Der Datenschutzbeauftragte des BKA

Ein „schönes“ Stück Realsatire: Selbst so ein Astloch Mitglied des Innenausschusses wie Dr. Dieter Wiefelspütz weiß nicht, wer beim BKA als Datenschutzbeauftragter die neuen Kompetenzen des BKA in der Unterknutung und allumfassenden Ausspähung der Menschen in der BRD kontrollieren soll.

Und wenn er es wüsste, dürfte er es nicht ausplaudern. Sonst machen die Menschen in der demokratorischen Bananenrepublik Täuschland noch von irgendwelchen Rechten Gebrauch. Der einzige Zweck, weshalb da so eine Kontrolle im neuen BKA-Gesetz steht, ist die Verdummung der Menschen, die einfach nicht merken sollen, dass hier von der herrschenden Kaste ein ziemlich allmächtiger und vollkommen unkontrollierter Geheimdienst gegen die Bevölkerung in der BRD eingerichtet werden soll.

Hinterlasse einen Kommentar

Du hast noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s