam ein Bericht über eine Frma mit vielen Männern und Frauen,im NDR Radio. Die wie diese über Internet Geld eintreiben und auch noch eine Inkassobüro betreiben. . Mehr als 5 millionen Euro ergaunert, aber es soll nun damit zu Ende sein.
      Hoffen wir, das es dieser Gruppe auch bald so geht.oder waren diese gemeint. Leider durfte man den Namen nicht nennen..

      LG Maddin

  115. Bisher wurde meines Wissens nach noch nie thematisiert, warum diese Ganoven sich überhaupt das geistige Urheberrecht der vielen Software-Programme aneignen können und damit Millionengewinne machen dürfen???

    Als ich unlängst ein eigenes Video bei YouTube veröffentlichte, zu welchem ich eine dazu passende Musik ausgewählt hatte, bekam ich postwendend von YouTube die Nachricht, dass möglicherweise an der Musik Eigentumsrechte Dritter bestünden. Also habe ich vorsichtshalber eine gemafreie Musik, die auf dem Portal angeboten wird, verwendet.

    Was ist denn nun mit den Rechten Dritter an der Software, die diese Verbrecher dort zu horrenden Preisen verhökern?

    Unsere feine Bundesregierung wird das Treiben von allein nicht unterbinden, denn sie sind ja immer mit 19% Umsatzsteuer an den Riesengewinnen beteiligt.
    Seriöse Schätzungen gehen von 20 – 25 Millionen Raubgewinnen aus, 19 %, die der Staat behält, sind satte 3 Millionen 800 Tausend
    Euro zusätzliche Steuereinnahme.

    Wir können uns nur durch konsequentes Verweigern der unberechtigten Zahlungen wehren.

  116. Hi, bin schon seit Febr. 2011 dabei – letzte Meldung war DZI am 23.12.2012, Eingang HeiligAbend – seither nichts mehr bekommen.
    Eigentlich wäre ja schon die 2. Rate von 96 EUR fürs 2. Jahr fällig.

    Aber da ich ja sofort Widerspruch eingelegt habe, wi5rd das wohl eingeschlafen sein, bei mir !?

    Aber man weiß ja nie, die behaupteten Forderungen verjähren ja erst nach zwei Jahren.

    Wutzi

    • 2 Jahre? Freunde, selbst das interessiert die nicht. Ich habe eine „letzte Mahnung“ über € 101,00 von Content4U am 15.07.2010 erhalten. Am 19.07.2010 per Einschreiben mit Rückschein (Musterbrief Verbraucherschutz) widersprochen. Dann Ruhe bis heute morgen, als eine 1. Mahnung mit Datum vom 16.11. 2012 über € 167,58 einging. Absender: Deutsche Internetinkasso GmbH im Auftrag der Content4U. Natürlich zahle ich nicht. Ganz im Gegenteil würde ich mich beinahe schon freuen, wenn die es wirklich mal auf eine Klage ankommen lassen würden:-) Gruß – Frank

  117. hallo jetzt heisst die bank Sparkasse starkenburg, zahle nix dass ist alles Betrug wann wird denen das handwerk gelegt, die politik müsste mal aktiv gegen diese betrügerbanden vorgehen

    • Die Politik?! Gegen derartige Verbrecher?! In der BRD?! Das werde ich nicht mehr erleben.

    • Habe heute ein schrieb von der Deutschen Internetinkasso GmbH bekommen! Soll 156,31€ Zahlen! Habe die Briefe von Content4U ignoriert! Jetzt drohen die mit Schufa Einträgen! Ist Internetinkasso und Content4U ein und die selbe Scheiß Firma! Ist das Inkasso schreiben echt? Bitte um Antworten!

      • Natürlich ist das „Inkassoschreiben“ echt. Aber die Forderung wird nicht einen Deut begründeter, wenn sie von einer windigen Inkassoklitsche zugestellt wird, die übrigens ausschließlich Briefe für die „Unternehmungen“ eines Michael Burat zustellt. Auch wenn es formell nicht stimmt, weil das natürlich formell zwei verschiedene Läden sind: Ja, es ist die gleiche Scheiß-Firma!

