Die Entfremdung als Geschäft

Europäische Forscher haben ein Kleidungsstück entwickelt, das Stress erkennen soll. In den Stoff der Weste eingewebte Sensoren erkennen an der Muskelspannung, ob der Träger unter Stress steht.

Kaum etwas könnte besser als eine derartige Meldung ausdrücken, in wie hohem Maß die Menschen von sich selbst entfremdet sind. Und kaum etwas könnte besser als eine derartige Meldung ausdrücken, in wie hohem Maß diese Entfremdung ein „gutes“ Geschäft ist, da den Menschen allerhand Ersatz für die verlorene Wahrnehmung des eigenen Lebens und seiner oft betrüblichen Umstände angedreht werden kann. Wo die Intelligenz des Menschen nicht mehr ausreicht, unnützen und schädlichen Stress zu erkennen und nach Möglichkeit zu vermeiden, da kann es sogar einen Markt für eine solche „intelligente Weste“ geben. Das wird gewiss noch einmal ein teures „Lifestyle-Produkt“ für jene Manager, leitenden Angestellten und sonstigen Affen, die ja sonst sehr gern zu meinen scheinen, dass jedes nicht an den Rand der Belastbarkeit getriebene Dasein des Lebens unwürdig sei und dass irgendwelche scheinbar „objektiven“ Messungen viel aussagekräftiger als die innere Objektivität des subjektiven Empfindens wäre.

„Wollen wir uns heute abend in aller Ruhe treffen, um das noch einmal zu besprechen?“ — ein dezenter Summton aus der Richtung des Gesprächspartners wird aus der Kleidung vernommen. „Nein, das würde zu viel Stress für mich bedeuten, machen wir es lieber gleich hier, so nebenbei“. Vielleicht wird es aber auch der leicht schepprige Ton einer Glocke, denn der hat sich schon bei Pawlows Hunden bewährt. Und irgendwann, wenn der elitäre Markt für solche Nutzlosigkeiten abgegrast ist, trägt jeder die „intelligente“ Kleidung, so sie erst einmal mit dem neuen PC mitgeliefert wird, und eine USB-Schnittstelle (und einen Einschub für den Ei-Pott) hat, so dass man die Leistungsdaten seines Leibes zu Hause am Computer optimieren oder automatisch nach MySpace in sein „persönliches“ Monitoring-Widget übertragen kann. Und je „intelligenter“ diese Wäsche wird, desto dümmer wird der Kopf, der sich selbst fremd geworden aus dieser Wäsche heraus in seine Unwelt schaut.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s