Abschalten nach Gutsherrenart

Wer ein kleines, aber politisches Blog in der BRD betreibt, der kann was erleben!

Zum Beispiel kann er erleben, dass der Server plötzlich überlastet ist. Bekanntermaßen ist jeder permanent mit dem Internet verbundene Computer ein „Opferrechner“, der beinahe in jedem Moment vielfältigen Angriffen ausgesetzt ist, die in ihrer Ernsthaftigkeit vom Kinderkram bis zur schweren Attacke gehen. Eine schwere Attacke ist zum Beispiel ein dDoS-Angriff, der zu einer Überlastung des Servers führt. Der Grund für die Überlastung eines Servers kann aber auch ein völlig anderer sein, zum Beispiel, dass gerade ein Inhalt von allgemeinem Interesse im Blog verfügbar ist, der viele Leser anzieht.

An sich ist in einem solchen Fall der Hosting-Provider für den Server zuständig — schließlich bezahlt man dafür. Dort hätte sich also jemand hinsetzen müssen, um die Ursache der extremen Last zu überprüfen und eventuell Gegenmaßnahmen einzuleiten. Zu diesen Gegenmaßnahmen kann eine vorübergehende Abschaltung ebenso gehören wie die vorübergehende Sperrung des Zugriffes für gewisse IP-Bereiche. Im Idealfall sollte der Hosting-Provider den Betreiber des Blogs mit einer kurzen, verständlich formulierten Mail auf den Sachverhalt aufmerksam machen. Bekanntlich geht ja jede Last irgendwann wieder vorbei.

Aber in der BRD, in der für Besitzende ein rechtsfreier Raum ist, während andere Menschen sich als rechtlose Bittsteller vor der gutsherrlichen Willkür hinstellen sollen, da sieht so etwas ganz anders aus. Zum Beispiel beim Womblog (Worte oder mehr), dass kürzlich vom Hosting-Provider völlig abgeschaltet wurde. Die dazu gegebene Begründung ist mehr als hanebüchen:

Kurz zur Info für Euch. Unser Provider hat uns kurzerhand vor “Die Tür gesetzt”. Seine Erklärungsversuche sind für uns nicht nach zuvollziehen. Erst einmal ist unser Womblog [Worte oder mehr] aus dem Netz verschwunden, aber nicht ganz. […]

Technische Probleme sollten von unserer Seite ausgegangen sein. Es wurde sich aber keine Mühe gemacht diese zu recherchieren. Eben Kundenfreundlichkeit naturell! Stört! Weg damit!

Eine formlose E-Mail, mit Datenanhang meines Accounts, dass war alles! Seht zu, wie ihr klarkommt. […]

Update: Angeblich hätte Womblog aufgrund irgendwelcher Plugins eine Serverauslastung von 800 Prozent erreicht, soweit die Aussage des Hosters, die um den Serverbetrieb aufrecht erhalten zu können, zur Löschung geführt hätten.

Nun ist diese Aussage nicht nachvollziehbar, da wir weder die Servertechnik kennen, noch ergründen können, ob es sich bei der genannten Auslastung tatsächlich um reguläre Zugriffe auf Womblog handelte.

Ein Blick in die Logfiles hätte Aufklärung bringen können, doch das hat der Hoster durch Löschung des Accounts verhindert.

Ich sags ja: Hanebüchen begründet und kalt serviert. Jede Möglichkeit einer Überprüfung vernichtet. Vertrag ist, wenn der Kunde zu glauben und sich zu fügen hat. So sieht das mit dem Internet in der BRD aus, und betroffen sind von solchen Willkürakten immer wieder politische Blogger.

Nur, um das mal angemerkt zu haben.

Das Womblog wird in den kommenden Tagen zu einem neuen Hoster umziehen, und zwar hoffentlich reibungslos. Bis dahin sind die älteren Beiträge unter http://www.testarea12.de verfügbar, bis auch dieser Teil mit gutherrenhafter Willkür von einem geldherrlichen Hosting-Provider aus dem Internet entfernt wird.

Advertisements

13 Kommentare

  1. Danke für Deinen Beitrag hier und die Unterstützung.
    Leiser wird meine Stimme und Schreibe deswegen nicht. Es geht weiter und wir lassen uns nicht einschüchtern.
    Danke für Deine Solidarität und den richtigen Blick auf die vorliegenden Tatsachen.

    Gute Zeit und Info folgt wenn Umzug vollzogen.

