Gegen das Übergewicht

Im Videotext der ARD fand sich gestern, am 25. Juni um 20:30 Uhr die folgende, leicht realsatirisch duftende Meldung auf Seite 120:

Armutsbericht: Kluft wird tiefer

Das Kabinett hat den neuen Armuts- und
Reichtumsbericht der Bundesregierung
gebilligt. Danach hat sich die Kluft
zwischen Arm und Reich weiter vertieft.
Der Bericht gibt die soziale Lage des
Jahres 2005 wieder. Demnach waren 13 %
der Bundesbürger arm – jeder achte.

Der Bericht sorgt für Unmut im Wirt-
schaftsministerium. Dies ist der Mei-
nung, der Bericht zeichne ein „zu düs-
terers Bild der sozialen Realität“.

Die Bundesregierung beschloss auch den
Aktionsplan Ernährung. Damit startet
eine Initiative gegen Übergewicht.

Nachdem man jetzt so lange den Preis für den Ausverkauf Deutschlands und aller darin lebenden Menschen verbilligt hat, kann man ja ruhig schon einmal billigen, dass sogar offiziell jeder achte Mensch in der BRD verarmt ist. Die Wirklichkeit sieht übrigens noch düsterer aus, als es die Menschenfeinde vom Wirtschaftsministerium gern in die öffentliche Aufmerksamkeit dringen sehen würden.

Aber juchu! Es ist auch schon eine p’litische Lösung in Sicht, wie in exakt der gleichen Meldung deutlich wird. Man mache einfach einen Aktionsplan, in dessen Rahmen die weitere Verarmung immer breiterer Schichten der Menschen in der BRD p’litisch gewünschte Effekte hat. Zum Beispiel diese Sache mit dem Übergewicht. Wer arm ist, kommt halt auch nicht an genügend Fresschen, da erledigt sich das mit der Wampe schon ganz von allein. So geht es voran in Deutschland!

Advertisements

1 Kommentar

  1. Der Spiegelfechter hat sehr schön erklärt, worin genau diese Mogelpackung besteht:

    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/365/mogelpackung-armutsbericht

    U.a. wird nicht nur nicht der Kaufkraftverlust berücksichtigt, und nicht nur ist die Datenerhebung womöglich noch beschönigend gewesen durch das Verfahren der Auswahl der Teilnehmer, nein, zu guter letzt wird ein anderes Verfahren, dass einen viel zu geringen Geldbetrag als Grenze ansetzt, und das Ergebnis mit dem eines völlig anderen verglichen.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s