Wahlabsage

Ach ja, in ein paar Monaten gewährt dieses frische Jahr 2009 den Menschen in der BRD wieder diesen Super-Zirkus einer Bundestagswahl. Das Ergebnis dieser Volksentstimmung ist jetzt schon absehbar: Große Verluste für eine SPD, die in ihrer unüberwundenen Schröderung so viel „sozial“ und „demokratisch“ entfernt hat, dass nur noch „die Partei“ übrig geblieben ist; kleinere Verluste für eine CDU, deren Kanzlerdarstellerin ihre weit gehende Unfähigkeit hinter fassadenhaftem Menscheln verbirgt und damit auch praktischerweise von der ethischen Korrosion in ihrer gesamten Partei ablenkt; relativ große Gewinne für eine Partei, die in ihrem Namen nur noch unverbindlich und deshalb mit jedem Inhalt füllbar angibt, dass sie auf der linken Seite des Plenarsaales zu sitzen gedenkt und leichte Gewinne für diesen Zusammenschluss von Männerhasserinnen, Pädagogen und anderen Päderasten namens „Grüne“ und für diese eine, kleine, unbedeutende Partei der Apotheker, in der leider immer noch viel zu wenig Fallschirmspringer sind. Alles andere erscheint noch unwahrscheinlicher als die Existenz des Weihnachtsmannes.

Auch die Reaktion der p’litischen Kaste auf dieses Wahlergebnis ist bereits jetzt vorhersehbar. Da es trotz der Verluste dieser „großen Koalition“ immer noch für eine so genannte „große Koalition“ reichen wird, werden sich Merkel, Müntefering und die ganzen anderen Frontfressen dieses Packs von Landesverkäufern vor die bildgeilen Kameras hinstellen und in die Mikrofone faseln, dass der Mageninhalt beim Zuhören nur so nach außen befördert wird. Sie werden davon faseln, dass sie den „Willen des Wählers“ verstanden haben, dass sie auf eine „außerordentlich erfolgreiche Arbeit in der Regierung“ zurückblicken und dass sie „einen Auftrag für die Fortsetzung dieser erfolgreichen Zusammenarbeit“ erhalten haben. Natürlich ganz demokratisch, und irgendwelche Verluste finden ihren Grund im Zweifelsfall im Wetter.

Deshalb hier der Link zum Jahr 2009:

Wahl-Absage -- Mehr Demokratie, weniger Politik

Nur weil sich ein unheilvoller Vorgang in regelmäßigen Abständen wiederholt, verliert er nicht an Gefährlichkeit: Gewohnheitswähler schädigen aus vordergründig ehrenhaften Motiven die Demokratie.
Dagegen leisten bewusste Nichtwähler einen völlig verkannten Beitrag zur Modernisierung. Wir müssen ihnen moralisch den Rücken stärken.

Auch wenn dort versehentlich von „Politik“ und nicht von „P’litik“ die Rede ist… 😉

Danke, Cassiel, für den Link!

Advertisements

17 Kommentare

  1. Hä?

    „Vor allem die Massenmedien, die ansonsten sämtliche Mängel die Zynikerindes politischen Systems aufdecken …“

    Habe ich da was verpasst?

  2. Nicht wählen ist schlimmer als falsch wählen denn dadurch werden doch ohnehin nur die „Radikalwähler“ unterstützt und DAS kann es doch wohl auch nicht sein!

  3. Wer es immer noch nicht kapiert hat: Wenn Wahlen etwas mit Demokratie zu tun hätten, wären sie abgeschafft.
    Wählen gehen heißt mit Hunger in ein Restaurant zu gehen und nur 20 Sorten Beton auf der Speisekarte zu finden.
    Wählen gehen hat nichts mit politischem Einfluß zu tun, sondern bedeutet politische Entmündigung für weitere 4 oder 5 Jahre.

  4. Komisch, wenn ich diesen Satz aus dem zweiten Absatz der WahlAbsage hier hin kopiere, erscheint er nicht richtig wie unten wiedergegeben, sondern wie in meinem ersten Kommentar, seltsam:

    „Vor allem die Massenmedien, die ansonsten sämtliche Mängel des politischen Systems aufdecken …“.