        Keine Angst! Die drohen nur, und die Unruhe, die du jetzt entwickelst, ist von diesen riesengroßen Arschlöchern gewollt. Wenn du ruhig nachdenkst, kommst du jedenfalls nicht auf die Idee, nach Erhalt eines Briefes mit dem Inhalt „Zahlen Sie umgehend und völlig grundlos 150 Euro“ auch noch Geld zu bezahlen. Deshalb müssen diese Fäkalmaden den Leuten Angst machen, um den Verstand auszuschalten.

        Du findest hier auf „Wut“ eine Menge weiteren Stoff zum Thema, der dir vermutlich alle deine Fragen beantwortet. Schau dich mal ein bisschen um! Und lass dir keine Angst machen!

  118. ..habe heute ein Schreiben bekommen vom Internetinkasso,ich soll an Sparkasse Starkenburg ,157,71€ (1Mahnung ) bezahlen ,wenn nicht droht man mir mit einem Schufaeintrag !!!
    eine bodenlose Frechheit ,ich hatte über ein halbes Jahr Ruhe ,jetzt geht das wieder los …bezahlen werd ich nichts ,

    • Guck mal bei Youtube und gib Michael Burat ein! Da siehst du was für ein Dreckschwein dahinter steckt! Ich habe auch ein Inkasso schreiben bekommen! Von mir gibst keinen Cent und wenn ich vor Gericht gehe!

  119. Hallo !
    Auch wir haben diese „nette“ Post bekommen. Bei uns soll das Geld an die ProPayment GmbH gehen, die mit der Postbank Hannover zusammenarbeitet. Habe mir schon alles soweit zusammengesucht, um gleich eine nette email und für 9 cent ein nettes Fax an die Postbank zu schicken ( doppelt hält doch besser, oder ?!? ) ;-))
    Schön, das Ihr bei google ganz oben seid, ich hätte sonst Geld für das Einschreiben ausgegeben.

    Viel Spaß noch ….

  120. Hallo,
    auch ich habe am 7.5. so ein Schreiben in der Post gehabt.
    3. Mahnung !! Die ersten soll ich am 2,4, und am 18.4. bekommen haben. 96.– plus 5,– an die ProPayment GmbH Postbank.
    Ich soll Download-Service.de runter geladen haben. Meine Anschrift hätten sie von der Anmeldung.
    1. ich gebe nie meine Anschrift bekannt
    2. kenne ich diesen …. Service gar nicht. (Bei jeder Anmeldung muss ich eine eine Bestätigung senden.

    Mein Sohn ist Polizist und der meint, man soll auf jedenfall eine Anzeige machen.
    Man kann auch die Verbraucherzentralen informieren.

    Wenn ich das alles hier so lese, werde ich ganz schön wütend..wie dreist diese Typen die Menschen abzocken. Es muss sich für die doch auf alle Fälle lohnen.
    Wenn ich ein Brötchen klaue werde ich ganz schnell verknackt und die können einfach weiter machen…. das verstehe wer will.

    Die Infos auf dieser Seite machen aber Mut Stand zu halten.

    Grüße mit Wut im Bauch

  121. Hier vielleicht ein wichtiger Hinweis: Ich habe heute ebenfalls so eine Rechnug/Mahnung bekommen weil ich angeblich den download servis in Anspruch genommen habe. Ich habe dort bei Content4U angerufen, die mir bestätigt haben ich hätte den Dienst in Anspruch genommen. Da ich aber die letzten JAHRE keinen Download Service in Anspruch genommen habe bin ich mir also absolut sicher, dass man sich irgendwoher meine Email Adresse beschafft oder besorgt hat. Da man angeblich auch näher überprüft hat und Content darauf besteht das ich den Dienst in Anspruch genommen habe, habe ich einemal die Seite Douwnload-service.de aufgerufen. Hier nun das entscheidende : !!!

    ich bekam folgende Meldung beim Aufrufen der Seite
    Mein Vierenscanner Avira ließ den Zugriff auf diese Seite nicht einmal zu. !!!
    :
    Die angeforderte URL wurde als potentiell gefährliche Webseite identifiziert.
    Weitere Informationen, warum diese Seite gesperrt wurde, finden Sie hier. Eine Beschreibung, wie Sie die Sperrung für diese Seite aufheben können, finden Sie hier.

