Nur nicht mit dem Auftraggeber verscherzen…

Aber nein, wenn man als Sachverständiger in einem Ausschuss sprechen soll, denn muss dabei schon das wirtschaftlich Gewünschte gesagt werden, denn sonst wird ein anderer Mensch mit Sach- und Lachverstand herangeschafft. Das geht in unserer hübschen Bananenrepublik auch ganz ohne jede Zensur, Ausladungen und deutlich sichtbaren Druck, denn…

Mit dem Auftraggeber Deutsche Bahn, die ebenfalls einen Experten für die Anhörung abstellen wird, wolle „es sich eben keiner mutwillig verscherzen“, so ein unabhängiges Verbandsmitglied.

Ich hoffe ja langsam leise, dass so langsam jeder bemerkt, auf welche Weise in der BRD p’litische Entscheidungen entstehen und wessen Interessen dabei erwogen und vertreten und wessen Interessen dabei verschwiegen und zertreten werden.

Advertisements

1 Kommentar

  1. Ich hoffe langsam und leise, dass so langsam jeder merkt, dass die Alternative nur echte (direkte) Demokratie lauten kann.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s