Tinnef (49 bis 60)

Ich habe hier jetzt fast ein Jahr lang die so beliebte Tinnef-Reihe ruhen lassen, nicht etwa, weil es keinen Tinnef mehr gäbe, der mich täglich aus der bunten, verlogenen Reklame anschreite, sondern, weil ich einfach in der ganzen Zeit keinen Zugriff auf einen Scanner hatte. Aber jetzt breche ich mein Schweigen am zugemüllten Wühltisch überflüssiger, hässlicher, Ekel erregender und schon bei der Produktion für den Wegwurf gemachter Produkte mit gleich elf Beiträgen für die Tinnef-Reihe auf einen Schlag — und alle aus einer einzigen Werbung. Vor mir liegt nicht etwa der in dieser Kategorie so beliebte Katalog „Die moderne Hausfrau“, der ja immer ein Härtetest für den empfindsamen Geist ist, sondern eine auf dünnes Papier gepresste Massendrucksache des ausbeuterischen Klöttenherstellers mit dem glubschäugelnden und zackig grinsenden T-Shirt als Sympathieträger…

kik -- Besser als wie man denkt

…der schon in seinem claim „Besser als wie man denkt“ völlig klar macht, dass ihm zumindest die deutsche Sprache scheißegal ist.

Das heißt aber nicht, dass dieser Discounter für Zeug, das beinahe in Sklavenarbeit hergestellt wird, nicht gecschäftstüchtig einen auf Deutsch machte, denn wir haben jetzt ja den kommenden…

Fußball-Sommer 2010

…Fußball-Sommer 2010. So nennen die herzverrotteten Werber zumindest das, was jedem fühlenden Wesen im Zusammenspiel mit der kommenden FIFA-Männer-Fußball-WM (Geldmeisterschaft) in Südafrika die hoffentlich schönwettrigen Sommertage vergällen soll. Da ich gerade so viele „freundliche“ Brüll- und Saufball-Freunde unter meinen aktiv kommentierenden Lesern habe, kann ich der Versuchung gar nicht widerstehen und muss diesen Ball einfach annehmen.

Es wird allerdings ein sehr bildreicher und auch etwas längerer Text, und da nicht jeder eine Kotztüte zur Hand hat, erscheint er nicht direkt in der Übersicht. Für das Weiterlesen ist ein kleiner Klick erforderlich.

Damit die „richtige“ — das heißt: die geschäftlich gewünschte — schwarz-rot-goldene Stimmung aufkomme, sollen sich ja alle Menschen von ihrer leidigen Großhirnrinde befreien, wenn sie einige Hektoliter Bier zu sich nehmen, ein paar Bratwürste aus Gammelfleisch hinterherstopfen und damit anfangen, im kollektiven Rausch und nach Vorgabe der Schreireporter die Fernsehbilder anzuschreien. Ein echtes Vergnügen, zu welchem man sich am besten schon vorher wie ein Narr zurecht macht, Farbe in die dumme Fresse schmiert und sich allerlei hässliche Kleidung in den Farben der Nationalflagge der BRD an den besoffenen Leib wirft, bis man etwa so aussieht:

TSCHLANND!!!

Oder beim sinnlosen, lauten Brüllen dann so:

Einer dieser hirnlosen Schreihälse, wie sie sich die Werber wünschen

Dass bei diesem Gebrüll aus dem Wort „Deutschland“ eher so etwas wie ein viehisch intoniertes „TSCHLANND“ wird, passt nur gut zu diesen Idioten, die sich wie Nationalisten fühlen, wenn sie ihre individuelle Verantwortung an einen geistlosen Gruppenprozess abgeben und sich angesichts einer riesigen kommerziellen Veranstaltung — der Geldmeisterschaft in Südafrika — als Marionetten künstlich erzeugter Gefühle aufführen. Deutschland ist ihnen dabei sowas von scheißegal, dass ich das gar nicht mehr wiederholen möchte. Da passt es doch, dass zum Aufrechterhalt der völligen Geistlosigkeit einer derartigen kollektiven Darbietung allerhand Tinnef angeboten wird, mit dem man die letzten Rest von Feingefühl und Verstand einfach niederbrüllen kann — es passt übrigens auch jenen Arschlöchern aus der classe politique, welche die BRD und die Menschen darin so geflissentlich an den Meistbietenden verhökern.