    Es handelt sich also um eine Satire. Somit ist alles darin Gesagte Satire! Die machen sich über Nichtwähler lustig! Das sind ein paar Yupie-Arschlöcher (das es dieses Gesocks in der heutigen Zeit noch gibt, ist schon eine Zumutung), die ansonsten nichts zu tun haben weil Papa denen genug Kohle rüberwachsen lässt, mit der sie sich ihren Koks leisten können, der dann zu so einem Scheiß führt.

    Ich hätte nicht gedacht, dass Du – aber auch Du, Cassiel – auf so etwas hereinfallt. Die meinen doch genau das Gegenteil von dem was sie da sagen! Das sieht man auch an diesem theatralischen Gelaber ganz deutlich. Schauspielschüler? Weiß ich nicht. Aber auf jeden Fall ein Fake!

    Was das Wählen angeht bin ich zwiegespalten. Egal wie man´s macht, es bringt nichts. Die müssen einfach alle nur weg. z.B. in den Gazastreifen anstatt der dort eingesperrten. Und dann einen Bombenteppich darüber, wenn jemals wieder einer von denen aufmuckt. Das würden die Israelis ja jetzt am liebsten machen, wenn der Rest dieser heuchlerischen Welt nicht zugucken würde. Das wäre unseren Regierungen dann doch zuviel, weswegen doch lieber etwas anderes, nicht minder inhumanes getan wird.

    Im übrigen bin ich nicht der Meinung, dass es zur großen Koalition kommen wird. Die SPD wird es bis dahin nicht mehr geben. Also CDU/CSU/FDP oder Grüne bei einer starken rechten Opposition. Meine Prognose.

  5. also da sehe ich mich von einem Volker Pispers, Matthias Deutschmann, Urban Priol, Jürgen Becker oder gar einem Wilfried „Wählen gehn!“ Schmickler, weit mehr verarscht. Von denen hat sich noch keiner getraut zu sagen: Wählen ist Scheiße.

    Satire oder Übertreibung ist eben nicht immer auch gleich Verarsche. Und selbst wenn letzteres die Absicht von „Wahlabsage“ sein sollte, dann ist sie ihnen gründlich misslungen, denn in dem Maße wie sie die Wahrheit™ verschleiern wollten haben sie sie getroffen.

  6. Ja, da hast Du recht soviel ich weiß. Diese Aussage habe ich auch noch nicht von einem Kabarettisten gehört. Genau so wenig aber auch z.B. die Aussage, dass es berechtigte Zweifel an der offiziellen Version der Geschehnisse am 11.09.2001. Kabarettisten scheinen eine Vorgabe zu haben, was sie auf keinen Fall sagen dürfen und sie halten sich daran. Trotzdem habe ich nach sehr langer Abstinenz vor kurzem erneut Geschmack am politischen Kabarett gefunden, da die Akteure doch fast alles sagen, und zwar wie es ist. Sie brauchen noch nicht einmal zu übertreiben und tun das auch selten. Das dumme Volk lacht dazu bei Themen und Aussagen, die eher zum Weinen animieren sollten. Das bedeutet, dass es überhaupt nicht begreift, dass die Dinge tatsächlich so sind wie dargestellt. Es denkt, es handele sich um schamlose Übertreibung. Volker Pispers und Hagen Rether habe ich schon ein paar mal – nachdem sie schlimme Dinge aufführten – sagen gehört, „das ist wirklich wahr!“, weil sich das dumme Volk dabei schiefgelacht hat. Ich glaube das ist der Grund weswegen die alle noch so auftreten dürfen. Die Zuschauer gehen ins Kabarett, um über Übertreibungen zu lachen. Die hören, der hat das gemacht und sie glauben, weil sie den Genannten kennen: Ja, dazu wäre der Fähig, ha, ha, ha,….
    Die glauben das sei Satire! Wenn es Satire wäre, würden die Kabarettisten das Kind nicht ständig beim Namen nennen, sondern genau solche spekulative Themen wählen, bei denen es zwar noch keine Beweise aber jede Menge erdrückender Indizien gibt. Dass die den Wahlboykot nicht thematisieren dürfen hat doch den gleichen Grund. Es ist fiktiv. Es ist noch nie da gewesen. Wenn das eine bedeutende Mehrheit begreifen und befolgen würde, hätte diese Arschlochbande ein gewaltiges Legitimationsproblem. Und davor haben die, aus verständlichen Gründen, eine Heidenangst.