    Angeforderte URL: http://www.download-service.de/
    Kategorie(n):
    Betrug / Täuschung

    Damit dürfte wohl deutlich bewiesen sein, das diese Betrugsfirma sich irgendwoher Email Adressen beschafft und daraufhin Rechnungen wahrlos verschickt. Ebenfalls stimmen weitere Angaben der Firma Content4 U nicht – die ich aber hier nicht weiter ausführen möchte, da ich nunmehr Strafanzeige wg gewerblichen Betrugs, Urkundenfälschung und Verstoss gegen das Datenschutzgesetz stellen werde. Ich denke das die Beweismittel ausreichend sind. ebenso habe ich den Voragang zH des Aufsichtsrat und Vorstand der Postbank z.K. gebracht. Offensichtlich ist man schon dabei die Konten zu löschen . Um die Sache abzurunden werde ich ebenfalls Strafanzeige gegen ProPayment GmbH stellen, da für mich der zwingende Verdacht besteht, das hier gemeinschaftlich handelnt der Verdacht bestätigt wird.
    Ich bin 60 Jahre… im Vorruhestand … juristisch nicht ganz ungeblidet … Zeit ohne Ende und kann mich 24/7 mit dieser Firma nebst sämlichen Aktivitäten unterhalten.

    Falls Sie CONTENT4U das mal lesen sollten … meine getürkte Kundennummer bei Ihnen ist DS-364842 RE 60-501539 …. . Falls Ihnen ein Fehler unterlaufen ist können Sie das noch berichtigen. Ansonsten denke ich wird es Ihnen schwerfallen, der Staatsanwaltschaft und dem Gericht zu erklären, wie ich eine, durch meinen Scanner geblockte Downloadseite aufgerufen haben soll und ansonsten weitere Angaben von Ihnen ebenfalls nicht den Tatsachen entsprechen können.

    MFG

  122. Hallo Leute. Es gibt eine ganz einfache Methode um sich vor solchen Betrügerseiten zu schützen. Für den Firefox Browser gibt es das Addon “ WOT“ . Wer dass installiert bekommt bei Suchmaschinenergebnissen ein rotes Warnsignal bei als fragwürdig aufgefallenen Seiten. Das ist wohl kein Allheilmittel kann aber wohl viele tausende solcher Abzockfälle verhindern.

    • Sehr interessant. Ein Web-Of-Trust. Und soweit ich das erkenne ist das keine Einbahnstraße sondern ein Mitmachnetz. Wohl mehr als einen Blick wert.

  123. Den ersten Haken an WOT hab ich schon gefunden:
    wie bei Wikedpedia entwickelt sich das zu einem textbasierten WoW wo eindeutig diejenigen im Vorteil sind, die zuviel Freizeit haben. Ziel dieser „Spieler“ ist es mit möglichst vielen, oftmals nur gleichlautenden oder aus Textbausteinen bestehenden völlig aus der Luft gegriffenen negativen Kommentaren den status eines Gold members zu bekommen um dann mit den Bewertungen jede beliebige Website runterziehen zu können, da ein Goldmember wohl bis zu 30 normale Member aufwiegt. Da wird die gute Absicht wieder einmal pervertiert und man fragt sich bei WOT „Wer bewacht die Wächter?“
    Wer ein Beispiel sucht: der user BillClint
    Mein Fazit: ich schalte WOT erst mal wieder ab und kann die Benutzung auch nicht empfehlen, da es zu viele false positives (eigentlich ist einer schon zu viel) gibt.
    Lieber den gesunden Menschenverstand einschalten. Das bringt mehr und schadet in keinem Fall.

    • Puh, diese Beschreibung erinnert mich an ein riesengroßes Wiki, dass eine Enzyklopädie sein möchte, aber auf dem Weg dorthin leider zu einer zwischenmenschlichen Hölle geworden ist.

  124. Hallo Leute!
    Immer ganz ruhig bleiben,denn das sind nur leere Drohungen.Ich habe meine letzte Mahnung in Dezember vorigen Jahr erhalten,und immer die Banken angeschrieben.Das scheint zu helfen…
    Denkt immer daran:Die Betrüger wollen von uns Geld,und meinen wenn sie uns drohen mit Schufa und so dann zahlen wir für nichts,das kann nicht sein.Hatte auch am Anfang gedacht das die Schreiben echt sind,hatte auch zweimal meinen Anwalt angerufen.
    Wir müssen alle hart für unser Geld arbeiten,und die holen es sich von verunsicherten Menschen??

