Heiner Geißler

Nur, um an dieser Stelle auch einmal einen CDU-P’ltiker zu zitieren, seien hier die folgenden Worte von Heiner Geißler gegenüber dem Tagesspiegel wiedergegeben:

Man darf auch fragen, ob ein Berliner Regierungsmitglied mit „Geiz ist geil“-Parolen arme Leute folgenlos verhöhnen darf. Nach Angaben des Deutschen Landkreistages sind 7,4 Millionen Menschen von Hartz IV betroffen. Wenn Massenarmut in Wut und Aggression umschlägt, tragen auch politische Provokateure wie Sarrazin dafür die Verantwortung.

Übrigens, Herr Geißler: Ein Parteiaustritt ist schnell erledigt und würde diesem Klartext (immerhin kommt das ansonsten in der BRD völlig verpönte, aber doch treffende Wort „Massenarmut“ darin vor) ein bisschen mehr Glaubwürdigkeit und Gewicht verleihen.

Oder glauben Sie etwa wirklich, dass jemand wie Sie in der p’litischen Situation der BRD noch etwas werden könnte? Nein, für dermaßen dumm kann ich Sie beim besten Willen nicht halten, dafür kenne ich sie von früher her noch zu gut. Wenn Sie nicht wollen, dass ein derartiger Ausspruch nur als Aufforderung an die anderen Volkszertreter verstanden wird, die verkauften und aufgegebenen Menschen in Deutschland nicht auch noch über Gebühr zu verspotten und zu beleidigen, übrigens als Aufforderung, deren expliziter Zweck die Verhinderung der angemessenen „Wut und Aggression“ gegenüber der Macht und Gewalt der Besitzenden ist, denn sollten Sie solchen Worten unmissverständliche Taten folgen lassen. Dafür bekämen Sie sogar meine Achtung; für Ihre wortbeflissene mediale Rolle im Aufrechterhalt der gegenwärtigen Kälte, medialen Gehirnwäsche und täglich ausgeweiteten Unterdrückung kriegen Sie von mir nur noch Verachtung.

Also: Schauen Sie sich ihre CDU an, in der sie so viele Jahre lang eine mittragende Figur waren! Seien Sie nicht verblendet und schwelgen Sie nicht in Erinnerungen, sondern stellen Sie sich den Tatsachen und betrachten Sie diese neoliberalen Ochlokraten der totalitären Geldherrschaft! Ein Parteiaustritt ist einfach, schnell erledigt und gibt Ihren Worten das, was ihnen und Ihnen im Moment völlig abgeht: Glaubwürdigkeit.

Treten Sie aus! Mein Respekt wäre Ihnen gewiss.

Gefunden über F!XMBR

Advertisements

6 Kommentare

  1. Ein gewisser Herbert G. dichtete schon in den 1980er Jahren:
    „Die paar aufrechten Querdenker in den eigenen Reih’n
    sind gut für’s Gesicht nach aussen, intern ebnen wir sie ein“

    Wer sich jahrzehntelang zum sozialen Feigenblatt einer Partei macht, der hat meinen Respekt schon lange verloren und gewinnt ihn auch so schnell nicht wieder.

  2. Warum sollte Heiner Geilßler denn aus der CDU austreten? Er ist ein christlicher, demokratischer und konservativer Politiker.

    Klüger wäre es, die unchristlichen, gierigen, verlogenen, korrupten, unmoralischen Typen aus der Partei zu entfernen.

    Aufrechte Männer wie Geißler oder Gauweiler, die für ihre Überzeugungen einstehen, sind es doch, die der Union und der Politik insgesamt fehlen.

  3. Zu Karl:

    Warum sollte Heiner Geilßler denn aus der CDU austreten? Er ist ein christlicher, demokratischer und konservativer Politiker.

    Das wäre doch Grund genug… :mrgreen:

  4. Lieber Heiner,
    Deine Talkschows haben mich voll überzeugt. Soziale Gerechtigkeit bedeutet bei den Deutschen nur noch „Geld machen“, egal wo es hingeht. Lieber Heiner, ich bin 100 Grad behindert und verfolge die Politik, soweit ich kann. Aber daß Du bei der letzten Talkschow dem FDP-Vertreter die Stirn geboten hast, darüber bin ich voll beeindruckt.
    Wenn Du noch Fragen hast, dann stehe ich Dir zur Verfügung. Aber der CDU und Angela Merkel zu folgen, ist Selbstverrat! Ich kann nur sagen, Danke für Deinen Beitrag für „Soziale Gerechtigkeit“. Du bist „christlich“? Dann mach weiter so!!!

    Eduard

  5. Lieber Heiner,

    vielleicht bist Du christlich, aber auf gar keinen Fall die Partei, der Du Dich angehängt hast (CDU). Du bist ganz einfach in der falschen Partei. Diese Aussage haben die meisten Deutschen nach meiner Umfrage bestätigt. Bist Du ein oportunistischer Mitläufer, der wegen Geld, Macht und Reichtum alles mitmacht oder ein Mensch, der seiner Gesinnung treu folgt? Beides passt nicht zusammen. Ein Partei-Austritt wäre schon längst fällig, wenn man Dir vom Deutschen Volke noch Glaubwürdigkeit schenken will.

    Ich persönlich glaube, dass Du viel über soziale Gerechtigkeit in der Öffentlichkeit sprichst, damit die CDU möglichst viel Stimmen bekommt. Dafür wirst Du m. E. auch bezahlt, was beweist, dass Du ein echter „Christdemokrat“ im oportunistischen Sinne bist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Eduard Malcherowitz
    Volkswirtschaftsberater

    • Man sollte alles was Herr G. von sich gibt mit äußersters Vorsicht geniessen. Der ist durch die Jesuitenschule gegangen und hat die Rabulistik praktisch mit der Muttermilch eingetrichtert bekommen: links blinken und rechts abbiegen. Das kann der alte Rosstäuscher gut. Ist ja auch Mitglied bei attac und wer weiß nicht wo. Merke: nur (H)Einer ist Schlichter.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s