Finger weg von routenplaner.de

Wer einen Routenplaner braucht, sollte besser nicht zu routenplaner.de gehen, auch wenn dieser Anbieter wegen gewisser technischer Tricks auf der ersten Seite des Google-Suchergebnisses ausgegeben wird, wenn man nach einem „Routenplaner“ sucht.

Und wer in aller Ausführlichkeit wissen möchte, warum er denn da nicht und auf gar keinen Fall hingehen sollte, der lese es bitte in aller Ausführlichkeit bei den Abzocknews nach. Da ist zwar eine Menge technischer Stoff dabei, aber es wird auch schnell klar, mit welchem… ähm… besonderen Schlag Mensch man es dort auf der anderen Seite zu tun hat und dass man mit Abzockversuchen aller Art rechnen muss.

Und es gibt doch wirklich schönere Dinge im Leben als sich mit Juratrollerei und Geldforderungen herumzuschlagen, oder? Übrigens schlagen sich mit solchen Kostenfallen aller Art, wo doch die Dinge „gratis“ und „umsonst“ angepriesen werden, vor allem die Menschen in der BRD herum, woanders kennt man das Problem kaum. Denn hier ist die Gesetzgebung (also die Typen, die im Bundestag sitzen und Deutschland an den Meistbietenden verscherbeln) in ganz besonderer Weise darum bemüht, Zustände zu erhalten oder gegebenenfalls neu zu schaffen, von denen Typen profitieren, deren Verbrechen durch solche Gesetzgebung wenigstens in einer Grauzone legal werden. Und zwar zum Nachteil jedes Menschen, der naiv glaubt, dass so ein Lockwort wie „kostenlos“, „gratis“ oder „umsonst“ das bedeutet, was es in der alltäglichen deutschen Umgangssprache bedeutet.

Irgendwelche Schlüsse aus diesen poltisch gewollten Zuständen auf die Politiker, die solche Zustände wollen, seien den Gehirnen überlassen.

Advertisements

7 Kommentare

  1. […] Finger weg von routenplaner.de […]

  2. warum geht die Justiz da nicht ran……das sind doch Verbrecher am Werk, bei 12 km kriegst nen Knollen und die können betrügen wie sie wollen….armes Deutschland!!

  3. Sie sind doch ganz nicht normal bei Routenplaner.de
    Gar nicht gratis aber dass ist ganz undeutlicht wenn du die routenplaner nutzt.

    Brauchen Sie nie diese website weil du viel Kopfschmerzen bekommen von diese Leute nachher.

  4. auch ich bin in die content u4 falle getappt. mein 16 jähriger enkelsohn wollte mir gimp kostenlos runterlade´. habe am 25 02. ganz erstaunt die rechnung gesehen.natürlich sofort widerrufen. zu spät.heute nachricht bekommen das für jugendliche die seite gesperrt wäre.soll zahlen
    was soll ich machen?

    • nicht zahlen,,,,anzeige bei der polizei stellen sehr wichtig……..NICHT ZAHLEN,sind alles verbrecher ,sind 2 junge faule kerle aus dem osten von 24-25 jahre die so leben mit der angst von andere und zwar nicht schlecht…..den wenn die 20 briefen verschicke und 5 zahle haben die schon ihren reibach gemacht…keine angst da kommt noch mehr ….aber nochmals ,,,NIEMALS ZAHLEN

      • Bin seit 2005 auch erstmals in diese Abofalle getappt. Ganz übles Ding. Kein Schreiben und auch keine E-Mail an diese „legalen Verbrecher“ schicken. Es erfolgt keine Rückantwort. Bei der Schufa ist die Inkasso-Firma von Content 4U nicht bekannt. Ich rate dazu, die E-Mails von Content 4U den Verbraucherzentralen zur Information weiter zu leiten. Außerdem sollte die jeweils aktuelle Sparkasse informiert werden (E-Mail reicht). Die Sparkasse wechselt laufend. Eine freundliche und präzise Antwort erfolgt sofort. Man kümmert sich unverzüglich um alles. Auf keinem Fall zahlen. Damit gibt man denen Recht, obwohl es Halunken sind.

  5. Bin darauf zum Glück nicht reingefallen, war aber kurz davor..

    lg fiona


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s