    • ich frage mich immer noch woher dieser Verein die Email Adressen bekommt … da ich 100% sicher bin das kein Dienst hinsichtlich Download in Anspruch genommen wurde. Ok wie auch immer ich habe Strafanzeige gestellt und werde diese Strafanzeige erweitern sofern ich von diesem Inkasso etwas hören sollte. Falls sich jemand darauf beziehen möchte. Her meine angebliche Kunden .- Rechnungsnummer bei diesem Verein
      DS-364842 RE 60-501539. Ich habe Strafanzeige gestellt. Ausser diese „Wurfsendung“ der Rechnung habe ich nichts (oder noch nicht) gehört.

      Grüsse Simon

  125. Einer unserer Gäste in unserer Pension mit freiem Internetzugang hat sich möglicherweise ohne unser Wissen über die Webseite der Verbrecherorganisation Content4U ein Antivir Schutzprogramm heruntergeladen.

    Nun erfahren wir, dass Burat überhaupt keine Berechtigung hat, dieses Programm zu verbreiten und damit Geld zu machen.
    Hier liegt eindeutig eine Urheberrechtsverletzung vor.
    Hier das Antwortschreiben von Avira GmbH. :

    Sehr geehrte Frau L.
    sehr geehrter Herr L.

    Vielen Dank fuer Ihre Email.

    Wir koennen Ihnen versichern, dass die Avira Operations GmbH & Co. KG in keinerlei Geschaeftskontakt mit den Betreibern der von Ihnen genannten Webseite steht. Die Betreiber wurden weder damit beauftragt unsere Software zu verkaufen, noch sind sie in irgendeiner Weise dazu berechtigt.

    Mit unserem staendig wachsenden Erfolg wuchs leider auch die Zahl derer, die mit gefaelschten Avira Angeboten auf Kosten argloser Anwender illegal Geld verdienen. Natuerlich schoepfen wir alle erfolgversprechenden rechtlichen Mittel aus um solchen Machenschaften Einhalt zu gebieten – deswegen sind Hinweise wie der Ihre auch so wichtig fuer uns!

    Informationen wie Betroffene sich verhalten sollten, finden Sie z. B. auf den Seiten der Verbraucherzentrale (http://www.vzbv.de/go/aktuell/98/index.html).

    Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an uns.
    Wir sind gerne fuer Sie da!


    Freundliche Gruesse / Best regards
    Avira Operations GmbH & Co. KG

    Janine Grams
    Consumer Services

    Avira Operations GmbH & Co. KG
    Kaplaneiweg 1, D-88069 Tettnang, Germany
    Internet: http://www.avira.com

    Geschaeftsfuehrender Gesellschafter: Tjark Auerbach Sitz der Gesellschaft: Tettnang; AG Ulm HRA 722586

    Burat, zieh dich warm an.
    Wir werden jetzt alle deine angebotenen Programme darauf prüfen, ob auch die unberechtigt angebotenen werden.

    Schadenersatzklagen werden folgen.

    G. L.

    • ah … jetzt weiss ich warum ich auch diese Rechnung etc. bekommen habe. Ich habe den Virusscanner (free download) ebenfalls runter geladen….. allerdings war und ist dieser for FREE .. Es wundert mich natürlich wie das möglich ist, das dieser Abzockerverein dann Rechnungen stellen kann – da sie weder beauftragt noch berechtigt sind. Es gibt wohl nichts was diese content4 wohl nicht macht – Verdacht des gewerbsmäßigen Betrugs u.a. – ….

  126. Ja, das ist echt schön, ich habe auch Post von denen bekommen. Werde morgen mal einen Brief an die Sparkasse in Sarkenburg schreiben. Mal sehen, was kommt.
    Werde aber auch noch Anzeige bei der Polizei machen, denn ich weiß nicht, wie die an die Daten gekommen sind.
    Die von denen angegebene IP gehört auf jeden Fall zu keinem Rechner in unserem Hause und die email die man als Bestätigung bekommt, habe ich erst nach der Mahnung gelesen, weil ich die Adresse fast nie benutze. Ganz schön dreißt und mit viel Vorsatz

  127. Hallo, ich habe gestern die 2. Mahnung von der DIG erhalten mit dem Vermerk das meine IP-Adresse gespeichert wurde und beabsichtigt wird, wenn ich nicht umgehend die sofortige Zahlung erledige, das gerichtliche Mahnverfahren gegen mich eingeleitet wird.
    Die Sparkasse Starkenburg wurde bereits von mir nach der 1. Mahnung informiert, ohne eine Antwort zu bekommen.
    Was soll ich machen?
    Hat evtl. schon ein Mitgeschädigter eine gerichtliche Mahnung erhalten ?
    Es wär schön eine Antwort zu bekommen.