    Das dumme ist nur, wie bekommt man diese blöde Masse dazu, am Wahltag Einigkeit an den Tag zu legen. Wenn sie schon bei einfachen Dingen nicht in der Lage ist ihren Arsch zu erheben, und zwar zu Themen bei denen sie selbst und zeitnah betroffen ist (siehe HartzIV-Demos z.B.). Geschweige denn die Nichtbetroffenen, die jederzeit – unter den gegebenen Umständen – zu Betroffenen werden können. Das wird niemals klappen, weil ein Kommunikationsproblem und vor allen Dingen jede Menge Angst besteht.
    Beim Schreiben dieser Zeilen fällt mir folgende Frage ein: Gesetzt den Fall, es würden tatsächlich – sagen wir ´mal – 80% nicht wählen und das Parlament würde sich daraufhin auflösen; wie würde es weitergehen? Ich habe von diesem Thema überhaupt keine Ahnung. Außer einzelnen Kommentaren, wie der von Dir hier oder „echte“ Wahlboykotplakate, habe ich darüber überhaupt noch nichts gehört. Gibt es eine Bewegung? Wie soll es danach weiter gehen? Außerdem sind diese Leute nur opportune Marionetten. Die wirkliche Macht (weil die Kohle) haben andere, dass weißt Du doch ganz genau. Ich glaube eher wird von denen eine Diktatur installiert, als das es durch das Wirken einer solchen Bewegung danach weitergeht. Obwohl, wenn Herrn Adolf Merckles Beispiel Schule machen sollte, gäbe es vielleicht doch noch eine Chance 🙂

    Trotzdem: Was diese Wichser da gemacht haben zieht den Aufruf zur Wahlabstinenz extrem ins lächerliche und kann kaum eine Hilfe sein.

  7. Ich war eben auf dieser Seite, um weitere Anhaltspunkte für den Beweis zu finden, dass es sich um eine Satire handelt und was finde ich unter dem Text?

    „Die satirische Aktion `Wahlabsage´ wird im Internet diskutiert …“

    Was für einen Sinn soll das denn haben? Wieso machen die das nicht mit ernsten Absichten?

    Wichser!

  8. Gestern abend habe ich eine Meinungsumfrage mitbekommen, in der es hieß, dass die Wähler in dieser krisenerschütterten Zeit, eher konservativ wählen würden. Denen traut man mehr Wirtschaftskompetenz zu als den anderen.

    Ja, wer hat denn die aktuelle Situation zu verantworten? Also manchmal denke ich in einer Parallelwelt zu leben, die mit der Realität nicht das geringste zu tun hat.

    Und diese Idioten sollen dazu animiert werden nicht wählen zu gehen? Unmöglich!

    Die dazu nötige Energie kann man sich sparen und für andere, wirkungsvollere Dinge einsetzen.

  9. Mein Wahlprotest von 2005:
    Wahlzettel-Protestfeuer

    alternativ auf youtube:

  10. Die Hinweise verdichten sich im übrigen, dass diese Satire von uns (Nachtwächter und mir) „falsch“ verstanden wurde, also dass Charly oben mit seiner Beurteilung recht hatte. Nur man kann eben auch „richtig“ und „falsch“ vertauschen; dann ist die Satire „falsch“ oder misslungen (im Sinne der Autoren) und wir haben sie nur „richtig“ interpretiert. Satire darf zwar alles, außer sich darüber beschweren, dass sie von anderen anders interpretiert wird. 1. Hermeneutisches Prinzip sei Dank.

