Tinnef (35)

Birkenholz -- 54,95 Euro

Wer angesichts der Abkehr anderer fühlender Wesen befürchten muss, dass sein ganz persönlicher Vogel vereinsamt, der kann sich diese würglich enttickenden Singvögel für das Wahnzimmer an die wehrlose Wand nageln. Diese Uhr ist ein würdiger Nachvolger der schon sehr scheußlichen Kuckucksuhren für das digitale Zeitalter. Bis die Batterie erschöpft ist oder bis vorher ein sensibler Mensch dem Ruf seines Magens gefolgt ist und beherzt zur Axt gegriffen hat, erklingt jede Stunde für 10 Sekunden ein fröhlich Sample eines stündlich wechselnden, zwitschendern Vogels, um auch in noch in der grauesten und lärmverseuchtesten Ödnis daran zu erinnern, wie dieses Ding mit der Natur wohl mal geklungen haben könnte. Deshalb steht da auch „Natur“, ganz am rechten Rand der Katalog-Seite, auf der derartiger Tand feilgeboten wird. Natürlich sind minder beliebte Naturklänge wie das heisere Krächzen der Krähe oder der Täublein unentwegtes Gurren aus diesem zeitgemäßen Abbild der Natur verbannt. Das Ziffernblatt hingegen, es ist naturgetreu gestaltet, ganz genau so, wie Ziffernblätter eben an Bäumen wachsen. Für nur 55 Euro kann sich ein roher, geschmackloser Mensch jede lichtdurchtränkte Stunde des Tages mit diesem Gequäke ein bisschen kälter und hässlicher machen, damit er sich in „seiner“ Welt etwas wohler fühlt.

Quelle des Scans ist keineswegs die hier sonst so beliebte „moderne Hausfrau“, sondern dieses Mal etwas ungleich Schlimmeres. Ich hätte selbst nicht gedacht, dass es so etwas gibt. Der Scan kommt aus dem Vivat-Katalog des kircheneigenen St. Benno-Verlages der röm.-kath. Kirche. Bei so manchem Tinnef, der dort angeboten wird, freut man sich geradezu auf das nach christlicher Auffassung kommende Ende der Welt. Vielen Dank für dieses Dokument des fortschreitenden geistigen Zerfalles an M. — und warme Grüße an dieser Stelle! Ja, sogar Christen finden den totalen Ausverkauf und die gnadenlose Kitschtümelei im Umfeld ihrer eigenen Religion inzwischen nur noch zum Kotzen. (Ausdrucksweise von M. wiedergegeben.)

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ja, um sowas zu kaufen muss man schon ganz schön einen gezwitschert haben 😉
    Und für 55 EUR (das waren mal 110 DM) gibt es noch nicht einmal ein Funkuhrwerk sondern nur billiges Quartzwerk. Habe seinerzeit für 5 DM eine Funkuhr gekauft, die heute noch ihren Dienst tut und vor alle das was sie soll: die richtige Uhrzeit anzeigen.

  2. oh mein gott, oh mein gott… ich traue es mich kaum zu sagen aber ich kenne jemanden, die eben diese uhr hat aber ich schwöre, ich kenne die nur flüchtig und war nur durch einen ganz dummen zufall in deren zuhause. just da schlug es eine volle stunde und die uhr zwitscherte los…. graus oh graus 😉


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s