Aus aktuellem Anlass

Deutscher Engagementpreis: Stoppt den Sieg der Homöopathen! Stimmt für die SOZIALHELDEN!

— Ein Zitat von der GWUP —

ACHTUNG:
Dieser Artikel darf ausdrücklich kopiert werden!
Details unten. Danke!

Eigentlich eine tolle Sache: 20 soziale Initiativen, Vereine und Projekte werben noch bis zum 15. November 2009 im die Gunst der Internet-Gemeinde beim Deutschen Engagementpreis der Kampagne „GebenGibt“. Per Maus-Klick entscheidet das Web-Volk, wer den Publikumspreis bekommt — immerhin 10.000 Euro. Echt eine tolle Sache …

Doch es gibt einen Haken: Der Verein „Homöopathen ohne Grenzen“ (HOG) steht im Ranking kurz vor dem Sieg – ein Verein, der in Entwicklungsländern ernsthaft Homöopathie statt Medizin als Alternative gegen HIV/AIDS empfiehlt. Zitat aus einem HOG-Projekt: „Die Homöopathie ist eine sinnvolle Alternative zu den massiven Medikationen der Schulmedizin. Die eigene Lebenskraft zu stärken nützt natürlich auch den Patienten, die unter einer HIV Infektion leiden.“

Das heißt: Handlungsbedarf! Gewinnen die Homöopathen, geraten 10.000 Euro in die falschen Hände. Dagegen protestieren Skeptiker und Wissenschaftler aus aller Welt in der Blogosphäre.

Einzige Chance: Stimmen sammeln für einen wirklich sozialen Verein, dessen gute Platzierung das jetzt noch verhindern kann: die SOZIALHELDEN.

Wir sprachen mit Raul Krauthausen, dem Initiator des Projekts:
zum Interview >>>

Und hier geht’s zur Abstimmung (gelben Button links klicken) >>>

Video zum Thema: Raul Aguayo-Krauthausen im ARD-Porträt bei „Echtzeit“ (28.06.2009)

Proteste gegen die Homöopathen ohne Grenzen e.V.:

ACHTUNG:
Dieser Artikel darf ausdrücklich kopiert und weiterverbreitet werden, auch gerne in andere Sprachen übersetzt!
Quellenangabe bitte mit Link auf [blog.gwup.net]

UPDATE: Zusammen mit den freundlichen Skeptikern von der GWUP unterstützen die SOZIALHELDEN außerdem folgende Blogger:

— Ende des Zitates von der GWUP

Es fällt mir wirklich schwer, mich angesichts der Möglichkeit, dass vereinsmäßig organisierte Quacksalber dafür, dass sie Schwerkranken irgendwelche zuckrigen „Glaubolis“ mit den Geistern verschwundener Wirkstoffe als „Therapie“ verabreichen, auch noch eine Auszeichnung bekommen sollen, mit allzu derben Worten zurückzuhalten. Mich überkommt einfach nur das kalte Kotzen. Ein Eimer Teer und einen Sack Federn haben sie verdient!

Advertisements

1 Kommentar

  1. Erstaunlich. Sonst würde man sich freuen, wenn Alternativen zum sog. „Mainstream“ vorankommen, ihre Chance sich zu bewähren bekommen etc. Sei es in Punkto alternative Medien, alternative Energien usw.

    Ich habe selbst persönlich nichts mit Homöopathie zu tun (mit Medizin generell nicht), aber die Art, wie hier das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird, finde ich irgendwie tragisch.

    Naja sei’s drum. Hol dir Teer und Federn, an dieser „Protestaktion“ beteilige ich mich nicht.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s