    • Niemand hat bislang einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen. Und wenn doch einmal einer kommen sollte: Ankreuzen, dass man Widerspruch einlegt und zurück ans Gericht. Dann können diese Halunken mal ihren (nicht existierenden) Vertrag vor Gericht belegen.

      Das Gelaber mit der gespeicherten IP-Adresse ist Blendwerk.

      Wenn die Sparkassen nicht antworten, kann das daran liegen, dass die Mail nicht ankommt. Es kann aber auch daran liegen, dass sie in entsprechenden Briefen und Mails „ersticken“, denn Burats Serienbrief geht immer in 50000facher Ausführung raus. Wenn da nur ein Hundertstel der Empfänger die Bankverbindung anschreibt, ist das schon eine ordentliche Arbeit. Und es schreiben mehr als ein Hunderstel…

      Keine Panik. Ablage P, tief durchatmen. Es droht gar nichts. (Und wenn es beruhigt, einfach mal ein paar Kommentare hier und in anderen Beiträgen zu Content4U lesen.)

      • vielen Dank für die schnelle Antwort,
        ich warte nun die nächsten Aktionen von diesen Betrügern ab und melde mich dann wieder.

      • Hallo, habe auch die 2.mahnung von denen erhalten. – und heute kam die nächste Post. Jetzt schlagen die mir einen Vergleich vor. Mit 50,– Euro wäre alles erledigt. Sie geben sich sehr großzügig“: wir wollen natürlich auch Ihnen entgegenkommen und Ihnen Ärger ersparen.“ Sollte ich dem Vergleich nicht zustimmen, wollen sie mir einen Mahnbescheid schicken. Hihi, sollen sie mal!!

    • Die Sparkasse Starkenburg hat mir unverzüglich eine Antwort geschickt, die in puncto Deutlichkeit an nichts zu überbieten war. Auch die Kreissparkasse Steinfurt und die Postbank haben ebenso postwendend reagiert. Dafür hüllt sich die Sparkasse Koblenz in absolutes Schweigen. Da hilft auch kein Brief per Einschreiben mit Rückschein. Der Rückschein kommt zwar schnell zurück, aber mit einem völlig unlesbaren Krickel als Unterschrift. Ich habe unzählige Male die Sparkasse Koblenz angeschrieben, und das ohne jeglichste Reaktion. Fazit: Sparkasse ist nicht gleich Sparkasse, auch wenn sie alle das rote S-Logo haben.

  128. hallo!
    es ist nicht zu verstehen,wie die verbraucher von unserer justiz geschützt wird-in diesem falle garnicht !! aber typisch fdp minister.
    ich sclage mich nun schon 3 jahre mit dieser firma rum.irgenwie ar jemand aus der familie darauf reingefallen.ich zahle nichts,obwohl das extra gegründete inkasso einem auf die nerven geht-warte jetzt auf den gerichtlichen mahnbescheid-und lasse es dann darauf ankommen.ich glaube es wird nichts passieren,weil es sonst eventuell ein negatives urteil gegen die betrugsfirma geben könnte und es somit keien mehr unter druck setzen könnte.
    achtung !! – einen gerichtlichen mahnbescheid muss sofort schriftlich,nachweisslich widersprochen werden-daran bitte denken-
    aber ob es soweit kommt ist sehr fraglich!

