Was nützt schon so ein Grundrecht?

Eine Vertreterin des Berliner Entrechtungsbertriebes (Justizministerin Brigitte Zypries, SPD) stellt sich hin und relativiert den Abbau der so genannten „Grundrechte“:

Was nütze einem das beste Grundrecht, fragte sie, „wenn ich konkret fürchten muss, dass abends in der U-Bahn eine Bombe hochgehen kann“.

Bravo, Frau Zypries, sie haben verstanden, worauf es in der Dämonkratie ankommt. Wenn. Frau/man den Freiheitswillen der Menschen klein halten will, indem frau/man ihm die nackte und großzügig geschürte Todesangst entgegensetzt. So eine Rede kapiert sogar der bierduselige Leser der Bildzeitung. Und davon gibt es viele. Machen sie nur so weiter, denn mit diesem Totschlagargumentieren können wir so nach und nach das ganze Grundgesetz rückbauen. Dann wird Deutschland endlich wieder ganz vorne dabei sein. Und jeder dritte reich.

Schließlich bringt jedes „Grundrecht“ die Menschen in Lebensgefahr. Mit diesem argumentativen Hebel kann man jedes Recht relativieren und damit seine Abschaffung vorbereiten:

  • Was nützt mir so ein Recht auf freie Meinungsäußerung, wenn ich befürchten muss, dass sich Leute gegen mich zum Mord verschwören?
  • Was nützt mir so ein Recht auf vom Staat nicht mitgelesene Post, wenn es dazu verwendet wird, dass irgendwelche Verschwörer ihre Mordpläne in aller Ruhe ausarbeiten können?
  • Was nützt mir so ein Recht auf unkontrolliertes Umherreisen in der BRD, wenn ich befürchten muss, dass meine Mörder so an mich ran kommen?
  • Was nützt mir so ein Recht auf körperliche Unversehrtheit, wenn ich doch totgeschlagen werde?

Und deshalb müssen die Rechte weg! Gut, die ollen Prosatexte können noch im GG stehen bleiben, aber bitte in der Praxis so wirkungslos wie möglich. Am besten den bewährten Satz „Das Nähere regelt ein Bundesgesetz“ an jedem Artikel ranklatschen, mit dieser Aushöhlung der so genannten „Grundrechte“ hat man in der BRD ja schon Erfahrung.

Und bloß nie die falschen Fragen erlauben, wie etwa: „Was nützt mir das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, wenn ich noch gar nicht so gefaltet bin?“ Am besten, gleich dafür sorgen, dass das Recht zu subversiven Fragen nicht existiert. Im Zweifelsfall ist es verfassungsfeindlich. Und terroristisch. Und mörderisch.

Aber darum werden sie sich ja kümmern, Frau Zynism Zypries. Denn bei ihnen als Zuständige für Rechtsfragen sind die Grundrechte gewiss in guten Händen — sie werden sie schon ermorden erledigen.

Und die Frage, was ihnen ihr toller Staat nützt, wenn der intelligentere und qualifiziertere Teil der Bevölkerung einfach auswandert (eine Bewegung, die jetzt schon seit Jahren anhält), darum kümmern sie sich nach dem Abschaffen der so genannten „Grundrechte“. Sie können ja mal Frau Merkel fragen, die erinnert sich vielleicht noch an effektive bauliche Maßnahmen.

Advertisements

3 Kommentare

  1. […] [Quelle: Heise | Via Wut!] […]

  2. Und auch heute wieder:

    530 ernährungsbedingte Tote
    411 Tote durch Rauchen
    137 Tote durch Saufen
    41 Tote durch Ärztepfusch
    28 Tote durch Suizid
    25 Tote durch Passivrauchen
    16 Tote durch den Straßenverkehr
    15 Tote durch normale Grippe
    0 Tote durch Terroranschläge

    http://www.heise.de/tp/foren/go.shtml?read=1&msg_id=2108972&forum_id=32258&showthread=1

  3. Zypries ist die Zypresse


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s