Heulsuse des Monats: Gerhard Ludwig Müller

Die brotdumme Heulsuse des Monats geht an Bischof Gerhard Ludwig Müller, der hier von Menschenrechten schwurbelt, als ob das seinem Vereine anstünde:

Nehmen Sie das Kruzifix-Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte: eine unerträgliche Position, eine vom Gericht begangene Menschenrechtsverletzung an der Religionsfreiheit der Christen, indem das Kreuz als zentrales Symbol des christlichen Glaubens an die vergebende Liebe Gottes als menschenrechtsverletzend Nichtchristen gegenüber bezeichnet wird. Es wird fälschlicherweise davon ausgegangen, dass der öffentliche Raum reserviert ist für Areligiöse oder Antireligiöse.

Nun, Hochwürden — mit Verlaub, sie Vertreter des größten Vereines organisierter Kinderficker und sexuell zwangspervertierter Männer, sie Fürsprecher der größten mafiösen Organisation der Welt, die bis heute von den Reichtümern zehrt, die sie sich vor noch gar nicht so langer Zeit mit Schwert und Mordabsegnung zusammengeraubt hat — ich hätte wirklich nichts gegen ein paar gute, alte Kreuze im öffentlichen Raum. Und zwar genau dann nicht, wenn solche intoleranten, stinkenden Heuchler und Gegner jedes friedlichen Miteinaders wie sie und ihre unersättlichen Freunde als pfaffenfette Meisenbällchen daran herumhängen. Von mir aus dürfen sie sogar noch im Verrecken über die „Nachfolge Christi“ schwafeln…

Übrigens: Der Bimmelterror ihres Drecksvereins (und ihrer evangelischen Kollegen) geht nicht nur mir auf den Sack. Inzwischen haben die Menschen so etwas wie Armbanduhren und bedürfen dieser Pawlowschen Glöckchen nicht mehr.

Hinterlasse einen Kommentar

Du hast noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s