  11. Die wiederkehrenden Hinweise pro (direkte) Demokratie auf dieser Satire-Webseite wären in der Satire-Konsequenz dann aber ebenfalls nicht so gemeint bzw. (direkte) Demokratie wäre im Sinne der Autoren „falsch“ wie für mich „richtig“. Naheliegender ist jedoch eine Übereinstimmung im Grundsatz, aber beim logischen weiterdenken ist man der Wahrheit™ doch zu nahe gekommen und scheut diese unbequemen Konsequenzen, nach dem Motto „war alles nur Spaß“ oder „anderer Ansatz“. Es kann ja schließlich nicht angehen, dass der ganze Wahlkram eine einzige Volksverarsche und dieser Staat eine einzige Lüge ist. Schließlich will mancher Staatskritiker sich mit diesem Staat ja auch irgendwo noch identifizieren z.B. bei Spielen der Fußball-Nationalelf. Diese Einstellung ist mir schon häufiger begegnet: die Faktenlage pro Demokratie ist erdrückend, es gibt keine Argumente mehr die einen undemokratischen Umstand rechtfertigen, und trotzdem beharrt jemand auf dem was unhaltbar geworden ist, offenbar weil er es als persönliche Lebenslüge betrachtet, wenn/dass dieser Umstand sich als Fehlentwicklung entpuppt (hat). Das findet man aber nur heraus wenn man ihnen auf den Zahn fühlt.

  12. Ich habe soeben die Bestätigung bekommen, dass die wohl bestenfalls politisch mit angezogener Handbremse fahren. Deren Mail entnehme ich, dass sie echt Schiß haben mein Wahlzettel-Portestfeuer als Videoantwort bei youtube zuzulassen, da „ausgesprochen drastisch“, abgesehen von den übrigen üblich schwachen Zensur-Ausreden (sinngemäß: „Wozu gibt es sonst das Freischalten von Antworten?“ und „Alle anderen zensieren auch“). Die scheinen echt Angst vor den Geistern, die sie riefen, zu haben. Anders kann ich es mir jedenfalls nicht erklären, dass sie vor den logischen Schlußfolgerungen ihres Videos so die Hosen voll zu haben scheinen.

  13. Hallo Cassiel,

    ich empfinde es als eine sehr originelle Idee, Dein Wahlzettel-Protestfeuer in Youtube zu stellen. Damit es funzt sollte aber mMn die Bildqualität des Clips, wie auch die „dramaturgische“ Realisierung etwas ansprechender gestaltet werden.

    Gruß

    Charly

  14. Das Video ist leider schon etwas älter, aber ich habe es noch in doppelter Auflösung, einer extended version und noch zwei andere Videos. Mal sehen was sich daraus noch machen lässt.
    Wenn jemand an der Mitarbeit an einer anspruchsvolleren Realisierung interessiert ist, kann er sich gerne bei mir melden.

  15. Hi Cassiel,

    wie geht es Dir. Ich hoffe gut.

    Obwohl Du meine Meinung bezüglich der Überzeugung breiter Massen bereits kennst, würde ich Dir gerne dabei helfen, wenn ich irgendeine Ahnung davon hätte. Denn der kleinste Widerstand kann bekannterweise eine tropfenweise Aushöhlung des Steins bewirken. Die Massen kann man aber nur, wenn überhaupt, durch besagte „Dramaturgie“ erreichen. Die ist das gewohnt und darauf fährt sie offensichtlich ab.

    Ein schönes Beispiel, wie man so etwas bewerkstelligen kann ist m.M.n. dieses:
    Batzlog Videocast 6: Der Fluch des Wheelwolfs
    Hat zwar mit Schäuble und Überwachung zu tun aber trotzdem gut gemacht, wie ich finde.

    Ist Dir in diesem Zusammenhang überhaupt klar, dass inzwischen ca. jeder vierte nicht mehr wählen geht?

    Hier die Ergebnisse zur Bundestagswahl 2005:

    … und es werden offensichtlich immer weniger. Die Gründe dafür seien dahingestellt.

    Ich bin beim Einbinden von Html-tags noch am lernen. Wenn es nicht funzt, gebe ich es noch einmal herkömlich ein.

  16. Also noch einmal konventionel, und zwar die ganze Seitel. Die Wahlbeteiligung zum Bundestag 2005 im Vergleich zur Wahl von 2002 mit Analyse:

    http://www.km.bayern.de/blz/eup/01_06_themenheft/2_3.asp

  17. Vielleicht kennt das ja schon jemand:
    Vote for Nobody!
    Nobody will keep election promises
    Nobody will listen do your concerns
    Nobody will help the poor and unemployed
    Nobody cares
    If nobody is elected, things will be better for everyone
    Nobody tells the truth
    Und als Graffity: http://chickencrap.com/images/1690.jpg


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s