Abmahnung des Tages: Lahnix.de

Abmahnungsempfänger des Tages ist der Blogger P. Lahn wegen dieses Postings aus dem Jahr 2008:

[Der ursprünglich hier veröfffentlichte Scan des Briefes mit der Abmahnung wurde auf freundliche Bitte des Rechteinhabers entfernt.]

Hier nur — anstelle einer Wertung — zwei Nachträge aus der Twitter-Timeline, die vielleicht fühlbar machen, was die Verwendung eines einfachen Scans aus der Zeitschrift Konkret für einen von einer derartigen Abmahnung betroffenen Menschen bedeuten kann, wenn zweieinhalb Jahre später der teure Brief ins Haus kommt:

@Blogzentrale 'Schadenersetz 300,-€, Gebühr für seine Eintreiber 120,-€

@sycophantin Ich zahle, lösche mein Blog und blogge demnächst im Untergrund :) lahnix.de ist eh tot.

Die Frage, wieso es dem Rechteinhaber an diesem Foto nicht möglich zu sein scheint, ein derartiges Problem zunächst durch eine einfache Rückfrage aus der Welt zu schaffen, wieso gleich eine Anvergewalts-Kanzlei damit beauftragt werden muss, die immerhin zusätzliche Kosten von 120 Euro verursacht, diese Frage beantwortet sich in der p’litisch gewünschten Rechtslage in der BRD, die das Verfassen einer Abmahnung zu einem recht lohnendem Geschäft macht.

Von daher kann jedem Blogger in der BRD nur empfohlen werden, entweder vollständig eigenes Material und unzweifelhaft künstlerische bzw. dokumentarische Bearbeitungen von Fremdmaterial in seinem Blog zu verwenden (letzteres ist schon etwas kritisch, denn ein Recht darauf hat man nicht) — oder aber sein Blog vollständig anonym im Ausland zu betreiben.

Was bei einer solchen Entwicklung in der BRD letztendlich zurückbleibt, ist das Webdreinull von Geschäftsleuten aller Art und von diesen ganzen p’litisch so gewünschten und geförderten schmierigen Betrügertypen — frei von jeder persönlichen Stellungnahme, die über Katzenfotos und vorsichtig geäußerte Belanglosigkeiten hinaus geht.

RETTET DAS INTERNET!

Advertisements

5 Kommentare

  1. Hm, nicht schlecht, wenn man auf ein Backup wie dieses hier auf deiner Page zurück greifen kann. Putzigerweise ist das Abmahnbildchen, das gestern noch auf twitpic war, heute nicht mehr dort und ich kann mich nicht wirklich erinnern dieses selbst gelöscht zu haben. Zumal ich gestern noch eine Weiterleitung von meiner Seite auf das Bild geschalten habe. 😉
    Wie auch immer, danke für deine Zeilen.

    • Ach, ist so ein Webzwonullding mal wieder sehr vergesslich?

      (Ich könnte unentwegt kotzen! Aber ich habs mir fast gedacht.)

  2. Kotzen nützt nur nicht viel. Weitermachen heißt die Devise…nur eben „ein klein wenig“ anders. Aber gerade dir muß ich das ja nicht erklären. 🙂

  3. Wow, ´mal wieder so´n Kleinkrieg im www. 8|

    Nur so mein Empfinden:
    – Ziemlich daneben,
    dass zuallererst der Anwalt eingeschaltet worden ist.
    – Ziemlich doof,
    dass Content gebLogged worden ist, dessen Quelle nicht nachvollziehbar war.
    – Fazit: Sieht für mich nach ´nem Unentschieden aus 😉
    – Finale Frage:
    ‚Was wohl der Mensch, der auf dem Foto zu sehen ist, davon hält,
    damals fotografiert worde zu sein & jetzt ´mal wieder rumgezeigt zu werden?‘
    – Was übrig bleibt:
    Stirnrunzeln. ^^

  4. […] Der Anlass dieses Artikles: Abmahnung des Tages: Lahnix.de […]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s