Herr Ferdinand Kirchhof!

Wenn man liest, was so ein Vizepräsident des „Verfassungsgerichts“ wie sie von sich gibt, denn weiß man, dass das Grundgesetz schon längt ein zugrunde gerichtetes Gesetz ist — auch wegen der vielen verbrecherischen Arschlöcher, wie übrigens auch sie eines zu sein scheinen.

Die Bundeswehr ist dazu da, die Grenzen der BRD zu verteidigen. Ihre Aufgabe ist es weder, die Interessen der USA zu vertreten, indem sie im fernen Afghanistan metzelt, noch ist es ihre Aufgabe, auf die Menschen in der BRD zu schießen. Und das soll ruhig so bleiben, denn es ist alles in allem gut so.

Schlecht ists hingegen, dass so ein Pack wie sie eine rote Robe trägt. Aber wenn man liest, was Richter wie sie von sich geben, versteht man auch, warum hier über Jahre hinweg ein Krieg geführt werden kann, der offen gegen Geist und Buchstaben des GG verstößt, ohne dass gegen die Verantwortlichen ermittelt wird.

Verrecken sie bitte, Herr Kirchhof!

Advertisements

3 Kommentare

  1. Prof. (PY) Juergen Hass
    Prof. für Psychiatrie und Psychotherapie
    Universitätsmedizin
    Campus Charité Mitte
    – Sachverstaendiger/Gutachter –

    zur Zeit Zuerich, den 10. Juli 2011
    – VERTRAULICH ZU BEHANDELN ! –

    Zweitbegutachtung von Herrn Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof, geb. am 21. Juni 1950 in Osnabrueck

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit bestaetige ich das Gutachten meines Kollegen Herrn Prof. Dr. Werner Mueller,
    Früherkennungs- und Therapiezentrum für Psychosen, in seiner gesamten Form.

    Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und diagnostiziere beim Probanden,

    Herrn Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof, geb. am 21. Juni 1950,

    eine schwere schizophrene Psychose, sowie eine absolute Unfaehigkeit, durch eigenes Handeln wirksame Rechtsgeschaefte o.a. abzuschliessen. Er ist hochgradig prozess- und geschaeftsun-faehig und es ist unverzueglich Sicherungsverwahrung anzuordnen. Seine religioesen Wahn-vorstellungen stellen eine grosse Gefahr fuer die Allgemeinheit und den Rechtsfrieden dar.

    Der Fuehrerschein ist sofort aus Sicherheitsgruenden zu entziehen. Positiv ist jedoch, dass man keine Sicherheitsmassnahmen fuer die Familie ergreifen muss, da der Proband keine Kinder aufgrund seiner Zeugungsunfaehigkeit hat. Der Proband hat eine narzisstische Per-sönlichkeitsstörung und ist publicitysüchtig, diese ist ursaechlich dafuer, dass er Verfassungs-beschwerden nur annimmt, wenn damit grosse Medienwirkung entfaltet wird.

    K. ist krankhaft neidisch und missguenstig auf Familien mit Kindern.

    – 2 –

    Nur ein Beispiel fuer seine massiven Menschenrechtsverletzungen und Verletzung der Grundrechte:

    So nimmt er unter 1 BvR 1397/11 eine Verfassungsbeschwerde nicht an, weil ein Vater fuer sich und seine Tochter einen Resepass begehrt. Ohne Reisepass gibt es massivste Menschen-rechtsverletzungen und Verletzungen der Grundrechte, denn ohne Reisepass und Identitaetspapiere kann man nicht heiraten und auch nicht die Vaterschaft eines Kindes anerkennen (obwohl die Familie unter den besonderen Schutz des Staates steht!!).

    Ohne Reisepass gibt es keine Familienzusammenfuehrung.