  129. Danke Leute!!! Ihr habt mir sehr geholfen. Diese „leute“ bellästigen
    mich schon ein gutes halbes Jahr. Heute kam das erste Mahnschreiben der DIG.
    Eure ratschläge haben mich ganz schön beruhigt, jezt sehe ich der ganzen Sache viel gelassener entgegen. Viele grüsse an alle
    berniebaerchen

    • habe heute ebenfalls eine Mahnung von diesem Inkasso bekommen …. und sie angerufen und ihnen mitgeteilt das die Staatsanwaltschaft abrät zu zahlen, da ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen anhängig ist … das Verfahren richtet sich auch gegen die InKasso Firma

      • Leute ich brauche eure hilfe,ich habe vor 1 monat ca. einen zahlungsaufforderung vom content 4 you über 96 euro bekommen, habe ihn ignoriert heute kommt eine mahnung vom deutschen inkasso dig. ich wohne nebenbei erwähnt in österreich und bin noch 16 was soll ich machen, ich möchte es nicht meinen eltern sagen ! BITTE um eure HILFE

        soll ich an irgendwenn eine e.mail verfassen?an die bank oder an dig?

      • ziemlich einfach !!! Nicht zahlen und rufe die Staatsanwaltschaft an … dort ist ein Sammelverfahren (Ermitlungsverfahren wg gewerbsmäßigen Betrug anhängig …. sowohl gegen content und seinen Helfern das Inkasso anhängig … schliesse dich den strafanzeigen an ….

      • irgendwann kriegen es deine eltern mit, weil diese typen sind verflucht lästig. du hast nichts falschgemacht, die wollen dich, wie uns alle nur abzocken. auf keinen fall zahlen, sollte ein mahnbescheid kommen (ziemlich unwahrscheinlich), sofort widersprechen. ansonsten:nur keine panik.

      • 2gurkal: Was hast du denn für Eltern, die sich nicht vor ihr Kind stellen, wenn solche Nefpuyöpure (ROT13) sich an diesem vergreifen wollen?
        Ansonsten: cool bleiben und was fürs echte Leben lernen.
        Es hat schon seinen Grund, dass weder Jura noch Psychologie Schulfach sind.

  130. zur Info …. sie schicken die Rechnung zu jedem der AVIRA Virenscanner dowmeines geloadet hat … allerding sind sie seitens AVIRA dazu nicht berechtigt ….. auch AVIRA hat meines wissens Strafantrag gestellt.

  131. Hab heute wieder Post von der Internet-Mafia bekommen.
    Und sie drohen mal wieder mit einem gerichtlichen Mahnbescheid.
    Mittlerweile das dritte Mal.Und in der Zwischenzeit die vierte Bankverbindung.Ich glaub die Wichser kapieren`s nicht mehr.Von mir gibts keine Kohle.Hab in der Zwischenzeit Kontakte in die höchste Frankfurter Polit-Szenerie. Mal sehen was man da anleiern kann.Zieh dich warm an du Stricher.

  132. Aber die Sparkasse Koblenz scheint als erstes Geldinstitut auf nichts zu reagieren.
    Es gibt selbst nach mehrmaligen Anschreiben weder eine Antwort-Mail noch ein Schreiben per Post. Auf ihren Seiten warnen sie zwar vor den Abofallen der Internet-Abzocker, aber sie selbst scheinen mehr als unverantwortlich vorzugehen, wenn es um die Aufnahme neuer Kunden geht. Wer gute Ratschläge erteilt, der sollte sich selbst auch an die eigenen Richtlinien halten. Aber wahrscheinlich haben die einen Chef, der sowieso immer Recht hat, weil er ja der Chef ist.

  133. Ich habe heute wieder ein Schreiben von der Inkassostelle bekommen, mit der Aufforderung jetzt nur noch 50,-Euro bis spätestens 23.9.12 zu bezahlen!

  134. Jetzt ist es die Sparkasse Koblenz, GF Reka Franko, und Deutsche Internetinkasso GmbH. Habe sofort eine Mail an die Sparkasse gesendet und hoffe, daß die Sparkasse, das Konto sperrt.
    Ich werde auf alle Fälle nicht zahlen!

    • Ich bekam heute auch eine Schreiben mit nur 50,00Euro.Naja man kanns ja mal wieder versuchen. Natürlich auch von der Sparkasse Koblenz.
      Wahrscheinlich brauchen die Geld!!

  135. Niemand braucht denken, dass die Sparkasse Koblenz auch nur einem jemals eine Antwort geben wird. Für dieses Geldinstitut zählt nur Geld, Geld, Geld. Aber ich habe keine Sorge, dass das eines Tages nach hinten los gehen wird.
    Nicht vergessen: Niemals auch nur einen Cent zahlen !!!

