Abmahnzensur

Ein Blogger in der BRD kommentiert einen anderen Blogger in der BRD, der gerade von einer kostenpflichtigen Abmahnung wegen der Verwendung eines Fotos von einem Brötchen betroffen ist und deshalb laut über die Schließung seines Blogs nachdenkt (Es ist Kommentar Nummer 20):

Ich habe mein Blog schon im alten Jahr „bereinigt“. Mir macht das Bloggen auch keinen Spass mehr. Wenn man bei jedem neuen Eintrag überlegen muss, ob auch wirklich nichts angreifbar ist, dann zensiert man sich selbst zu sehr. Aber warum soll man Abmahnungen riskieren? Zu viele wollen davon gut leben – und wir zahlen.

Das ist ein Stück Wirklichkeit in der BRD. Die direkte staatliche Zensur ist weit gehend abgeschafft, aber jeder Schreibende muss jederzeit mit drohenden finanziellen Einbußen oder sogar dem persönlichen Ruin rechnen. Vor allem Rechtsanwälte aus der zweiten Reihe scheinen hochmotiviert zu sein, auf diese Weise an sichere Einkünfte zu kommen. Die Schere schneidet tief in die Köpfe. Die Meinungsfreiheit wird immer mehr ein Privileg der Besitzenden. Wer seine Sinne beisammen hat, sieht zu, dass er anonym und im Ausland veröffentlicht – und muss angesichts der staatlich vorgeschriebenen Datenspeicherung bei den Internet-Providern in der BRD auch noch monatelang mit seiner möglichen Identifizierung rechnen.

In Deutschland weiß man, wie Menschen klein gehalten werden. Es ist vielleicht das einzige, worin die Herrschenden in Deutschland so etwas wie eine Kompetenz haben.

Was man in der Phobokratie der BRD eben so Freiheit und Grundrecht nennt: Ein Haufen feudaler Vorrechte derer, die wegen ihres Besitzes Freiheit und Grundrecht ausüben können.

4 Kommentare

  1. Stichwort: Feudalrechte

    Das BVerfG hat die Feudalrechte der Jägerschaft bestätigt.
    Naja, keine Wunder bei dem „Rechtsstaat“

  2. […] Wie buchstabiert man als Blogger das Alphabet: A- wie Abzocke,  B- wie Blogs………R wie Rechtsanwalt…….und W wie Wut. […]

  3. […] noch so unbeachteten und persönlichen Webpräsenz kann in der BR Deutschland mit ihrem ausufernden Abmahnwesen und ihrem umfassenden Rechtsschutz für beleidigte Leberwürste schnell eine Angelegenheit werden, […]

  4. […] Satiriker, die der Media-Markt-Reklame eine gebührende Antwort geben; politische Blogger; immer wieder Blogger; Dokumente, die die tödliche Verzweiflung eines jugendlichen Mörders und Selbstmörders […]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe eine Antwort zu Dwarsloeper » Kleine Brötchen backen Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s