Der mit Abstand beste Aprilscherz

…dieses Jahres findet sich natürlich nicht in der Journaille oder gar den Staatsmedien der BRD, sondern beim Östereichischen Rundfunk, der eine neue EU-Kampagne vorstellt, mit der Kinder an die Biometrie herangeführt werden sollen:

Um den Kleinen die Angst vor der totalen Erfassung ihrer Identifikationsmerkmale zu nehmen, haben sich Staehlin und die britische Grafikerin J. Edna Hoover von der Londoner Agentur Blackberija eine tolle Aktion einfallen lassen.

In vielen bunten Comics und Anime-Videos werden Bert, der Biometrie-Bär, und seine süßen kleinen Freunde den Kindern in der ganzen EU erklären, wie wichtig es ist, dass der Große Bär immer weiß, wo der Kleine Bär ist, was er macht, welche Dateien er gerade runterlädt und was er so denkt.

[..]

„Der Große Bär ist unsichtbar, aber doch immer anwesend“, erklärt Hoover das grundlegende Konzept der Show, „das gibt Sicherheit und Selbstvertrauen.“

In der ersten Folge der informativen Fernsehspots, die von namhaften Industriepartnern gesponsert werden, muss Bert seine weiche Tatze auf das biometrische Lesegerät legen.

Bitte unbedingt den ganzen Text beim ORF lesen, das wird noch besser. Wenn einem auch das Lachen im Halse steckenbleibt.

Gefunden durch Fefe.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s