Arbeitslosenzahl sinkt leicht

Wie es in der Bananenrepublik Deutschland nicht anders zu erwarten war, muss das staatliche Fernsehen in einem Wahljahr ein paar „Erfolge“ des vollständigen Ausverkaufs Deutschlands vermelden. Das liest sich dann bei der Aktuellen Camorra Tagesschau so:

ARD-Videotext: Arbeitslosenzahl sinkt leicht...

[Quelle: Videotext des staatlichen BRD-Fernsehens ARD, Seite 123 am 30. April, 16:27 Uhr]

Das ist doch eine richtig gute Nachricht im Land der Hüther und der Jäckels. Die Wirtschaft raucht ab, das Finanzsystem bricht zusammen, noch der Blindeste kann sich nicht gegen die Einsicht wehren, dass alle gesellschaftlich wichtigen Institutionen in den Händen einer kriminellen Bande sind, die rücksichtslos und wie ein Schwarm Vampire in die eigene Tasche wirtschaftet, aber trotzdem kommt es noch zu einem „leichten Rückgang“ der Arbeitslosenzahl. Mit so einem Hintergrund an Zahlen können sich die Berliner Schurken doch gleich wieder hinstellen und selbst im Wahlkampf noch den Leuten etwas von einer „Fortsetzung einer erfolgreichen Politik“ in die Ohren, Mikrofone und Kameras lügen. Immer mit diesem niemals überprüfbaren Verweis, dass alles noch viel schlimmer gekommen wäre, wenn diese schlimmen Finger nicht so entschlossen gegen die Lebensinteressen der Menschen in der BRD P’litik gemacht hätten.

Ob der „Erfolg“ wohl im Zusammenhang damit steht, wie diese Zahl definiert wird?

Ob es sich wohl so erklärt, dass trotz dieser „geringen“ Arbeitslosigkeit fast acht Millionen Menschen Geldleistungen der Bundesagentur für Armut und staatlich subventionierte Elendsarbeit erhalten? Ob es wohl mehr von einem eisernen Willen nach guter Statistik als von der Vernunft diktiert wird, dass sich zurzeit gut 1,6 Millionen Menschen in der BRD in meist sinnlosen Maßnahmen der Bundesagentur für Armut und staatlich subventionierte Elendsarbeit befinden und aus diesem Grunde nicht als „Arbeitslose“ gezählt werden? Ob wohl in dieser lakonischen Wiedergabe staatlicher Propaganda für jeden Menschen in der BRD klar geworden ist, dass das nicht mehr zu verdeckende Scheitern der Wirtschaftsp’litik von Pufffreund Hartz, Medienkanzler Schröder, Volksverarscher Rürup, Sozialdemagoge Müntefering und Kanzlerdarstellerin Merkel angesichts einer lange vorher absehbaren Krise sich unter anderem darin verbirgt, dass zurzeit knapp anderthalb Millionen Menschen von Kurzarbeit betroffen sind?

Alles Fragen, die das Staatsfernsehen der BRD gewiss nicht beantworten wird. Das wäre zwar seine Aufgabe, aber es ist nicht sein Zweck.

Es wird auch nicht darauf hinweisen, dass zehn Prozent der gemeldeten Arbeitslosen zurzeit keine Geldleistungen der Bundesagentur für Armut und staatlich subventionierte Elendsarbeits erhalten. Dies sind entweder Menschen, die jetzt unter der Fuchtel von Hartz IV ihre letzten Notgroschen verbraten müssen, oder aber auch Menschen, die von der p’litisch durchaus erwünschten Einschüchterung der Menschen auf einer ARGE so zermürbt wurden, dass sie auf das Geld lieber verzichten.

Hauptsache gute Zahlen. Ausgeliefert von der ARD, der Arbeitsgruppe zur Retusche des Datenmateriales. Ganz normale Scheiß-Propaganda und Lüge, mehr nicht.

Advertisements

1 Kommentar

  1. […] jenen sozialen Mindeststandard des zivilisierten Miteinanders erkämpft hat, der jetzt mit fragwürdigen Begründungen auf der Abschussliste steht, können dank des arbeitsfreien Tages der Arbeit einfach unter den […]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s