Seht gut geeignet zum Niederbrüllen eventueller cerebraler Regungen sind zum Beispiel diese aus formhässlichen Plastik gegossenen…

Megafone. Mit Umhängeband, Sprach- und Musikfunktion, inklusive Lautstärkeregelung

…Megafone, die sogar eine „Musikfunktion“ haben, natürlich „mit Lautstärkeregelung“. Wie musikalisch diese „Musik“ sein wird, gehört zu den Dingen, die wir in ein paar Wochen gewiss überall hören werden. Das ist die richtige „Therapie“, wenn die Stimme nach mehrstündigen Brüllexzessen vollenthirnter Stummeltexte einmal versagen sollte.

Aber so richtiger Tinnef darf ja nicht teuer sein, und die 8 Euro für das brüllverstärkende Plastik sind doch ein bisschen viel des Guten. Richtiger Tinnef ist schon ab Werk dafür gefertigt, hinterher auf gewalten Müllhaufen die Umwelt zur Unwelt zu machen und Zeugnis vom wahren Charakter des stets gewünschten „Wachstums“ abzulegen, ist mit hohem Aufwand industriell gefertigter, fabrikneuer Abfall. Oder, um es mit den Worten der Werber zu sagen, ist ein…

Fanartikel ab 1 Euro

„Fanartikel ab 1 Euro“. Genau richtig, um den Wert dieses „Deutschland“ zu demonstrieren, dass da im künstlichen Taumel von besoffenen Barbaren des Konsumismus aufgeführt wird. Ja, aufgeführt, denn am Ende der rauschhaften Aufführung ist ihnen Deutschland, sind ihnen die Menschen in Deutschland und auch sonst alles wieder scheißegal. Der Patridiotismus dieser Aufführung ist genau so ein Wegwerfprodukt für die Massen wie die human resources — das heißt auf Deutsch übrigens „Menschenmaterial“ — ein Wegwerfprodukt für die Profiteure des gegenwärtig über Deutschland ablaufenden gesellschaftlichen Prozesses sind, ein Haufen würdeloser Batterien für den betrieblichen Produktionsprozess, zum Beispiel als prekär bezahlte Lohnsklaven für „kik“. Und konsumieren sollen sie, was das Zeug hält, im Zweifelsfall auch gern überschuldet. Klar, dass sich unter solch trüben Umständen mal der Verstand melden könnte, selbst wenn er mit dem Zauberwort „TSCHLANND“ niedergebrüllt wird. Wie gut zum Aufrechterhalt dieses Irrsinnes, dass es Bier gibt. Und damit das Bier auch besser zum Psychokino der FIFA-Männerfußball-WM passt…

Weizenbiergläser in 3 verschiedenen Dessins

gibt es beballerte Weizenbiergläser. Die Bälle und das beballerte Deutschtun verkommen in diesem Produkt zu dem, was sie sein sollen, sie verkommen zum „Dessin“. So nennt man das design jetzt, weil die Deutschen nicht mehr das deutsche Wort für Gestaltung kennen und ihnen das englische Wort design mit seinem stummen „g“, seinem scharfen „s“ und seinem überhellen „e“ so schwierig über die Lippen geht. Und vieles gibt es in diesem „Dessin“, zum Beispiel den einzigen Fußball, den Mitmensch Kümmerwade vor der Glotze oder der kollektiven Brüllwand im public viewing

Aschenbecher Fußball

…noch richtig anwenden kann. Diese Kippenurne macht sich übrigens in der spießbürgerlichen Wohnhölle sehr gut neben dem Tinnef, der von der letzten Geldmeisterschaft übrig geblieben ist.

