Das große Kotzen

Nur, um den ganzen beflissenen und ziemlich beschissenen Worten zur Wahl in NRW etwas entgegenzusetzen, hier als kleines Dokument der Zeitgeschichte ein Screenshot aus einem nicht ganz so offenen Forum, in dem sich einer der Wahlberechtigten zu seiner Stimmabgabe geäußert hat — das war nicht einer von den 50 Prozent von allen parteiendiktatorischen Politverarschern Verdrossenen, der gar nicht mehr hingeht, wenn zur Stimmabgabe aufgerufen wird, sondern jemand, der sich noch einmal hingequält hat, zu seinem eigenen Schaden zum Wahllokal hingequält hat:

So wenig es mir leid tut, dass Schwarz-Gelb in NRW wieder abgewählt wurde, so wenig freut es mich, daß Rot-Grün wahrscheinlich demnächst regieren wird. Zu frisch ist noch die Erinnerung an die eiskalte Verarschung von Arbeitnehmern und Arbeitslosen mit Schröder, Clement und Co. Heute bin ich mal wieder zum Wahllokal gepilgert im Bewußtsein, daß ich mal wieder am üblichen Selbstverarschen teilnehme. Ich habe zwar keine Partei von der Einheitsliste gewählt, aber regieren tun sie ja doch. Ich weiß wirklich nicht, mit welcher Begründung diese Parteien überhaupt noch eine einzige Stimme bekommen. Und jetzt haben die Deppen in Berlin ja sogar noch eine Ausrede für ihre jämmerliche Darbietung, wenn sie demnächst wieder auf die pöse pöse Bundesratsblockade verweisen. Ach, es kotzt mich einfach nur noch an...

Merke: Auch vom kleineren Übel kann einem ganz schön schlecht werden.

Advertisements

6 Kommentare

  1. 1. „parteiendiktatorische Politverarscher“ volle Zustimmung! Wir haben es zugelassen, dass in Deutschland eine anachronistische demokratische Diktatur ( genauer: eine Diktatur im demokratischen Mäntelchen ) gewachsen ist.

    2. Die Bürger empfinden zunehmend das, was dieser Leser in vollem Frust sagt: Enttäuschung. Ich nenne Politiker inzwischen Volkszertreter!

    3. Man sollte sich klar werden, dass eine Änderung der politischen Kultur nur demokratisch stattfinden kann. Volksaufstände und so eine Träumerei: vergessen Sie’s.

    Bernd Müller
    http://www.deutschland-debatte.de
    http://www.metablogger.info

  2. Wahlzettel-Protestfeuer…

    Das einzig sinnvolle was man mit seinem Wahlzettel machen kann: Willkommen in der Parteiendiktatur……

  3. Gewinner ist niemand von diesen Pfeifen, egal wie sie es auch immer drehen, Verlierer ist in jedenfall das Volk und der Wähler, sie kriegen am Ende immer das, was wirklich so niemand wollte und die Politikverdrossenheit steigt!

    Ich könnte auch einfach nur Kotzen!

  4. ich kann diese Nichtwähl-Arschlöcher einfach nicht verstehen.

    Wenn nur jeder zweite seinen faulen Arsch ins Wahllokal bewegt und in der unteren Hälfte des Zettels irgendwas angekreuzt hätte (was wäre vollkommen egal, man bräuchte ja nicht mal hinsehen…) dann bekämen wir ganz schnell wieder echte demokratische Verhältnisse!

    Aber rumheulen, dass man ja eh nichts ändern kann, scheint das wahre Glück dieser schäbigen Mitläufer zu sein.

  5. Parteien…

    Es gibt nur zwei Sorten von Parteien: die eine sind korrupt weil sie besoffen vor Macht sind und die anderen bedeutungslos weil sie keine Macht haben und nur die Rolle des demokratischen Alibis spielen dürfen. Je nach Wahlerfolg wechselt eine Partei vo…

  6. ZDS-Interview mit Dr. Werner Ratnikow bei Bewusst.tv

    Der Pressesprecher des Zentralrats deutscher Staatsbürger Dr. Werner Ratnikow spricht mit Jo Conrad über juristische Fragen der BRD.
    http://bewusst.tv/themen/thema4-politik/104-zdsr.html

    Informiert Euch, Bürger!
    http://www.zds-dzfmr.de

    Wir wurden zulange: VerKOHLt, durchgeSCHRÖDERt und bis zum Letzten ausgeMERKELt.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s