QS: Gift mit Gütesiegel

Vor einigen Jahren hatte ich mich hier ja schon einmal zu diesem Reklame-Gütesiegel der Marketing-Heinis ausgelassen, das auf Lebensmittelpackungen draufgestempelt wird, um den Käufern eine besondere Qualität vorzugaukeln, ohne dass ein besonderer Aufwand um diese Qualität betrieben werden muss.

Daran musste ich mich gerade erinnern, als ich beim PETA Deutschland e.V. die folgende kleine Info zur aktuellen Massenvergiftung der Tiere und (etwas indirekter in der Fresskette) der Menschen mit Dioxin in Futtermitteln las:

Dioxin-Skandal: Panscher-Betrieb ist mit QS-„Qualitätssiegel“ zertifiziert

[…] Der Dioxin-Panscher-Betrieb Harles & Jentzsch aus Uetersen ist, wie die meisten anderen auch, QS-zertifiziert (QS-ID: 4031735944402). Das Zertifikat trägt die Unterschrift des DLG-Präsidenten.

Da ist man doch beruhigt, wenn ein Reklame-Gütesiegel für „Futtermittel“ gegeben wird, die zur Senkung der Kosten unter anderem aus dioxinbelasteten technischen Fetten hergestellt werden, die bei der Diesel-Produktion anfallen. Soll man ja auch sein. Dafür druckt die Druckmaschine schließlich das Siegel drauf.

Guten Appetit, Deutschland!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s