Aber dieses Jahr muss der Kitzelreiz auf dem Kotzmuskel noch ein bisschen erhöht werden. Wie lässt sich das nur erreichen, hat sich der Unmensch Werber gefragt, und dann fiel ihm ein richtig tolles Produkt ein, nämlich…

Hundetrikots

…ein Trikot für Hunde. Genau das richtige für die treuen, schwanzwedelnd köttelnden Freunde jener Restmenschen, die wirklich jeden Winkel der deutschen Landen in den Farben der BRD schmücken wollen. Obwohl: Genau das werden die Menschen denn wohl doch nicht tun, es wäre zu deutlich.

Aber auch, wenn die Stimme versagt oder wenn der lärmende Mitmensch Weltverpester einfach zu besoffen ist, um wenigstens noch halbwegs artikuliert brüllen zu können, muss er mit Krach auf seinen Zustand der fortgeschritten Devolution und Enthirnung aufmerksam machen. Und weil die Hände vom vielen in die Hände klatschen wund werden, wenn die Flimmerbälle an die Pfosten krachen und der Brüllanleiter im Reporterjob verkündet, was der Mittelstürmer will, gibt es praktische Hilfsmittel, mit denen sich die akustische Umweltdurchseuchung fortsetzen lässt, zum Beispiel diese wenig erfreulichen…

Klapperhände, je 1€

…Klapperhände, die so ein bis zur Entgeisterung begeisterter Dumpfmeister einfach nur noch schütteln muss, damit auch jeder hört, in welcher Richtung die lebenden Belege dafür liegen, dass der Affe auch vom Menschen abstammen könnte. Allerdings konnte ich derartige Kultivierungen des Schwachsinnes bei Affen noch nie beobachten, es geht also noch schneller rückwärts.

Klar, dass es mit der Zerstörung der Ruhe im öffentlichen Hörraume nicht getan ist, es muss auch noch das so genannte „Zuhause“ in eine Ballerburg des billgen, industriell mit Fußbällen bestempelten Tandes umgewandelt werden. Ja, billig muss es auch sein. Gut, dass „kik“…

Jedes Teil nur 1 Euro

…nicht nur seinen Sympathieträger, das glubschäugelnde T-Shirt mit Fingermangel, einen Kopfball versuchen lässt, obwohl da gar kein Kopf ist, sondern auch Produkte für Menschen mit gestörter Kopffunktion zur Verfügung stellt. So billig, dass diese Menschen ganz vergessen, wie hässlich diese Produkte sind. Sicher, die Kaffeetassen…

Kaffeetassen mit verschiedenen Fußball-Dessins

…mit verschiedenen Fußball-Dessins lassen sich immerhin als solche gebrauchen oder zur Not auch als Trinkhilfe mit einer Drittelflasche Doppelkorn füllen. Sogar nach dem Vorrundenaus, das den fühlenden Teil der Menschen in Deutschland hoffentlich von dieser Tschlannd-Scheiße befreien wird.

Allerdings sind diese Tassen doch eine Überforderung der Zielgruppe, denn das Trinken aus einem Gefäß stellt ja gewisse feinmotorische Anforderungen. Besser geeignet bei sinkendem Hirngehalt im Kopfe und sinkendem Blutgehalt im Alkohole sind die…

Trinkbecher, Fußballform, mit Strohhalm und Deckel, in 3 verschiedenen Dessins, Füllmenge ca. 400 ml

…kleckerresistenten Trinkbecher mit Ballerdeckel und saugförderndem Strohhalm. So kriegt jeder Idiot ein bisschen Flüssigkeit in seinen wundgebrüllten Rachen. Besonders erfreulich dabei ist, dass diese Becher nur 400ml fassen und elegant verbergen, dass viele Gefäße und Verpackungen bei der letzten Runde der allgemeinen Verteuerung etwas weniger Inhalt (bei oft gleicher Größe) bekommen haben. Das vermiedene Kleckern spart natürlich trotz dieses Beschissenwerdens bares Geld, und wo könnte das besser aufgehoben sein als in einer…