    Lopez Suarez

  2. […] WUT – Abschalten nach Gutsherrenart […]

  3. Man kann ja ruhig den Namen nennen; CONFIXX. Denn wenn man auf die Addresse von Womblog geht, landet man bei einer Seite von CONFIXX.

  4. Hi,

    ich finde Namensnennung ja auch hin und wieder sinnig, aber CONFIXX ist kein Hoster, sondern eine Software zur Online-Verwaltung von Servern und wird von vielen Hostern den Kunden als Service zur Verfügung gestellt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Confixx

    Ein Blick bei denic.de sollte aber weiterhelfen, falls nicht schon der neue Hoster eingetragen ist.

    Gruß,
    Markus

  5. Nun ist http://womblog.de/ wieder erreichbar und der Provider hat ein paar hundert Kunden weniger. So werden immer mehr Seiten ins Ausland abwandern und die deutschen Hoster/Provider immer mehr Kunden verlieren weil sie keinen Arsch in der Hose haben. Tcha, wer in der Demokratie schläft….

  6. Ich halte einen *dreck von deutschen Hostern, in diesem LAnde ist doch alles an den Zügeln der Macht. Besten Herzens empfehlen kann ich one.com – einen dänischen Hoster. Die Dänen haben selbst während der Besatzung durch Wehrmacht und SS die Köpfe oben behalten, und lassen sich, solange man nicht wirklich krumme Sachen anstellt, auich von den geistigen Nachfahren der damaligen SS nichts sagen. Außerdem ist one.com sehr preisert und bietet exzellenten Service, näheres dazu von der Startseite meiner Domain http://www.sexualaufklaerung.at aus.

    Ich habe etwas wichtiges auf dem Herzen:

    Aufruf an alle Anarchistinnen und Anarchisten!

    Es ist schwindelerregend, was unsere Hackerinnen und Hacker in den letzten Monaten geleistet haben, der deutsche Staatsschutz, die Lügenparteien und – Politiker stehen im Internet derzeit massiv an der Wand. Wir können sie schlagen, eine schwarz-gelbe Regierung verhindern, brauchen aber legale Unterstützung, die kein Geld kostet und anonym geleistet werden kann. Näheres zu den tatächlich sehr bemerkenswerten Erfolgen der United-Anarchists-Internetforce und der konkrete Hinweis, wie man sehr leicht bedeutsam unterstützen kann, im Tagesbeitrag vom 21.07.2009, 21.56 Uhr, auf der Hauptseite von http://www.sexualaufklaerung.at .

    Seid nicht faul, es geht um die Wurst!

    Im Namen von United Anarchists mit herzlichen anarchistischen Grüßen

    Euer winfried

  7. […] Quelle WUT […]

    • Also die vorfälle scheinen sich zu häufen vielleicht sollte man mal eine Statistik erheben und alle Sperrungen/Abschaltungen dieser Art Listen um mal einen generellen Überblick zu bekommen.

  8. hey, wenn mein kommentar hier nicht veröffentlicht wird, brauche ich auch keine benachrichtigungsemails über andere kommentare, das sollte doch eigentlich klar sein???

    • Danke, dass du es nochmal versucht hast, sonst hätte ich es vielleicht gar nicht mitbekommen. Dieses doofe Spamfilterdingsbumms meinte, dass du ein Spammer bist — und ich hab den ersten Kommentar gerade aus dem glibberigen Sieb des Spamfilters befreit… 😉

  9. Man sollte sich nie auf Spamfilter verlassen, die man nicht selbst programmiert und getestet hat 😉

    Unsere großartigen Hackerinnen und Hacker sind dabei, die Informationsunterdrückung und Hirnseiferei im Internet kurz und klein zu schlagen. Sie brauchen dringend Unterstützung durch kritische Beiträge, die bestimmte Personen und bestimmte Parteiorganisationen angreifen.

    Vorläufiger Rechenschaftsbericht und Kampfaufruf heute unter:

    http://www.sexualaufklaerung.at

    WIr können es schaffen, wenn alle an einem Strang ziehen.

    Herzlichst!

    winfried, United Anarchists

    PS.: Googeln unter WOLF-HENRY DREBLOW

  10. […] Quelle WUT […]

  11. […] Menschen, die gegen die Zustände im Wikimedia Deutschland e.V. protestieren; alle Kinos; das Womblog mit Informationen über politische Bewegungen in Lateinamerika; Satire mit Zielrichtung Abmahnanwälte; Menschen, die harmlos, kreativ und satirisch auf […]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s