  136. Hallo, ich habe heute wieder Post bekommen. Jetzt schlagen die mir einen Vergleich vor. Mit 50,– Euro wäre alles erledigt. Sie geben sich sehr großzügig”: wir wollen natürlich auch Ihnen entgegenkommen und Ihnen Ärger ersparen.” Sollte ich dem Vergleich nicht zustimmen, wollen sie mir einen Mahnbescheid schicken.
    Bankverbindung ist nun die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau.
    Die Betrüger lassen nichts aus um an Geld zu kommen, ich zahle natürlich nicht !!!
    Schauen wir mal wie es weitergeht.

  137. Hallo
    Habe heute von der Deutschen Internetinkasso GmbH einen Mahnbescheid zur Zahlung der Forderung in Höhe von Euro 164,- erhalten. Vertreten hier angeblich die Content4U Firma. Werde hier nicht reagieren und auch nicht zahlen, habe wohl soeben per Post einen Brief an die Sparkasse Baden Baden Gaggenau Sophienstraße 1 76530 Badeb Badeb geschickt mit dem Hinweis genaueres Augenmerk auf das Konto der DIG zu legen. Vielleicht klappt es ja, wie oben bereits beschrieben

    • Hallo zusammen,
      die gleich Post habe ich heute auch bekommen, der Betrag, 167,84 € ist etwas höher.
      Die Bankverbindung ist genau die Gleiche.
      Somit werde ich zur Verstärkung auch noch eine Mail an die Bank versenden.

  138. Guter Bericht, werde Ihnen in allen meinen sozialen Netzwerken verteilen.

    Ich lebe nun seit Anfang 2009 in Wien und selbst hier erhalte ich die Mahnung mit 167,84 Euro.

    Bin heute dem Rat gefolgt und habe an die Sparkasse Baden-Baden geschrieben und diese über die Machenschaften mit Link zu diesem Artikel aufgeklärt.

  139. Hallo Leute,
    Auch ich bekomme seit Mai 2010 Zahlungsaufforderungen und Mahnungen. Habe auch eine E-Mail an die SK Bade-Baden Gaggenau versendet. Eure Hinweise und Kommentare waren alle sehr hilfreich! Danke

    • Haltet und doch bitte mal auf dem Laufenden, wenn und wie die Sparkasse Gagenau reagiert. Danke – Frank

      • Sie bedanken sich für den Hinweis und wollen die Sache prüfen und gegebenfalls die Geschäftsbeziehung beenden. Wer es Glaubt???

      • Habe folgende Antwort bekommen:

        vielen Dank für Ihre Mail vom 19. November 2012.
        Ihr Hinweis war für uns hilfreich. Die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau distanziert sich von jeglicher Art
        unseriöser Geschäftsmodelle. Wir haben bankübliche Sicherungsmaßnahmen installiert, um zu vermeiden, mit solchen Geschäftsmodellen in Verbindung gebracht zu werden. Wenn notwendig, versuchen wir unter Ausnutzung aller
        rechtlichen Möglichkeiten, die Geschäftsverbindung zu beenden.

        Freundliche Grüße

        Mike Radke
        —————————————————–
        Sparkasse Baden-Baden Gaggenau
        Vorstandssekretariat

  140. Das muss ein Standardtext sein!!! Genau das gleiche wie ich bekommen habe. Vielleicht ist die Sparkasse Baden- Baden mit im Boot???

    • Ich hoffe ja, dass jemand von der Sparkasse Baden-Baden hier mitliest und so mitbekommt, welcher Eindruck durch das Absenden von Standardbriefen mit Standardfloskeln entsteht — und ganz schnell sieht, was das fürs Image bedeutet. 😈

  141. Also Leute, Mach es ganz einfach,,,, und zwar die bank anschreiben per e-mail und ruhe ist……lasst euch nich eischuschtern….

    • Habe ich gemacht und dann kam der Standardtext. Die haben anscheinend kein Interesse Ihren Ruf zu bewahren!

  142. Bei solchen Betrügern reicht es einfach nichts zu tun.
    Echt schamlos, wie man so seine Mitmenschen ausnehmen kann.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s