Blechspardose in verschiedenen Fußball-Dessins

…befußballten Spardose. Das erfreuliche an solchem Fanzubehör ist, dass es — so hässlich es auch aussieht — doch wenigstens keine lauten Missklänge erzeugt. Man kann ja wegschauen, aber niemals weghören. Schade nur, dass wohl auch der gesamte Blickraum mit allerlei Tinnef zugerümpelt wird. Die Sehenden werden die Blinden beneiden.

Völlig unentbehrlich für den beballerten Idioten beim Betrachten der Balltreterei ist wohl dieses…

Schiedsrichter Sets, Bestehend aus 1 Bleistift, 1 gelbe und 1 rote Karte, 1 Notizzettel, 1 Pfeife mit Band und 1 Tasche

…großartige, mit einem Deppen Leer Zeichen an die Deppen gebrachten „Schiedsrichter Set“. Da können mal so richtig die Allmachtsphantasien des besoffenen Mobs in Gesten und Geräusche gebracht werden, wie sie sonst vom Spielleiter ausgeführt werden. Und billig ists. Am besten gleich ein Hunderterpack kaufen, so etwas braucht man immer! Fragt einem einer, warum einem das durchgefickte und verkaufte Deutschland so scheißegal ist, obwohl man immer TSCHLANND schreit, greift man zur Pfeife und zückt die gelbe Karte. Fragt er einem, ob man denn noch alle Tassen im Schranke hat, zeigt man seine beballerten Kaffeetassen, greift noch mal zur Pfeife, zückt die rote Karte und entfernt den lästigen Denker mit einer entschiedenen Geste aus dem Spielfeld seines Lebens wie ein echter Sportler. Ganz großes Kino! Genau richtig für das Kleinkind im Manne. Wenn die Gesten nicht mehr reichen, sind die Fäuste einzusetzen.

Die Frauen haben natürlich auch etwas zu tun. Zum Beispiel…

Ein mit WM-Tinnef gedeckter Grilltisch

…den Tisch für den Verzehr der gegrillten Gammelfleischschläuche zu decken, an dem die Glotzgemeinde sich des Sommers setzt, um ein Rundfunkgerät anzubrüllen. Und wer dabei so richtig national sein will, der schwenkt dazu eine…

Fan-Flaggen. Spielt die deutsche Nationalhymne

…dieser „Fan-Flaggen“, die in gewiss wenig musikalischer Weise den Text „Einig gegen Recht und Freiheit“ (oder so ähnlich) darbieten, falls dem Brüllheini immer nur die Worte „Tschlaahaand Tschlaahaand über alles“ in den Sinn kommen. Nach diesem musikalischen Höhepunkt im Leben eines Bewohners von Barbarien ist aber wieder Zeit für die…

Musikhörner, Länge ca. 64cm

…Plastiktröten… Entschuldigung, natürlich für die Musikhörner. Mit Gebrüll, Getröte, mechanisch dargebotener Tschlandmusik und allerlei industriell mit Bällen und Deutschfahnen bestempelten Tinnef kann es also in den kommenden Sommeralbtraum gehen. Deutschland vor, Eigentor.

Alle Scans sind aus einer aktuellen Postwurfsendung von kik, und der hier nicht erwähnte Teil war weder besser noch geschmackvoller…

Advertisements

1 Kommentar

  1. […] es gibt noch viel mehr Produkte für den Freund des gepflegten Brülltones zum Ball im Rundfunk. Wie diese Produkte etwa beim Billig-Klöttenramscher „kik“ ausschauen, schaut man sich a…… « Die Stimmung und ihr Machen (Inhalte nicht […]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s