Die Exkremisten

Ach, was habe ich doch erst gelacht, als ich davon las. An den Zeitungskästen in München haben ein paar weise Richtig-Dichter sehr professionell gestaltete Schlagzeilen mit dem Nonsens-Text „Leser wehrt euch! 23 Exkremisten dönern deutsche Buben zu Tode“ ausgehängt, was erst dadurch zum richtigen Lacher wurde, dass es von den meisten Menschen gar nicht so richtig bemerkt wurde. Ein wunderbares Beispiel, wie stumpf der zynische, entmenschte Stil dieses Machwerkes seine Leser gemacht hat.

Aber das Lachen sollte mir doch schnell wieder im Halse stecken bleiben. Schließlich war das in der BRD, und da darf ein Mensch eben nicht seine Meinung so kund tun, dass andere Menschen etwas davon mitbekommen. Die Macher dieser großartigen Aktion gegen die tägliche Enthirnung in der BRD haben auch ein paar Worte dazu im Internet veröffentlicht. Leider waren sie nicht so weitblickend, ihre Texte außerhalb der BRD zu veröffentlichen — jetzt ist die Website weg. Die ganz normale Zensur in der BRD, diesmal offenbar unter dem formaljuristischem Vorwand, dass ein Impressum fehlte. Ob Freenet dabei in vorauseilendem Gehorsam nach einfacher Aufforderung durch die BRD-Geldmächtigen Inhalte vernichtet hat, oder ob die deutsche Unrechtsjustiz kurz ihre widerlichen Finger in diese Angelegenheit stecken musste, ist im Moment noch nicht klar.

Auch die Macher der Bildzeitung, die es ansonsten nicht so genau mit Anstand und Wahrheit nehmen, haben eine klare Stellung zu dieser an sich sehr lustigen Kritik in der Faschingszeit bezogen. Es ist ein „Aufruf zur Sachbeschädigung“…

3 Kommentare

  1. tia, wie war das letztin? Bild spricht die Regierung hüpft ?

    Eigentlich sollte man so en Blatt ja verbieten aber wir haben ja die Meinungsfreiheit der Reichen

  2. Die Exkremisten

    vom wwwut.wordpress.com Blog
    Ach, was habe ich doch erst gelacht, als ich davon las. An den Zeitungskästen in München haben ein paar weise Richtig-Dichter sehr professionell gestaltete Schlagzeilen mit dem Nonsens-Text “Leser wehrt euch! 23 Exkremi…

  3. […] alle Anwender der ehemaligen Plattform Google Video; das INSM-Watchblog; kritsche Verbraucher; Künstler, die sich kreativ mit der Boulevardpresse und ihrer Agitationsform auseinandersetzen; Computerspielespieler; Satiriker, die der Media-Markt-Reklame eine gebührende Antwort geben; […]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s