    Ohne Reisepass man kann seine Grundrechte bei Wahlen (weder das aktive noch passive Wahlrecht) ausueben und man kann kein Bankkonto eroeffnen. Man kann seine eigene Behoerden- und Gerichtspost mit Zustellungsurkunde oder Einschreibebriefe nicht abholen, weil man sich als Empfaenger nicht ausweisen kann. K. beherrscht weder die Gesetzgebung der Europaeischen Menschenrechtskonvention noch die Rechtsprechung des Europaeischen Gerichtshofes fuer Menschenrechte und auch nicht den Internationalen Pakt fuer buergerliche und politische Rechte, obwohl im Bundesgesetzblatt veroeffentlicht und somit auch nationales Recht. Menschenrechte – Fehlanzeige!!
    Die Sicherungsverwahrung ist im deutschen Strafrecht eine freiheitsentziehende Massregel der Besserung und Sicherung. Sie soll dazu dienen, die Allgemeinheit vor gefährlichen Straftaetern zu schützen und hat somit Präventivfunktion. Gesetzlich geregelt ist sie im allgemeinen Teil des Strafgesetzbuches (§ 66 bis 66b StGB).
    Prof. Dr. Kirchhof hat wissentlich und vorsaetzlich erhebliche Straftaten im Amt begangen, durch welche die Opfer seelisch und körperlich schwer geschädigt wurden und werden.
    Obwohl die Bundesrepublik Deutschland wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen sogar vor dem UNO-Menschenrechtsausschuss in Genf im Juli 2008 rechtskraeftig verurteilt wurde und man den Opfern laut Urteil binnen sechs Monaten (also bis spaetestens Jan. 2009!!!) eine Entschaedigung zahlen sollte, blieb auch er bis heute chronisch untaetig und verletzt die Wuerde der Justizopfer erneut, obwohl das Bundesverfassungsgericht vorher diese Verfassungsbeschwerde nicht angenommen hat und somit an den massiven Menschenrechtsverletzungen beteiligt war und ist.
    Ja nicht einmal die Kosten (Faxkosten, Telefonkosten, Portokosten, Fahrtkosten, Arbeitszeit analog JVEG, Schmerzensgeld) seiner Fehlentscheidungen wurden den Opfern erstattet. Wie oft muss sich Deutschland noch vor Internationalen Gerichten wegen Menschenrechtsver-letzungen und ueberlanger Prozessdauer blamieren? Warum muss man das Schmerzensgeld und den Schadensersatz von Internationalen Gerichten festsetzen lassen, obwohl die Menschenrechtsverletzungen bereits festgestellt wurden?

    – 3 –

    Aber auch die 3. Zivilkammer des Landgerichts Ellwangen bleibt als Verursacherin der UNO-Menschenrechtsentscheidung chronisch untaetig und das Bundesverfassungsgericht billigt diese chronische Untaetigkeit durch Nichthandeln.
    Nicht einmal eine angemessene Vorschusszahlung erfolgte. Briefe der Justizopfer werden nicht beantwortet.
    Charakterlos, hinterhaeltig, kriminell, rechtsbeugend und im religioesen Wahn spielt er GOTT und beruft sich auf die Bibel und die Jungfraeulichkeit seiner Mutter.
    Im Gegensatz zu der normalen Strafhaft knüpft die Sicherungsverwahrung einzig an die Gefährlichkeit des Straftäters für die Allgemeinheit an. Diese Gefährlichkeit muss im Wege einer Prognose festgestellt werden und sich zuvor in einer besonders schweren Straftat geäußert haben. All dieses trifft hier zu!
    Zweifellos ist hier – nach Anhoerung der Familienmitglieder ein Betreuer nach Par. 1896 BGB einzusetzen. Die Gerichte muessen kurzfristig handeln. So sind insbesondere seine Fehlurteile von amtswegen zu ueberpruefen und zu berichtigen.

    Der Proband bedarf dringender fachaerztlicher Hilfe. Eine sofortige Entlassung aus dem Staatsdienst als Vizepraesident des Bundesverfassungsgerichts ist einzuleiten. Der Proband mit sofortiger Wirkung aus dem Berufsleben abzuordnen.

    Das 49 seitige Gutachten geht Ihnen separat in den naechsten Tagen zu.

    Prof. (PY) Juergen Hass
    juergen.hass@yahoo.de

    • Tja, Halbgötter in roten Roben eben. So ein Gutachten ist da fast schon ein Empfehlungsschreiben, das man einer Bewerbungsmappe für einen solchen Posten beilegen kann.

      Ich hätte da übrigens noch ein Gruppe von 620 Personen auch mit schweren Persönlichkeitsstörungen, denen man ein ähnliches Gutachten ausstellen sollte, ja eigentlich muss.

      Ach, ja google://“Jürgen Hass“, aber das kann ja jeder selber.

  2. Diese Gutachtenfälschung ist – sorry – so schwachsinnig-dämlich gemacht, dass es auch der letzte Hinterwäldler nach spätestens 30 Sekunden merkt. Könnte es sein, werter Hass, dass bei Ihnen selbst ein paar massive Schrauben locker sind? Wenn man die obigen Ergüsse liest, spricht vieles, wenn nicht gar alles dafür.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s